Skaten beim Langlaufen und Inlineskaten, die selbe Bewegung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Bewegungsablauf ist im Prinzip der gleiche, das heißt, du wirst auf jeden Fall kein Anfänger beim Langlaufen sein. Du hast ein Gefühl für den Abstoß, das Aufsetzen der Geräte und so weiter. Allerdings steht man auf Langlaufskiern schon deutlich wackeliger. Man ist ja auch nur an einem Punkt in der Bindung drin. Auch sind die Skier lang, so dass man da leicht mal ins Straucheln kommt, wenn sich zm Beispiel die Skier kreuzen, oder wenn man den Ski unsauber aufsetzt (und er dann woanders hinfährt als man will), etc.. Du wirst dich aber mit Inlineskate-Erfahrung nach kurzer Eingewöhnungszeit auch auf den Skiern wohlfühlen. Wenn du schon mal auf (Alpin-)skiern gestanden sein solltest, hast du ja auch schon ein Gefühl fürs Gleiten und für die Kante.

Naja wohl eher nicht. Natürlich hast du in beiden Sporarten die diagonale Bewegungsrichtung der Beine. Dennoch fehlen beim Innlineskaten zwei wesentliche Elemte des Langlauf Skatings: Zum einen ist gerade beim Langlauf Skater die Koordination von Stockarbeit und Beinarbeit entscheidend. Zweitens ist beim Langlauf das Gleichgewicht auf dem Gleitsportinnstrument deutlich schwerer. Auch die Länge der SKi im Vergleich zu Skates ist deutlich anders. Alles in allem denke ich hast du nur ganz kleine Vorteile als Inline Fahrer

Ja das ist die gleich Bewegung.! Spitzensportler trainieren ihre koordination, gleichgewicht und geschicklichkeit mit den Inlinern.! Aber es macht natürlich einen unterschied ob man lange skier unter dran hat oder nur kurze rollen.!

Was möchtest Du wissen?