Schulterschmerzen? Stressphänomen am Akromioklavikulargelenk?

3 Antworten

deine Angaben sind zu knapp, um auch nur irgendwas vermuten zu können.

Sag mal bitte, bei welcher Bewegung genau du Schmerzen hast: z.B. Arme seitlich hoch heben oder linke Hand an rechte Schulter (und anders rum) oder Hand auf Bauch drücken, mit nach vorn ausgestrecktem Arm was hochheben. Und bei welchen Übungen im Gym?

Und wo genau in der Schulter treten die Schmerzen auf? Was, wenn du aufs AC-Gelenk drückst: Schmerz? Knacken, größere Bewegung möglich? Wenn du auf der Seite liegst: schmerzt AC-Gelenk?

Wie lange hast du mit Training pausiert, machst du noch anderen Sport, was arbeitest du, hattest du einen Unfall, sind die Probleme nur auf einer Seite, wie alt bist du?

Danke für deine Antwort. Ich habe bei jeder Bewegung schmerzen.Der Schmerz befindet sich hinter der Schulter, ein bisschen über der Achsel. Das knacken tritt bei größeren Bewegungen auf und dient mir eher als Entlastung, der Schmerz verschwindet für einige Sekunden. Ruhe schmerzen sind auch vorhanden.

0
@Nicko21

Wenn du bei jeder Schulterbewegung Schmerzen hast, würde ich nach deinen bisherigen Schilderungen auf Probleme mit der Rotatorenmanschette tippen, die bei allen Bewegungen involviert ist. Hier im Besonderen auf eine Sehnenproblematik. Evtl mit Rupturen im hinteren Bereich, z.B. der Infraspinatussehne. Vor dem Stadium von Rupturen können anfänglich Entzündung und Degeneration auftreten, z.T. mit Kalkeinlagerungen. Letztere müsste man aber im MRT erkennen, Entzündungen und Degeneration nur je nach Ausmaß. An dem von dir beschriebenen Schmerzpunkt verlaufen mehrere Sehnen, u.a. die des Latissimus. Alle können betroffen sein. Weiter kann eine Arthrose, Arthritis oder Gelenkkapselentzündung Ruheschmerzen verursachen, das wurde hoffentlich ausgeschlossen, ebenso wie eine selten vorkommende Durchblutungsstörung.

Schmerzhafte, gereizte, verletzte Sehnen müssen nach der Entzündungsphase weiter belastet werden, damit sie regelmäßig ausheilen. Die Belastung muss an die Verletzung angepasst sein, keinesfalls ist ein reguläres Krafttraing im Gym damit gemeint. Also keinesfalls jetzt normal weitertrainieren. Die Art der Übungen werden nach der Diagnose vom Arzt und Physiotherapeuten individuell abgestimmt.

Für dich steht an 1. Stelle die korrekte Diagnose, lasse dazu nochmal Ultraschall und ggfs Röntgen und MRT machen oder gehe auch noch zu einem anderen Arzt mit den bereits vorliegenden Bildern. Die kannst du dir aushändigen lassen, oft auch auf CD.

Der Begriff "Stressphänomen" sagt mir nichts, allerdings scheint am AC-Gelenk auch eine Auffälligkeit zu sein. Dies kann eine beginnende, im MRT kaum darzustellende Arthrose oder Diskusdegeneration sein, die häufig schon in jungen Jahren auftritt und schmerzhaft sein kann. Ebenso überlastete, geschädigte Bänder oder die kleine Gelenkkapsel.

Wichtig wäre noch, zu wissen, wie du die Schulter bei der Arbeit/in der Freizeit belastest. Vielleicht kann man daraus schliessen, wieso es trotz deiner Trainingspause nicht auskurieren kann. Wichtig auch hier: keine hohen Belastungen und keine ungünstigen dauerhaften Positionen, z.B. weit nach vorne hängende Schultern (das würde die Sehnen und Kapsel zu starken Zugbelastungen aussetzen).

0

Ich würde hier mal schnell einen guten Osteopathen aufsuchen. Da musst du dich aber umhören. Dieser kann die Ursache erspüren und lösen. Schmerzen musst du schnell los werden, sonst setzen sie sich fest.

Hast du mal deinen Vitamin D 3 - Wert (Sonnenvitamin) überprüfen lassen? Ein Mangel verursacht auch solche schrecklichen Knochenschmerzen.

Gute Besserung.

Den Stress reduzieren..... Anders trainieren..... ggfs. aufbauen.....

Was machst Du denn fürnm Sport / Arbeit?

Ich betreibe Krafttraining. Ich habe jetzt schon seit längerer Zeit mit dem Training auf gehört und naja es ist nicht wirklich besser geworden.

0
@Nicko21

Hast Du denn noch Schmerzen oder knackt das nur? Wenn das MRT unauffällig war und die Schmerzen nicht besser werden, dann keine Ahnung..... Aber bei schmerzen ruhig nochmal zu nem anderen Arzt.

0

Schulterschmerzen durch Klimmzüge?

Hallo,

ich habe seit knapp einer Woche starke Schmerzen in der rechten Schulter. Vor allem immer dann, wenn ich Klimmzüge trainiere, überwiegend beim weiten Griff…

Nun habe ich 5 Tage Pause gemacht, dann bin ich wieder ins Training gegangen. Aber nix ging, Klimmzüge nach nicht mal 2 WDH abgebrochen. Dann halt Latzüge gemacht, wo ich keinerlei Schmerzen hatte.

Die Schmerzen ziehen sich eher bis hoch zum Oberarm und es kommt auch manchmal zu nem leichten Knacken, wenn ich mich hochziehe… ein ekliges Gefühl.

Vielleicht ist die Reihenfolge meiner Übungen verkehrt? Oder woran könnte es noch liegen?

...zur Frage

Schulterprellung

Hey,

ich bin 16 Jahre und sportlich sehr aktiv, jetzt bin ich vor gut einer Woche ein wenig ungeschickt auf die linke Schulter gefallen, war dann auch im Krankenhaus, weil die Schmerzen nach 24h nicht weniger wurden. Ergebnis: Gebrochen ist nix, "nur" geprellt. Anweisung lautet 10-14 Tage schonen, dann sollte alles wieder gut sein. Ich soll abends Schmerztabletten nehmen um schlafen zu können. Ich hab jetzt 10 Tage nichts getan, kein Krafttraining, nicht mal Ergometer oder laufen, weil ich das wirklich konsequent schonen wollte, allerdings wird das immer noch nicht besser. In Ruhe schmerzt nichts, aber eine klitzekleine falsche Bewegung und es versetzt mir einen Stich. Gewisse alltägliche Bewegungen, beispielsweise Pulli ausziehen, sind die Hölle, und bei meinem Versuch Liegestütz zu machen, bin ich nach 2 Stück am Boden gelegen. Auch sonst hab ich in den letzten Tagen keine Besserung gespürt. Medikamente nehm ich keine mehr, nur Voltaren Salbe um die Heilung zu unterstützen.

Ist das normal und muss ich mir einfach noch ein wenig Zeit lassen oder sollte ich sicherheitshalber noch mal zum Arzt und das checken lassen?

...zur Frage

Schulterschmerzen bei Wurfbewegungen?

Ich bin 14 Jahre alt und habe seit einem halben Jahr Probleme mit meiner rechten Schulter. Ich habe starke Schmerzen bei Wurfbewegungen, die etwa 2 Minuten dauern. Ich höre immer ein Knirschen/Knacksen in meiner Schulter und dann bleibt etwas klemmen und springt schnell wieder zurück(Tut sehr weh). Ich war beim Arzt der Röntgenbilder gemacht hat. Er meinte ein Gelenk wäre locker und ich hätte zwischen dem Schlüsselbein und dem Schulterdach eine grosse Lücke. Ich mache jetzt seit einem Monat Physiotherapien. Meine Therapeutin meint das meine Schulter zu schwach ist und sich der Schultergelenkkopf zu einfach verschieben lässt. Ich muss jetzt meine Schulter stabilisieren und hoffe, dass es besser wird. Hatte oder hat jemand von euch die gleichen oder ähnliche Probleme? Falls ja bitte schreibt was man dagegen sonst machen kann und wie ihr eure Schulter wieder in "Ordnung gebracht habt"

...zur Frage

Zu welchem Arzt mit verschleppter Schulterzerrung?

Hallo!

Vor einem Jahr habe ich mir im Sportunterricht beim Speerwerfen die Schulter gezerrt. Ich weiß nicht ob es an der Unfähigkeit der vielen Ärzte lag bei denen ich war, oder es einfach nur ein Verständigungsproblem gab, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch im Ausland zur Schule gegangen bin... Jedenfalls hat keine der wirklich sehr verschiedenen Diagnosen und damit einhergehenden Behandlungsmethoden zu Besserung geführt und so habe ich das ein ganzes schmerzvolles Jahr mir mir herumgetragen. Jetzt bin ich zurück in Deutschland und war damit zuerst bei einer Heilpraktikerin. Die Behandlung dort hat zwar endlich Besserung gebracht, allerdings nur für eine kurze Zeit. Deshalb möchte ich jetzt zu einem "richtigen" Arzt gehen um das ganze endlich loszuwerden. Jetzt habe ich die Wahl zwischen einem Chirurgen oder einem Orthopäden. Beide haben auch Kenntnisse auf dem Gebiet der Sportmedizin. Zu welchem Arzt würdet ihr mir raten? Liebe Grüße und vielen Dank! :)

...zur Frage

Hüftprobleme..

Hallo,

meine Leidensgeschichte ist etwas komplex, daher würde ich mich über eure Antworten und Tipps sehr freuen und warte schon gespannt.

Bin Männlich, 20 Jahre alt und studiere Medientechnik in Köln.

Es fing 2008 mit täglich steigenden Leistenschmerzen an, zu der Zeit war ich noch Leistungssportler (Fußball), ich habe daraufhin bestimmt mehr als 30 Ärzte, zum größten Teil bestehend aus Spezialisten, besucht. Leider konnte niemand so richtig ein Problem feststellen. Dies ging 1 Jahr (!) lang so weiter, 5-6 verschiedene Kernspinntomographie Aufnahmen mit und ohne Kontrastmitteln etc., Physiotherapie, Ultraschall usw.. habe ich alles mögliche in der Zeit durchgemacht, gebracht hat es nichts. In der Zwischenzeit wurde ich an der Leiste operiert (Weiche Leiste). Leider stellte sich heraus, dass dies nicht die Ursache der Schmerzen war, wie es vorher eigentlich auch vermutet worden ist. Es waren stichelnde Schmerzen in der Leiste. In diesem Jahr habe ich auch den Vertrauen an Ärzte leider verloren..

Bis schließlich Dr. Körsmeyer von der Grönemeyer Institut Bochum ein CAM - Impingement feststellte (http:// davidlasnier.com/wp-content/uploads/2011/06/femoroacetabular_impingement.jpg). Daraufhin wurde eine Hüftarthroskopie von der Hüfte gemacht. Im Hüftgelenk wurde ein Stück Knochen "gesägt", welches laut Körsmeyer die Ursache der Schmerzen sein sollte. Nach der OP schien tatsächlich eine Besserung in Sicht. Leider traten aber nach ca. 6-7 Monaten andere Beschwerden auf, da diese sich ziemlich in Grenzen hielten und nur bei bestimmten Bewegungen auftraten habe ich es ignoriert.

Mittlerweile sind fast 3 Jahre nach der OP vergangen und bei den exakt gleichen Bewegungen schmerzt es extrem. Ein erneuter Besuch beim Herrn Dr. Körsmeyer sowie abermals mehrere Kernspinntomographie Aufnahmen brachten nichts.. Es ist nichts erkennbar sagt er.

Ich werde nun versuchen zu beschreiben bei welchen Bewegungen es schmerzt: - tivital.de/images/bauchbeinepo3.jpg (Gleiche Bewegung beim stehen tut ebenfalls weh) - juhle.de/images/stories/dehnen-beine.jpg (so weit kann ich es garnicht erst spreizen, schon bei dem minimalsten Versuch diese Übung nachzumachen fängt es extrem an zu ziehen) - novafeel.de/fitness/stretching/hintere-oberschenkelmuskulatur.jpg (wenn ich anschließend nun mein Bein ca. 90° nach RECHTS rotiere knackt es und tut extrem weh..)

Die Schmerzen tauchen, nicht wie früher im Innenbereich der Leiste auf, sondern ziehen bis an die rechte Seite der Hüfte. Ich selbst spüre jedoch das der Ursprung der schmerzen von Hüftgelenk selbst kommt. Also ganz tief in der Hüfte. Die Schmerzen habe ich an der rechten Hüfte/Leiste. Wenn ich beim gehen mein Gewicht ein wenig nach rechts verlagre knackt es bei jedem Schritt. Irgendwas stimmt dort nicht, das ist mit bewusst, aber was?! .. .. ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?