Trotz intensivem Sport seit drei Monaten keine Veränderung

3 Antworten

Also ich sehe hier auch Almased als ein grundlegendes Problem in Sachen Ernährung. Zwei Drinks am Tag gehen ja schon stark in Richtung "Turbo-Ansatz". Dieser sollte maximal 10 bis 14 Tage gemacht werden, danach ist der Effekt auf das eigene Gewicht a) entweder nicht mehr vorhanden, weil der Körper sich umstellt oder b) einfach schädlich, weil Mangelerscheinungen nicht auszuschließen sind

Quelle: Almased Diät: Unterversorgung bei zu langer Anwendung

Offensichtlich liegt aber eine sehr große Motivation vor, die man durchaus für einen nächsten Schritt nutzen kann: Komplette Ernährungsumstellung ohne Ersatzprodukte. Die halbe Miete ist mit dem Wissen um eine eiwißreiche Ernährung, sparsame Kohlenhydrate und natürlich kein Süßkram bei euch ja scheinbar schon gemacht.

Wenn jetzt noch morgens und abends der Teller stimmt, ist das ein sehr gesunder Lebenswandel, auf den viele ohne diese Motivation ziemlich neidisch sind.

Anstatt auf den Crosstrainer 5x pro Woche würde ich ihr erstmal zu min. 3 Laufeinheiten raten und nur 2 Crosstrainer Einheiten!! Alle 6 Wochen würde ich das Training allerdings wieder umstellen....dh andere Sportarten bzw andere Rhythmus! So wird sie sicher weiter etwas losbringen, in Sachen Ernährung kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen.

Es ist ganz normal das nach einer gewissen Trainingszeit die Ergebnisse stagnieren. Sowohl in der Leistung als auch bei der Körperfettreduktion. Das liegt darin begründet das der Körper die Fähigkeit der Anpassung hat. Ab dem Punkt werden die Ergebnisse spärlicher und viele verlieren hier dann schnell die Lust. Nun, ist Geduld und Disziplin gefragt. Das heißt die Ernährung weiter diszipliniert fort führen und in Punkto Sport am Ball bleiben. Je nach dem wie intensiv sie die einzelnen Trainingseinheiten ausübt sollte sie die Intensität erhöhen. In meinen Augen wäre der Schritt weg vom Stepper und raus auf die Strasse ( Joggen ) jetzt eine gute Variante. Das Joggen als solches ist von der Intensität noch etwas intensiver. Falls sie aus welchem Grund auch immer auf dem Stepper bleiben möchte würde ich die Distanz erhöhen. Anstatt 1 Stunde 1,5 Stunden trainieren. Auch Intervallmäßige Tempo bzw. Steigerungsstufen sind sinnvoll um die Intensität zu variieren. Einige Kräftigungsübungen wie Liegestützen, Kniebeugen, Ausfallschritte, Crunches sind gut um die Muskulatur zu stärken und verhelfen auch den Körper etwas zu formen. Als kleiner Tip..die Kalorienanzeige auf dem Stepper nicht als Maßstab nehmen. Das sind hochgerechnete Werte die nur über das Gewicht, die Intensität und die HF ermittelt werden. Beim Kalorienverbrauch fliessen jedoch sehr viele individuelle Stoffwechselprozesse ein, die ein Computer natürlich nicht erfassen kann. Von daher diese Werte am besten außen vor lassen. Das Spiegelbild zeigt am besten die Erfolge.

Als wir im August im Urlaub waren und keinen Stepper hatten, ist sie mit mir täglich gejoggt - zwischen 4und 7km jeden Tag. Der Crosstrainer ist ihr deswegen lieber, weil sie vor ca. 6Monaten einen Schienbeinbruch hatte, und jetzt Angst hat sich durch das laufen wieder zu verletzen. Ich habe zu hause eigentlich ein sehr gutes Laufband von Life Fitness mit sehr guter Dämpfung. Wie siehst du die Ernährung mit Almased?

0

Was möchtest Du wissen?