Frage von Nicko21, 60

Schulterschmerzen? Stressphänomen am Akromioklavikulargelenk?

Habe schon zirka seit einem Jahr akute Schmerzen in der Schulter. Laut meinem Orthopäden ist es eine Überlastung der Schulter und sollte nach 4 Wochen vorbei gehen, jedoch ist jetzt zirka ein halbes Jahr vergangen und es gab nur eine minimale Besserung. Hab bei fast jeder Bewegung ein knacken in der Schulter. Hatte auch ein MRT die Beurteilung war ein Stressphänomen am Akromioklavikulargelenk falls das weiter helfen kann. Bin ziemlich verzweifelt , was kann ich tun?

Antwort
von nafetsbln, 35

deine Angaben sind zu knapp, um auch nur irgendwas vermuten zu können.

Sag mal bitte, bei welcher Bewegung genau du Schmerzen hast: z.B. Arme seitlich hoch heben oder linke Hand an rechte Schulter (und anders rum) oder Hand auf Bauch drücken, mit nach vorn ausgestrecktem Arm was hochheben. Und bei welchen Übungen im Gym?

Und wo genau in der Schulter treten die Schmerzen auf? Was, wenn du aufs AC-Gelenk drückst: Schmerz? Knacken, größere Bewegung möglich? Wenn du auf der Seite liegst: schmerzt AC-Gelenk?

Wie lange hast du mit Training pausiert, machst du noch anderen Sport, was arbeitest du, hattest du einen Unfall, sind die Probleme nur auf einer Seite, wie alt bist du?

Kommentar von Nicko21 ,

Danke für deine Antwort. Ich habe bei jeder Bewegung schmerzen.Der Schmerz befindet sich hinter der Schulter, ein bisschen über der Achsel. Das knacken tritt bei größeren Bewegungen auf und dient mir eher als Entlastung, der Schmerz verschwindet für einige Sekunden. Ruhe schmerzen sind auch vorhanden.

Kommentar von nafetsbln ,

Wenn du bei jeder Schulterbewegung Schmerzen hast, würde ich nach deinen bisherigen Schilderungen auf Probleme mit der Rotatorenmanschette tippen, die bei allen Bewegungen involviert ist. Hier im Besonderen auf eine Sehnenproblematik. Evtl mit Rupturen im hinteren Bereich, z.B. der Infraspinatussehne. Vor dem Stadium von Rupturen können anfänglich Entzündung und Degeneration auftreten, z.T. mit Kalkeinlagerungen. Letztere müsste man aber im MRT erkennen, Entzündungen und Degeneration nur je nach Ausmaß. An dem von dir beschriebenen Schmerzpunkt verlaufen mehrere Sehnen, u.a. die des Latissimus. Alle können betroffen sein. Weiter kann eine Arthrose, Arthritis oder Gelenkkapselentzündung Ruheschmerzen verursachen, das wurde hoffentlich ausgeschlossen, ebenso wie eine selten vorkommende Durchblutungsstörung.

Schmerzhafte, gereizte, verletzte Sehnen müssen nach der Entzündungsphase weiter belastet werden, damit sie regelmäßig ausheilen. Die Belastung muss an die Verletzung angepasst sein, keinesfalls ist ein reguläres Krafttraing im Gym damit gemeint. Also keinesfalls jetzt normal weitertrainieren. Die Art der Übungen werden nach der Diagnose vom Arzt und Physiotherapeuten individuell abgestimmt.

Für dich steht an 1. Stelle die korrekte Diagnose, lasse dazu nochmal Ultraschall und ggfs Röntgen und MRT machen oder gehe auch noch zu einem anderen Arzt mit den bereits vorliegenden Bildern. Die kannst du dir aushändigen lassen, oft auch auf CD.

Der Begriff "Stressphänomen" sagt mir nichts, allerdings scheint am AC-Gelenk auch eine Auffälligkeit zu sein. Dies kann eine beginnende, im MRT kaum darzustellende Arthrose oder Diskusdegeneration sein, die häufig schon in jungen Jahren auftritt und schmerzhaft sein kann. Ebenso überlastete, geschädigte Bänder oder die kleine Gelenkkapsel.

Wichtig wäre noch, zu wissen, wie du die Schulter bei der Arbeit/in der Freizeit belastest. Vielleicht kann man daraus schliessen, wieso es trotz deiner Trainingspause nicht auskurieren kann. Wichtig auch hier: keine hohen Belastungen und keine ungünstigen dauerhaften Positionen, z.B. weit nach vorne hängende Schultern (das würde die Sehnen und Kapsel zu starken Zugbelastungen aussetzen).

Antwort
von FitFit, 33

Ich würde hier mal schnell einen guten Osteopathen aufsuchen. Da musst du dich aber umhören. Dieser kann die Ursache erspüren und lösen. Schmerzen musst du schnell los werden, sonst setzen sie sich fest.

Hast du mal deinen Vitamin D 3 - Wert (Sonnenvitamin) überprüfen lassen? Ein Mangel verursacht auch solche schrecklichen Knochenschmerzen.

Gute Besserung.

Antwort
von AuaAua1979, 30

Den Stress reduzieren..... Anders trainieren..... ggfs. aufbauen.....

Was machst Du denn fürnm Sport / Arbeit?

Kommentar von Nicko21 ,

Ich betreibe Krafttraining. Ich habe jetzt schon seit längerer Zeit mit dem Training auf gehört und naja es ist nicht wirklich besser geworden.

Kommentar von AuaAua1979 ,

Hast Du denn noch Schmerzen oder knackt das nur? Wenn das MRT unauffällig war und die Schmerzen nicht besser werden, dann keine Ahnung..... Aber bei schmerzen ruhig nochmal zu nem anderen Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten