Rückhand-Volley mit einer oder zwei Händen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass man einen Rückhandvolley mit zwei Händen schlagen kann ist klar. Der große Nachteil des beidhändigen Rückhandvolleys ist, dass man an Reichweite verliert. Wenn du, wie du schreibst, wenig Koordination für den einhändigen Rückhandvolley hast, musst du entscheiden, ob es dir das Umlernen wert ist. Wie man bei den Profis ja ganz deutlich sieht, die wenigsten spielen den Rückhandvolley beidhändig. Wenn eh kein Serve-and-Volley-Spieler bzw. Angriffsspieler bist, dann mag es sein dass sich ein Umlernen nicht rentiert. Allerdings im Doppel hat man eigentlich immer dann ein Problem, weil ja das Doppel eigentlich am Netz gewonnen wird. Es kommt auch ein bisschen auf dein Alter an (je jünger, um so leichter tut man sich mit dem Umlernen). Letztendlich musst du selbst entscheiden, ob du lieber etwas Reichweitenverlust in Kauf nimmst, dafür deinen gewohnten Rückhandvolley weiterspielst, oder den Volley umlernst und erstmal sicher schlechter spielen wirst.

das musst du mal ausprobieren,. ich kenn ein paar leute die bis zum treffpunkt 2 hände am schläger haben und erst hinterher die 2. hand wegnehmen. es geht also schon. aber wenn du doch genug kraft hast...das gefühl für den volley fällt ja auch nicht vom himmel. trainier ihn mehr und schau wie es für dich am besten klappt. kannst du denn den vorhandvolley kontrollieren? den spielt man doch auch einhändig.

Der einzige Tennisspieler, den ich kenne, der seine Volleys beidhändig spielt, ist der französische (Ex?)-Profi Fabrice Santoro. Er spielt im Übrigen auch alle anderen Schläge beidhändig. Das ist aber soweit ich weiß, die absolute Ausnahme. Ich halte beidhändig geschlagene Volleys im Hobby-/Mittelklasse-Bereich nicht für sinnvoll, weil es wie du sagst wahrscheinlich schwerer ist, die Bälle zu kontrollieren bzw. richtig zu platzieren. Selbst ausprobiert habe ich's allerdings noch nicht!

Wenig Fortschritte durch Krafttraining, woran liegts?

Hallo Leute, ich bräuchte mal ein paar Tipps und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich mache seit gut 6 Monaten Krafttraining und habe dabei wenig Erfolg. Teilweise gibt es Phasen wo ich dann gefühlt 2 Schritte zurück mache bevor es wieder besser läuft. Mal gibt es ne Woche da fühle ich mich körperlich gut und habe das Gefühl etwas richtig gemacht zu haben, was dass dann genau ist habe ich bisher leider nicht herausgefunden. Mein Ziel ist es das ich mich einfach gut fühle und auch einigermaßen durchtrainiert bin. Ich kenne mich auch einfach garnicht aus, es kann also sein dass ich viel zu wenig mache oder das falsche. Ich trainiere alle 2 Tage. Also Di,Do,Sa und dann zwei volle Tage Pause.

Mein Trainings sieht dann so aus: Unterarmstütz-Planks 30 Sekunden - 4 Wiederholungen 100 Liegestütz - immer 20 am Stück (mittlerweile mache ich sie richtig) Langhantel 40kg aufrechtes Rudern - 10 Stück 5 Wiederholungen (1 mal die Woche) Langhantel- Bizepscurls 10 Stück 5 Wiederholungen (1 mal die Woche) Dips - 10 Stück 5 Wiederholungen

Habt ihr da Verbesserungsvorschläge und ist meine Ernährung überhaupt richtig? Ich esse nur Fisch und kein Fleisch. Versuche aber darauf zu achten genug Proteine aufzunehmen. Mal ein Tag als Beispiel:

Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot, 2 Eiweisstoastbrötchen(beides mit Käse), 2 gekochte Eier, Haferflocken mit Milch, Banane

Snack: Nüsse, Banane, Apfel

Mittagessen: Kartoffeln, Fischstäbchen, Spinat

Snack: Skyr Joghurt/Haferflocken, Bananen, Obst

Abendessen: Eiweisstoastbrötchen, Thunfisch Salat, Paprika

Mittlerweile kommt noch dazu das ich für ein paar Monate bei der Post arbeite und auch viel mit dem Rad unterwegs sein werde. Auch ohne die zusätzliche Anstrengung gibt es Tage an denen ich mich ausgelaugt fühle und das Gefühl habe irgendetwas fehlt an Nährstoffen obwohl ich wenig Hunger habe. Bis dahin sollte ich das in den Griff bekommen haben sonst kann ich das mit dem Muskelaufbau vergessen, Soll ich dann evtl während der Arbeit zu Proteinriegeln greifen oder gibt es noch andere Möglichkeiten ausreichend Energie zu bekommen?

Würde mich über Antworten freuen und danke schonmal für die Mühe:-)

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?