Krafttraining: Ist die Reihenfolge der Muskelbelastung überhaupt relevant?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!

  1. Erst die großen Muskeln zu trainieren macht durchaus Sinn! Die Synergisten sind für die intermuskuläre Koordination bedeutend und unterstützen den Agonist bei der jeweiligen Übung. Ist der kleinere Muskel schon vorher ausbelastet worden (und das sollte bei einem guten Training der Fall sein), kann er nicht mehr richtig helfen. Dadurch kommt es entweder zu einer unsauberen Übungsausführung oder du kannst deinen großen Muskel nicht ausbelasten, weil der Synergist die Leistung nicht mehr bringen kann. Kannst es ja einfach mal ausprobieren, in der Regel merkt man das ;-)

  2. Deine Muskeln entweder von oben nach unten oder von unten nach oben zu trainieren ist sinnvoll, allerdings nicht aus dem Grund, das man keine Übung vergisst. Trainierst du einen Muskel, wird mehr Blut durch die trainierte Muskulatur gepumpt (erhöhte Nährstoffzufuhr). Wenn man jetzt gezielt von unten nach oben oder von oben nach unten trainiert, verlagert sich die verbesserte Durchblutungssituation nach und nach durch den Körper und springt nicht abrupt von oben nach unten, dann wieder nach oben etc. Merkt man auch relativ schnell durch ausprobieren. Ansonsten ist die Frage, wie genau deine Übungsauswahl aussieht, ob von oben nach unten oder andersrum mehr Sinn macht.

  3. Der Crosstrainer dient als "Warm- Up" und soll einfach deinen Stoffwechsel und dein HKL- System anregen. Wirkliches Kräftigungstraining für deine Beine ist das natürlich nicht.

Wie sieht dein Trainingsplan von den Übungen, Sätzen und Wiederholungszahlen denn genau aus? Die Reihenfolge ist insoweit wichtig, dass Punkt 1 und 2 meiner Antwort beachtet werden sollten. Hast du jetzt beispielsweise 2 Übungen für den gleichen Muskel ist es egal, welche du als erstes machst.

Gruß

Also es ist schon sehr empfehlswert die großen Muskeln vor den kleinen zu trainieren. Das liegt daran, dass man die großen Muskeln, wie die Brust, den unteren Rücken oder die Oberschenkel meist mit Mehrgelenksübungen trainiert (Kreuzheben, Bankdrücken, Kniebeuge z.B.) und dafür die anderen, kleinen Muskeln ebenfalls benötigst. Wenn du jetzt Trizeps vor dem Bankdrücken trainierst, dann ermüdet dein Trizeps bevor es deine Brust tut und deine Brust ist nicht richtig ausgelastet. Ebenso verhält es sich mit den Stabilisatoren. Wenn du die z.B. vor der Kniebeuge zum Ermüden gebracht hast, dann kann es sein dass deine Technik schlecht wird und du Fehlhaltungen bei der Ausführung annimmst was auf keinen Fall zu empfehlen ist. Kleine Muskeln trainiert man meistens so, dass man keine anderen Muskel ausser den auf den die Übung abzielt trainiert (Frenchpress, Bizepscurls). Verstehst du das? Wo ich mir vorstellen kann dass das ganze nicht so eine große Rolle spielt ist, wenn du nur mit Isolationsübungen trainierst. Crosstrainer ist weder als Krafttraining für die Beine noch zum aufwärmen gut geeignet, den würde ich dir nur empfehlen wenn du Cardio machen willst. Wenn kein Beintraining in deinem Trainingsplan vorkommt und du nicht gesagt hast, dass du keine Beine trainieren willst, dann halte ich den Trainingsplan von Grund auf für schlecht und du solltest nocheinmal mit deinem "Trainer" reden....

23

Ja, mit dem Fitnesstrainer werde ich auf alle Fälle nochmal reden. Es war halt nur alles so neu beim 1.Training, das ich mich ausschließlich auf die Ausführung der Übungen konzentriert habe. Nun muß ich ihn mal eingehehender zum Trainingskonzept befragen - wonach er die Übungen aussucht.

Danke für deine Antwort.

0

Mit 29 Muskelaufbau für muskulösen Körper beginnen. Geht das noch?

Ich bin jetzt 29 (55kg leicht und schlank) und möchte mit Muskelaufbau beginnen. Bislang hab ich nur sehr wenig Sport betrieben. Ist es möglich auch jetzt noch passable Ergebnisse zu erziehlen? Wenn man manchen im Internet glauben schenken will, ist man mit 29 schon zu alt und praktisch tot ;) Versteht mich nicht falsch, ich will kein Bodybuilding oder Kraftsport auf Leistung betrieben - sondern nur einen muskulös aussehenden Körper haben mit dem man sich sehen lassen kann und der nicht komisch aussieht ;) Hab mich im Studio angemeldet und bin bereit etwa 3 bis 4 mal die Woche dort hin zu gehen.

...zur Frage

Mit diesem Trainingsplan wirklich Muskeln aufbauen?

Ich wollte mal die Experten unter uns fragen, ob sie das für einen guten Plan zum Muskelaufbau halten. Bin 17 Jahre alt, 185cm groß und ca. 90 kg schwer. Trainiere seit einem Jahr, 3 mal täglich im Fitnessstudio.

Montag - BRUST & BIZEPS: - Bankdrücken (Liegestütze nach jedem Satz) - Kurzhantel-Schrägbankdrücken - Fliegende-Schrägbankdrücken - Brust am Kabelzug trainieren

  • Langhantelcurls
  • Kurzhantelcurls
  • Scottcurls

Mittwoch - RÜCKEN & TRIZEPS: - Rudern sitzend mit engem Griff - Latziehen - Rudern mit Kurzhantel - Klimmzüge

  • Dips
  • Trizepsdrücken am Kabelzug
  • French Press

Freitag - BEINE/WADEN, SCHULTERN/NACKEN & BAUCH: - Beinpresse schräg - Beinstrecker - Wadenheben stehend

  • Schulterdrücken mit Kurzhanteln
  • Seitenheben mit Kurzhanteln
  • Langhantel Rudern stehend

  • beliebig Bauchmuskeln (2 Übungen)

(die meisten Übungen 4 Sätze)

ps. hatte jetzt ein Jahr lang ein anderen Trainingsplan..

...zur Frage

Sollte ich mit 14 ins Fitnessstudio?

Hallo. :) Ich bin 14 und ich würde gerne ins Fitnessstudio gehen, weil ich Muskeln aufbauen will und meine Kondition steigern. Ich war sonst immer ein sportlicher Typ, aber als ich mir beim Schi fahren das Bein gebrochen habe und ein paar Monate kein Sport machen konnte, hab ich leider bei meiner Ausdauer stark nachgelassen. Ich bin ca. 1,80 groß, wiege ca 64 kg und habe gehört, dass das schädlich für meinen Körper wäre. Das nächste mal, wenn ich beim Arzt bin frage ich das sowieso, aber ich würde auch gerne eure Meinung dazu wissen. Viele meiner Freunde gehen und sind 14 und machen Krafttraining und sie scheinen ganz normal und wenn ich gehe wie lange müsste ich das ca. machen und wie oft in der Woche hingehen? Es würde mir wirklich helfen, wenn ich selber wüsste was ich tue und ich will in keinen Sportverein gehen, weil ich schon mal ein paar Jahre in einem war und ich es nicht wirklich mag, also ich will mich schon selber trainieren können. ^^

...zur Frage

Wie kann man Schwimmen als optimale Ergänzung zum Muskeltraining nutzen?

Ich bin 22 und männlich. Mein Ziel ist der Muskelaufbau besonders am Oberkörper(Schulter, Armen und Brust). Als Anfänger trainiere ich 2 mal die Woche im Fitnessstudio. Würde gerne neben her Schwimmen gehen und den Muskelaufbau zu optimieren. Wie soll ich am besten vorgehen? Soll ich nachdem Training jeweils schwimmen gehen oder an Tagen der Regeneration und wie oft in der Woche? Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich?

...zur Frage

Wurden meine Muskeln in der Muskelaufbauphase durch 3h Fitnessstudio Training abgebaut (kataboler Zustand)?

Hallo. Ich bin 20 Jahre alt und männlich. Ich trainiere schon 2 1/2 Monate im Fitnessstudio und bin in der Massephase (Muskelaufbauphase). Ich achte zudem auf meine Ernährung. Ich trainiere immer jede Woche dienstags (Drücktag/Push Day) meine Brust, Schulter/Nacken und Trizeps. Donnerstags meine Beine und samstags (Ziehtag/Pull Day) meinen Rücken, Bauch und Bizeps. Ich mache zu jeder Übung 3 Sätze mit jeweils 10 Wiederholungen. Das Fitnessstudio Training geht bei mir immer 1h- 1 1/2h. Dabei mache ich noch 8 Jahre Leichtathletik. Montags 2h und freitags 1 1/2h. Mein Fitnessstudio ist leider für 1 Woche zu seit letzten Samstag und für 1 Woche haben wir kein Leichtathletik mehr. Deshalb hatte ich vor für 1 Woche in ein anderes Fitnesstudio zu gehen und dort weiter meine Muskeln zu trainieren. Am Montag war ich das erste mal und hab dort meinen Rücken, Bauch und Bizeps trainiert. Heute meine Brust, Schulter/Nacken und Trizeps, aber leider 3h! Normalerweise trainiere ich 1h - 1 1/2h. Ich bin in dem neuen Fitnessstudio nicht zurecht gekommen. Ich habe die Geräte gesucht und die Geräte waren meist besetzt, weil viele Leute dort trainieren. Zudem habe ich 4 neue Geräte probiert. Normalerweise trainiere ich mit 11 Geräten, aber heute mit 15 Geräten. Ich habe 2h vor dem Training Nudeln gegessen zu Mittag und 1 1/2h vor dem Training 5g Creatin und 5g BCAA zu mir genommen. Zu Frühstück, ca. 4 1/2h vor dem Training, 100g Haferflocken mit 300ml Milch und 2 Orangen. Nach dem Training habe ich nach 15min schnell einen Döner gegessen, weil ich auf meinen Bus warten musste. Und ca. 30min später habe ich 25g Eiweiß vom MyProtein Eiweiß (Eiweißshake) mit 400ml Milch zu mir genommen. Wurden nun meine Muskeln abgebaut (kataboler Zustand) durch 3h Training??? Bin besorgt. Bitte um eure Antworten. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?