Schulterschmerzen/Schulterknacken beim Krafttraining/Bodybuilding?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

starke Schmerzen bei Druckübungen (und Knacken bei Zugübungen) - aua! Knacken oder Schnappen wird meist durch Sehnen verursacht, die wie gespannte Bänder über eine Kante gezogen werden und dann über das Hindernis springen oder "ploppen". Das ist, wenn es ab und zu und nicht unter größerer Belastung mal passiert, ziemlich problemlos. Viele haben sowas beim normalen Armkreisen.

Wenn du allerdings mit dieser Symptomatik bereits (starke!) Schmerzen entwickelt hast, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. du bekommst das mit Änderungen beim Training in den Griff,

2. du machst so weiter. Sehnenentzündung und -degeneration ist die Folge. Von langjährig progressivem Training kannst du dich verabschieden.

Probleme beim Rudern deuten eher auf die Bizepssehne hin, als sonst die häufig beim von dir angesprochenen Impingement beteiligte Supraspinatussehne. Dein Arzt wird Recht haben. Oft geht aber ein Impingement mit einer Bizepssehnenreizung einher. I.d.R. ist es die lange Bizepssehne, die für den inneren Muskelanteil zuständig ist. Ist das Problem einseitig, kann ein Unfall (z.B. ein Sturz) die Ursache sein. Die Sehne kann aus der vorgesehenen Rinne (sulcus)  herausspringen, weil die Halterung (pulley) beschädigt wurde. Ohne Unfall kann eine schmerzhafte Symptomatik vorliegen, wenn die Sehne im Bereich des Sulcus gereizt ist (zu viel Training, zu schwer, zu oft, schnelle Steigerung, schlechte Technik...).

Helfen sollte dir ein guter Sportarzt. Hier können wir dir aber Tipps geben, z.T. aus eigener Erfahrung. Bitte nimm die Schultern beim Training weit nach hinten und unten. Das bei allen Bewegungen wie Drücken (Bankdrücken), Ziehen (Klimmzüge) oder Rudern (im Sitzen oder Stehen). Mache nicht zu viel für die Schultern (Frontübungen, Schulterpressen, Shrugs, Seitheben und das zusätzlich zum Bank-, Schrägbankdrücken kann schnell zu viel sein). Drücke beim Schulterpressen/Bankdrücken nie mit den Schultern nach, denn die bleiben immer hinten/unten. Verzichte beim Bizepstraining für eine Weile auf das Ausdrehen der Unterarme am oberen Punkt (Schonung der langen Bizepssehne). Hebe bei allen Bizepsübungen den Arm im oberen Bereich nicht zusätzlich an, lasse die Ellbogen neben dem Körper. Evtl. sind auch Schrägbank-KH-Bizepscurls ungünstig: achte mal drauf. Ziehe auch bei Bizepsübungen die Schulter nach hinten/unten: es wird evtl. die mögliche ROM etwas verringern bzw. musst du ein geringeres Gewicht nehmen, dein Gelenk wird es dir danken. Für den Muskelaufbau nicht ganz optimal, aber für die Gelenkgesundheit besser: bei Klimmzügen nicht ganz nach oben aushängen, sondern die Bewegungsreichweite deutlich verkürzen. Dies alles soll helfen, dass der Gelenkkopf des Oberarms nicht zu weit nach vorne/oben kommt, wodurch die Bizepssehne unter enorme Spannung gerät. Die beschriebene Schulterhaltung sollte auch im Alltag angestrebt werden. Die Bizepssehne wird sonst bei innenrotiertem und nach vorne geschobenem Oberarmkopf weiter gereizt (z.B. Arbeiten am PC). Hierzu kann ein Dehnen der Brustmuskeln hilfreich sein, um die geöffnete Gelenkposition im (propriozeptiven) Bewußtsein zu verstärken. Ob du zusätzlich ein Impingement hast, kann jeder Sportarzt/Orthopäde durch sog. klinische Tests schnell herausfinden, ebenso ob du eine Gelenkinstabilität hast. Wenn du noch was zusätzlich machen möchtest: Rotatorentraining mit dem Theraband.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nafetsbln
16.04.2017, 01:04

sorry, die lange Bizepssehne ist die Sehne des äußeren Muskelanteils

0
Kommentar von Leoooo12121
16.04.2017, 08:42

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nun knackt und schnappt nicht nur die linke, sondern auch die rechte Schulter und ich hab keine Ahnung wieso, ich bin mir zieeemlich sicher, dass es wegen den Sehnen in meiner Schulter ist, also ich merke wie so ein paar Nerven/Sehnen stark wehtun, aber dieses Knacken nervt mich trotzdem extrem. Zu welchem Arzt geht man bei sowas genau? Habe keinen Sportarzt in meiner Nähe kann ich auch einfach zum Orthopäden gehen?

Also das mit der Bizepssehne kann sehr gut stimmen, da ich ehm einen OK/UK Plan 6x die Woche fahre gerade (also 3x die Woche Oberkörper und 3x Unterkörper und ja 3x die Woche Bankdrücken ,Schrägbank, Overheadpress, Seitheben, Rudern, Klimmzüge, Facepulls, Bizeps / Trizeps curls/pushdows und habe speziell bei den Bizepscurls gestern gemerkt, also mache die Scott Curls am Kabelzug einarmig und am obersten Punkt verstärke ich nochmal und Spanne den Bizeps für eine sekunde sehr fest an und hebe den arm ein wenig, also ein bisschen vergrößerte ROM, ich bin mir zu 99% sicher, dass es deswegen ist und wegen der enromen Schulterbelastung 3x dei Woche) 

Also hm ich bin mir eigentlich sicher es ist kein Impingement, jedoch habe ich wie gesagt am untersten Punkt beim Bankdrücken, also dann wenn die Stange auf der Brust liegt merke ich schmerzen bzw. eine komische rotation im Schultergelenk bzw. es entsteht wie so eine Art kleines Knacken in der Innenrotation also wie ein knirschen in der Gelenkpfanne und dann der Knochen der an ihr reibt und also so fühlt sich das an und das ist nicht gut :D Naja wie gesagt, jetzt knackt auch noch die rechte Schulter und ich wette es ist halt die Bizepssehne, jedoch was sollte ich machen um die Sehne ausreichend regenerieren zu lassen? 

Bzw was kann man dagegen am bestne machen? 

Naja also es ist am besten beschrieben bei Drückbewegungen immer der hintere anteil der Schulter der schmerzt und bei Zugbewegungen und Bizepscurls immer der vordere Teil der knackst und spinnt und eben als ich aufgestanden bin habe ich gemerkt ob aufeinmal knackst die rechte jetzt auch und ja scheiße ^^

0
Kommentar von Leoooo12121
16.04.2017, 08:56

könnst du mir vlt ein paar übungen verlinken die bei diesen problem mir ein wenig helfen würden? also vlt youtube videos oder so, weil wie gesagt richtig nervig ... 

0

Was möchtest Du wissen?