Wie schaffe ich beim Skaten über weitere Distanzen einen einigermaßen niedrigen Puls zu bewahren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Skaten ist etwas athletischer und dynamischer als die klassische Technik . Daher wird dein Puls auch nie niedrig sein. Wichtig ist den Ski laufen zu lassen und möglichst aufrecht und nicht zu weit nach vorn gebeugt zu laufen. Achte nicht auf Speed um möglichst schnell zusein und es den Könnern gleichzutun. Versuche deine eigene Laufgeschwindigkeit zufinden. Da hilft oft schon ein wenig mehr den Ski auf flachen Abschnitten einfach laufen zu lassen und nicht zu weit auszustellen.

Knackpunkt ist der Abdruck. Übe den 1-1 er ohne hektische Schübe. Beim 1-2 er immer die Seiten wechseln, damit keine einseitige Trainingsbelastung generiert wird. Anhand der beiden Techniken erkennt man schnell seine Fehler. Beide Techniken in einem eher flachen Gelände trainieren.

Wintersportler werden im Sommer gemacht. Schaff dir nach Möglicheit ein paar Skiroller an und versuch das umzusetzen. Wenn die beiden Grundtechniken beherrscht werden und man locker 10-15 Km laufen kann, dann sollte es an den nächsten Schritt gehen - aber davon ist hier nicht die Rede.

Den Durschnittspuls kann man nur durch viel Arbeit und Einsatz senken. Wenn Skiroller absolut kein Thema sind, so kann man auch Radfahren, Laufen und möglichst schnell ein Anstieg erklimmen.

Zu den wirklich guten Alternativen gehört auch das sportliche Nordic Walking. Forsches Tempo einen Hügel hinauf mit bewusst kräftigem Stockeinsatz, bis hin zu Nordic Running am Berg bzw. Intervalltraining mit Stöcken (Schrittsprünge). Schau Dir dazu meine Tipps an.

0

Das ist einfach eine Frage der Kondition, wenn Du mehr trainierst werden die Werte sicherlich auch wieder besser. Vielleicht fängst du zu schnell an, versuche mal erst Deinen Rhythmus zu finden und dann das Tempo langsam zu steigern. Intervalltraining ist gut für die Trainingsanreize aber Kondition baust Du mit langen, eher langsamen Strecken auf.

Ich habe nur immer schon so das Gefühl zu langsam zu sein... und dennoch geht der Puls gleich rauf... Ich müsste vermutlich rückwärts laufen, um noch langsamer zu sein. Sicher, die Technik ist auch noch lange nicht die Beste, aber trotzdem hab ich auch beim Joggen das gleiche Problem (hoher Puls); auf dem Ruderergo oder beim Rennrad auf der Rolle kommen die Werte dagegen kaum in die Höhe... Seltsam, oder?!? Evtl. doch eine zu ineffiziente Skating- und Lauf-/Jogging-Technik???

0

Was möchtest Du wissen?