Wie kann man sich im Tauchen verbessern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das wichtigste nicht alleine Üben, sonst schaffst Du das Länger als Du möchtest! Es sind schon mehrere erfahrene Freitaucher beim alleine Üben nach Bäderschluss von der Putzfrau am Beckengrund gefunden worden. Am besten vorher entspannen, beim Einatmen nicht Hyperventilieren, Kopf nach unten (nicht in den Nacken legen), langsame gleichmäßige Bewegungen. Dein Partner begleitet Dich erst an der Oberfläche, später taucht er zu Dir ab und hält Dir seine Hand ins Sichtfeld, als Zeichen das Du Sicher und in Begleitung bist. So läuft u.a. das Freitauchen-Training in deutschen Sporttauchvereinen ab. Adressen gibt es unter vdst.de

Hallo,

du hast viele Atemmethoden, die du versuchen kannst.Im Internet findest du viele Tipps über Tauchen.Als ein Anfänger habe ich zuerst alles deutlich vorgelesen und versucht zu Tauchen.Wie ein Anfänger sollte man auch Qualitative Ausrüstung kaufen und sorglos tauchen.Für Anfang sollte man nicht ganz tief tauchen,sondern Schritt für Schritt.

Man braucht auch Zeit und Geduld um sich zu verbessern.Regelmäßig zu tauchen ist wichtig,weil unsere Lungen sich verbreiten.Passende Ausrüstung findest du da und kannst dich wirklich verbessern.

LG

Hallo ElMarco,

du kannst viele Tipps Online finden.Du musst dein Leben mehr gesund führen um auch besser und länger zu tauchen.Wenn du kein Raucher bist,dann ist das auf jeden Fall Vorteil.Wo willst du Tauchen oder wo du schon getaucht hast? Ich bin tauche auch gerne und besuche ich viele interessante Orte.Wenn du mehr über tauchen entdecken willst dann kannst du mehr über Tauchen (unbedingt Follow) entdecken.

Du kannst auch viele nützliche Tipps sammeln und länger tauchen !

LG

Eine größere Strecke geht relativ leicht (weil Du nicht noch die Luft für den Aufstieg miteinplanen mußt): Effizienz deiner Bewegung steigern (meist Brusttempo) -> Brustunterwasserzug mit Gleitphasen und Muskulatur dabei locker lassen. Du kannst das auch mit dem Schwimmen üben, indem Du nicht mehr bei jedem Tempo sondern nur bei jedem 2. oder 3. einatmest. Streckentauchen ist eine reine Übungssache, wobei ein guter Schwimmer klare Vorteile dabei hat. Wenn Du abgelenkt bist (z.B. im Meer, weil Du eine Schildkröte verfolgst), kommst Du vermutlich fast doppelt so weit. Für das Tieftauchen kommt zu jedem Meter noch der Aufstieg dazu und die Probleme mit dem Druck, das sollte man nie alleine oder unbeaufsichtigt machen!

Was möchtest Du wissen?