Über 50 m streckentauchen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, also 50m Strecke tauchen (ohne Flossen) ist schon ganz gut. Die, die DNF (das ist die Abkürzung für die Disziplin in der Sportart Apnoetauchen) trainieren, z.B. 18 Jahre alt sind und das ein oder zwei Jahre machen, die schaffen alle so zwischen 75 und 95m. Um eine eine weitere Strecke tauchen zu können brauchst du drei Voraussetzungen: 1. Eine möglichst gute (Schwimm-)Technik (u.a. lange Gleitphase), 2. du mußt deinen Körper durch ständiges Training daran gewöhnen mit einem möglichst hohen CO2-Spiegel klar zu kommen; das CO2 sorgt für den Atemreiz (also durch tägliche Trockenübungen <z.B. dry statics = entspannt auf dem Rücken liegen und Serien im Atem anhalten machen 1:00, Pazse, 1:30, Pause, 2:00, Pause, 2:30, Pause 3:00, ... Luft anhalten>; solltest versuchen auf 4 Minuten zu kommen, 3. spezielle Atemtechnik fürs apnoetauchen lernen.

50m ist schon ganz ordentlich. Üben hilft. Trainiere vielleicht zu Anfang in einem 25m-Becken, da kannst Du Dich öfter abstossen. Arbeite weiter an Deiner Technik (reduzieren von Wasserwiderstand, perfektes Timing, Gleiten, Gleichmäßigkeit und Ruhe in den Bewegungen, Wassergefühl). Mentales Training - da das Verlangen nach Luft vom Kopf gesteuert wird. Aber trainiere bitte nur unter Aufsicht, damit Dich der Bademeister ggfs. aus dem Wasser ziehen kann. ;o)

Was möchtest Du wissen?