DRSA Gold Streckentauchen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beachte folgende Punkte:

  • 3 Minuten vorher komplette Ruhe und nicht unterhalten. Ganz normal atmen, nicht tief oder flach.
  • Vor dem Start tief einatmen
  • Beim Tauchen an absolut nichts denken (zumindest versuchen)
  • Lange Züge machen, sprich die Arme komplett bis unten durchziehen und das Gleiten ausnutzen
  • Die komplette Luft drinlassen, keine Blasen rauslassen. Da geht am Anfang zu viel Sauerstoff mit raus.
  • Weiß zwar nicht, was das für Ringe sind, aber lass sie einfach auf den Arm rutschen, nicht in der Hand lassen.
  • Wenn du merkst, dass die Luft weggeht, fang an die Züge schneller zu machen
  • Daran denken immer noch einen Zug zu machen, und noch einen, und noch einen

So schnell wird man dabei nicht bewusstlos. Natürlich nie ohne zweite Person dabei tauchen üben, aber man kann da schon etwas die Grenzen austesten.

Bester Tipp, wie überall: Üben, üben, üben.

Tauch einfach mehrmals 25m mit Pause dazwischen. Schon nach einer Woche solltest du die 30m mit den Ringen locker packen können.

Luft anhalten und auch Tauchen ist immer nur dann gut möglich, wenn Du entspannt bist und Dich auch wohl fühlst und nicht gestresst bist. Wenn Du nur daran denkst, was Du erreichen musst (und bisher noch nicht geschafft hast), wirst Du zu nervös sein und es vermutlich auch nicht schaffen. Die richtige Bewegung, der Brust Unterwasserzug, ist auch wichtig, aber versuch einmal nicht die Distanz zu erreichen, sondern gemütlich zu tauchen, solange es Dir dabei gut geht - aber trotzdem nie alleine, es muss jemand dabei sein, der auf Dich aufpasst!

Die Ringe selbst sind eher eine gute Ablenkung, Du musst nur eine Möglichkeit finden, dass sie Dich nicht beim Schwimmen stören. Geniesse diese Zeit unter Wasser ohne den Lärm, versuche den anderen Schwimmern auszuweichen (wegen der Ringe wirst Du bei der Prüfung auch nicht ganz gerade tauchen können) und schau dann erst, wie weit Du gekommen bist. Dir ein fixes Ziel zu setzen ist in diesem Fall nicht gut, weil Du dadurch einen höheren Puls hast und auch mehr Sauerstoff verbrauchst.

Tauchen resp. Luft anhalten kann man eigentlich sehr gut üben. Mit jedem "Tauchgang" solltest du etwas weiter kommen. Ich würde immer mit den Ringen üben weil das ja die Aufgabe ist. Versuch möglichst ruhig zu schwimmen, also keine hektischen Bewegungen, lange, ruhige Armzüge, da verbrauchst du weniger Sauerstoff und gleitest länger. 5 Meter schafft man, wenns drauf ankommt und ein Ziel hat, auch noch weiter.

Was möchtest Du wissen?