Sichtbare Erfolge nach Massephase?

 - (Training, Ernährung, Muskeln)  - (Training, Ernährung, Muskeln)

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ja bessere Form 71%
Sogar schlechter 28%
Nein, unverändert 0%

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es ist schwer, was Vernünftiges dazu zu sagen, da zwischen den Bildern wohl nur eine kurze Zeitspanne liegt. Möglicherweise bist du auf dem 2. Bild etwas weniger "ausgehungert", das ist aufgrund anderer Lichtverhältnisse und einer anderen Körperhaltung kaum zu beurteilen. Auf dem 2. Bild schiebst du deine Schultern noch weiter nach vorne als auf dem 1. Bild. Das sollte nicht deine Alltagshaltung sein, sondern lass die relaxt nach hinten fallen. Da es so zu sein scheint, dass du etwas kräftiger geworden bist, kann ich dir empfehlen, gehe den Weg weiter und trainiere (weiter?) und iss normal. Dann schau mal in 1 Jahr nach, dann wirst du eine deutlichere Veränderung bemerken. So gibts hier erst mal nix zu meckern - ist ja schon mal ein Anfang.

Ja bessere Form

Besser ist es auf jeden Fall. Aber du solltest am Ball bleiben, ist doch viel schöner wenn es nicht so ausgemerkelt ausschaut. :)

muskelzerrung nach muskelkater ?

ich bin heute bei einem wettkampf gestartet mit leichtem muskelkater im rechten beinbeuger. jedenfalls hat es beim dehnen schon stärker wehgetan und gezogen. beim aufwärmen fürs sprinten haben die schmerzen aber nachgelassen, also dachte ich alles wäre in ordnung. dann aber nach dem ende des 100m-laufs konnte ich nicht mehr richtiggehen, also konnte mein rechtes bein nicht mehr strecken ohne das es sehr weh tat.

die zeit war natürlich unter aller sau, weil mein bein wahrscheinlich nicht richtig im normalen "radius" arbeiten konnte beim sprinten- (nebenbei hoffe ich das so, sonst stimmt das ganze training und meine form nicht...)

danach ging es zum weitsprung, in der zwischenzeit habe ich mein bein ruhig gestellt und es ging wieder einigermaßen. dann beim anlauf merkte ich, wie ich kaum richitg beshcleunigen konnte und auf maximalgeschwindigkeit kommen konnte, und schließlich tats dann so weh, dass ich den wettkampf abgebrochen habe (sonst warhscheinlich faserriss und hätte ohnehin nichts mehr auf die reihe bekommen)

bei jedem schritt tut es jetzt sau weh, natürlich bei einer leichten dehnung extrem und auch wenn ich den beuger kontrahiere. wie kann aus einem kaum spürbaren muskelkater eine zerrung werden ? oder ist das was anderes ? das bestätigt doch eigentlich dass man bei muskelkater abolut gar kein sport machen sollte ?

und wie beschleunige ich den heilungsprozess, außer nicht belasten ? schonmal danke

und ich weiß ich hab mich blöd verhalten, ich hätte ev. gar nciht starten sollen oder vorher abbrechen sollen, also bitte keine kommentare in diese richtung :D nur der ehrgeiz war zu hoch

...zur Frage

Bald sportlicher Test - Bitte um Tipps für einen Trainingsplan

Hey Ihr…

Nachdem ich nun schon seit ca. 3-4 Wochen trainiere habe ich den Punkt erreicht, an dem ich total platt bin. Zuerst habe ich mich ganz gut gesteigert, doch jetzt komme ich irgendwie nicht weiter und ich hoffe einfach, dass ihr mir noch einige gute Tipps geben könnt, wie ich wieder Power kriege und mein Ziel erreiche.

Mein Ziel ist ein sportlicher Test, der in etwas mehr als einem Monat ist. Seit ca. 1 Monat trainiere ich nun intensiv für die Sachen, die da drin vorkommen. Ich war schon vorher „sportlich“, nur nicht wirklich was Ausdauer angeht und das wird mir glaube ich gerade zum Verhängnis. Ich will es aber unbedingt noch packen und hoffe, dass ihr evtl. einige Tipps habt. Ich schreibe am Besten was vorkommt und wie mein aktueller Stand in diesem Punkt ist:

3km in 15 Min. laufen – ich schwanke zurzeit zwischen 18 und 22 Min. Klimmzüge 5 – ich schaffe mit Mühe und Not gerade mal einen Klimmzug…seeelten 2, danach ist aber Ende Fünfersprung (11m) – heute habe ich mal 2,1m mit einem Sprung geschafft, schwankt aber auch noch

Die anderen Sachen klappen ganz gut. Im Sprint bin ich sogar 0,6 Sek. unter der vorgegebenen Zeit. Aber die oben genannten Sachen klappen irgendwie nicht richtig. Ich habe das Gefühl, dass ich „falsch“ trainiere. Noch sehr durcheinander. Es fehlt ne klare Linie und es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet. Ich meine damit die simpelsten Dinge. Wann am Besten trainieren? Welche Reihenfolge (vor kurzem hab ich mir Dank einer falschen Reihenfolge ziemlich weh getan)? Pause notwendig oder nicht? Vorher essen, ja nein? Ich weiß, die Fragen klingen laienhaft, aber ich bin halt leider auch ein Neuling auf dem Gebiet. Und wahrscheinlich wirkt es für einige utopisch was ich vor habe, aber ich habe das Gefühl, dass ich das schaffen kann. Nur die Klimmzüge machen mir große Sorgen. Ich habe hier schon sehr gute Tipps bekommen, die mich auch weiterbrachten, aber irgendwie steigere ich mich seit Tagen nicht mehr.

Es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?