Ohne Brille Streckentauchen trainieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nur mal so ein Vorschlag- ich gehe mal davon aus, dass du mit so einer Art Brustschwimmtechnik tauchst. Vielleicht kommst du besser klar, wenn du immer nach dem Beinschlag, also in der Streck- und Gleitphase die Augen wieder schließt. Dann hast du insgesamt viel weniger (Zeit) Wasser in den Augen.

Aber eigentlich ist Deepblues Tipp der bessere. Mit genug EIngewöhnung klappt es eigentlich bei jedem. Versuche einfach, ohne negative Erwartungshaltung an die Sache heranzugehen.

Hi,

da bleibt Dir nichts anderes übrig, als Deine Augen langsam an das Chlorwasser zu gewöhnen. Anfangs brennen die Augen noch, aber mit der Zeit haben sie sich an das Chlor gewöhnt. Am besten lenkst Du Dich mit einem Partner ab und ihr macht kleine Spielchen, z.B. beide tauchen gleichzeitig unter, einer hebt eine gewisse Anzahl Finger in die Luft und der Partner muss sagen, wie viele Finger er gesehen hat. Oder ihr taucht abwechselnd durch die Beine des Partners. Durch solche und ähnliche kleine Spiele wird man abgelenkt und konzentriert sich nicht so auf das Brennen in den Augen, und irgendwann spürt man es überhaupt nicht mehr.

Dass Dir das Wasser nicht durch die Augen in den Hals fließen kann, ist Dir ja bestimmt selbst klar.

Gruß Blue

Wiso? Dürft ihr beim Test keine Schwimmbrille nutzen? Das die Augen brennen ist leider völlig normal. Wenn man oft hintereinander taucht gewöhnen sich die Augen in der Regel etwas an diesen anderen Druck und man kann schneller was sehen unter Wasser. Ich persönlich denke, dass der Adrenalinstoß, den du bei der Prüfung haben wirst, dir sicher dabei helfen wird, die anfänglichen Schmerzen bzw. das unangenehme Gefühl zu verdrängen und "blind" draufloszutauchen. Dies ist oft in solch speziellen Situationen der Fall :)

Es kann sein das deine Bindehaut im Auge eine erhöhte Reaktion auf die Chlorsubstanz zeigt. Das wird dann vermutlich eine Überempfindlichkeitsreaktion sein. Je nach Schwimmbad schwankt der Chlorgehalt schon mal und da reagiert jeder Mensch individuell anders.

Ich würde da ehrlich gesagt jetzt nichts mehr der Brechstange ausprobieren, denn die brennende oder Schmerzhafte Bindehaut deutet ja auf eine Überempfindlichkeit hin. 

Wenn die Probleme mit einer Schwimmbrille weg sind, was spricht dann dagegen die Brille zu nutzen ? Warum sich in die Gefahr einer Bindehautentzündung begeben ? Fast jeder Leistungsschwimmer schwimmt mit einer Brille damit die Augen nicht ünnötig gereizt werden,

Wieso dürft ihr nicht mit Chlorbrille tauchen?

Wenn jemand etwas überempfindlich gegen Chlor ist, ist eine solche Reagtion normal. Ich selber war lange Zeit gegen Chlor im Becken allergisch :-( heute wird aber das Becken nicht mehr so stark wie früher gechlort :-)

Chlor brennt, da will ich mich auch nicht dran gewöhnen. Mach so wie schon beschrieben: Beim Vorwwärtsschub Augen zu und dann nur mal kurz ein wenig auf und gleich wieder zu. Das reicht, um mal für eine Prüfung 25m zu schaffen, die dir ja sonst - wie du schreibst - locker gelingen.

Was möchtest Du wissen?