Schulterproblem / Klettern

4 Antworten

Hallo, Ich hatte vor 2 Jahren auch ein Problem mit der Schulter. Zunächst nur ab und zu ein Stechen, mit der Zeit ist es dann schlimmer geworden bis ich mich einmal im Überhang nach einem Ausrutscher mit dem Arm abgefangen habe und danach nicht mal mehr den Arm bis zum Lenkrad heben konnte. Und dieser Schmerz ist dann über Wochen konstant geblieben. Nach vielen Arztbesuchen bin ich dann zur Sportphysio, und meine Therapeutin, selber eine Kletterin hat mit mir zusammen sukkzessive meine Rückenmuskulatur aufgebaut (Schulterblattstabilisation). Da es viele verschiedene Rückenmuskeln gibt, die in sehr spezifischen Situationen verwendet werden und beim Klettern eigentlich die meisten, je nach Armstellung beansprucht werden, ist ein sehr gezieltes Training sehr sinnvoll (ohne Physio-Hilfe ist das sehr schwierig). Ich hatte übrigens auch einige Übungen mit Theraband. Zusammenfassend: Das Gute zuerst: Ich hab das jetzt eigentlich sehr gut im Griff, ich kann auch wieder Überhänge klettern und hab nur noch selten einen Stich in der Schulter, wenn ich dann aber gezielt die Rückenmuskeln aktiviere, hat die Bizepssehne wieder genug Platz und wird nie so gereizt, dass die Schmerzen dauerhaft werden.
Die Schattenseiten: Physio war 20 Einheiten über 20 Wochen (teuer aber rückblickend eine gute Investition), es dauert einfach. Besonders die Therabandübungen zeigen momentan keine merkbare Wirkung. Wichtig ist, dass man nicht übertrainiert. Oft bessert sich die Situation und es wird dann wieder schlechter. das ist jedoch ganz normal. Geduld nicht verlieren und keinesfalls mit den Übungen übertreiben- 3 mal /Woche je 30-60' ist optimal. Ich bin übrigens in der Zeit der "Reha" weiter klettern gegangen- was grundsätzlich nicht schlecht ist. Ich bin jedoch schon vorsichtiger als sonst geklettert- keine Überhänge, nicht dynamisch... Alles Gute, M

Hallo!

hatte ich auch immer wieder....und heute ab und an auch.

Ich bin überzeugt, dass dein Problem aus der Wirbelsäule kommt. Sprich: entweder eine kleine Blockade, Fehlhaltung/stellung im Bereich Brustwirbelsäule und/oder Halsw.

Tips (meine Erfahrungswerte):

1) keine Klimmzüge mehr, keine starken überhänge Klettern und auch nicht hangeln! Versuch so "plattig" wie möglich zu klettern...wenn du nicht komplett pausieren möchtest. 2) Lass von deinem Physio deine gesamte Rotatoren Manchette durchkneten zu lassen oder mach es selber in dem du dich mit diesem Bereich auf ein Tennisball legst (achtung anfangs schmerzvoll) 3) Lass vom Physio die BWS behandeln/anschauen evtl. blockaden lösen. 4) Kräftige nicht nur die Rotatoren Manchette sondern auch den Trapezius, denn er ist stark und kann deine Schulterblätter beim Klettern/Blockieren in der "richtige Stellung" haltung. (achtung Lernprozess)

Wenn es bei mir wieder losgeht mit der Schulter, versuche ich immer erst die Verspannung zu lösen und die BS einzurenken, dann kommt es gar nicht zu Eskalation (Entzündung etc.) Gute Besserung

Probleme mit der HWS kenne ich auch zur Genüge. Das ist es garantiert nicht. Trotzdem danke für die Tipps.

0

um effektiv auf lange Sicht schmerzfrei zu bleiben, muss der entzündliche Prozess einmal komplett raus, das heisst, ehe neues Training und Physiotherapie erfolgen kann, muss eine entsprechende Ruhezeit, evtl medikamentös begleitet, eingehalten werden. Ansonsten gibt es auf den entzündlichen Prozess immer wieder neue Reizungen und das ganze wird chronisch. Erst dann Muskelaufbau und Bewegungsanalyse - also umlernen des Ablaufes, der die Reizug verursacht hat. Alles Gute

Bei welchem Arzt warst Du denn? Hast schon beim Keinath vorbeigeschaut? Oder beim Schöffel?

Gute Besserung!

Der Keinath sagt mir schon was, wer ist denn Schöffel? (doch nicht etwa der von der Bekleidungsfirma g)

0
@martinmuc

Sorry - ich meinte "Schöffl", nicht "Schöffel" - einer der beiden von "Soweit die Hände greifen", Verletzungsstandardbuch fürs Klettern (google).

Mit Übungen kenne ich mich (gottseidank) noch(?) nicht aus, aber der Keinath kann Dir zum Klettern schon ziemlich genau was sagen, und kennt auch gute Physios. Hatte schon ziemlich Pech mit Ärzten und hol mir deswegen bei was wichtigem lieber noch eine Zweitmeinung ein. Auch wenn man selber etwas zuzahlen muss, die Schulter brauchst Du noch Dein Leben lang, nicht nur fürs Klettern...

0

Was möchtest Du wissen?