Maximalkraft/Ausdauer/Liegestütze?

3 Antworten

Hi,

Maximalkraft ist die größtmögliche Kraft, mit der man willkürlich ein Gewicht/einen Widerstand bewegen bzw. halten kann und zwar exakt nur EINMAL!

Wer seine Maximalkraft trainieren will, wählt Gewichte, mit denen er nur 3 - maximal 5 WH schafft. Die Vorteile eines Maximalkrafttrainings liegen darin, dass z.B. die inter- und intramuskuläre Koordination verbessert wird und die Explosivkraft vergrößert wird. Daraus folgt: Selbstverständlich kann ein Maximalkrafttraining (nicht zu verwechseln mit Hypertrophie-Training!) dazu beitragen, die Anzahl der Liegestütz zu vermehren.

Gruß Blue

Was auch immer du auf Anzahl trainierst hat allein mit Kraftausdauer zu tun, nicht mit max Kraft. Max Kraft heisst maximales Gewicht pro einer Wiederholung. Auf LS angewandt: Welches Gewicht kannst du dir auf den Rücken schnallen, um maximal einen sauberen LS auszuführen. Wenn schon 2 gehen ist es nicht mehr max Kraft.

1

Es geht ja auch darum OHNE KRAFTAUSDAUERTRAINING 100 Liegestütze zu schaffen

0
33
@Sloth505

Willst du nicht verstehen, oder ist die Antwort nicht die, die du dir erhoffst?

0
1
@whoami

lies dir DeepBlue‘s Antwort durch und red kein Mist

2 Wiederholungen sind immernoch Maximalkrafttraining btw

0

Liegestützen haben nichts mit Maximalkraft zu tun. Jeder Hänfling schafft 100 und mehr Liegestütze, wenn er genug trainiert.

Das ist noch nichts gegen einen Bekannten von mir, der innerhalb kürzester Zeit 700 Klimmzüge macht. Das soll mal einer nachmachen. Der Kerl ist schmal, dünn, trainiert aber bis zu 8h täglich. Maximalkraft hat er keine, aber funktionale Kraft!

39

Boah 700, ich schaff gerade mal 25 und das auch nur im Wintertraining.

0
1

Mit Steigerung der Maximalkraft steigt auch die Kraftausdauer.

0
33
@Sloth505

Ja, aber nur minimal. Hast du schon mal einen Bbler oder Powerlifter gesehen, der 2 Stockwerke hochsprintet, ohne aus der Puste zu geraten?

0
1
@whoami

„Ja, aber nur minimal“

Damit hast du mir wohl meine Frage beantwortet . Man muss die Maximalkraft anscheinend immens steigern um eine gute Kraftausdauer zu bekommen.

Und was Bodybuilder angeht- die meisten von denen haben sowieso keine gut ausgeprägte Maximalkraft (für ihr Gewicht!)

0

sieht man fett mehr als Muskeln ? ?

hallo ich bin 16 Jahre alt und wiege ungefähr 60-65 kg ? und trainiere meinen ganzen Körper also Bauch usw Hanteltraining Klimzüge Liegestütze und habe bemerk das auch etwas an fett dazukommt also meine frage ist stimmt es wenn man trainiert das man auch fett auch dazubekommt und nicht nur Muskeln und wenn ja wie kann ich das verhindern?

...zur Frage

Bewrtet meine Fotos!

Hey,

Ich weiß das ist vermutlich keine übliche Frage aber mich würden einfach ein paar meinungen zu meinen Fotos von meinem Körper interessieren. Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, spiele seit ca. 10 Jahren Fußball, tanze Hip-Hop, gehe ca 2 mal in der Woche laufen und betreibe seit ca. 2 Jahren Krafttraining, seit einem Jahr mit besserer Ernährung und besserem Equipment. Trainieren tu ich zuhause mit Kurz- und Langhantel sowie einer Klimmzugstange, viele Übungen mache ich auch mit Körpergwicht, zB. Dips und Liegestützen. Mehr habe ich nicht :D Ich mache das aber auch nicht professionell.

Meine Daten: Größe ca 1,82 Gewicht ca. 79 - 81 Kg Bizeps angespannt ca 37 cm, Schulterbreite 51 cm

  • Was haltet ihr von Meinem Bizeps / Brust / Brauch?
  • Wie findet ihr meine Körperfettgehalt?
  • Ich habe innerhalb von ca 9 Monaten 8 Kilogramm zugelegt, ist das viel?

Meine Ernährung ist hauptsächlich Putenfleisch, Magerquark, viel Wasser, Obst, Nudeln, zwischendurch auch mal ein bisschen was süßes aber relativ wenig.

Alles außer konstruktiver Kritik kann ich nicht gebrauchen ;)

Danke im Vorraus! :)

http://www.picfront.org/d/9gsF

Jap die Bilder haben eine lausige Quali :D

...zur Frage

Kann man Maximalkraft und Ausdauer in einer Trainingseinheit trainieren?

Ist es prinzipiell machbar? Wenn ja, wie muss man da vorgehen? Was zuerst, Ausdauer oder Maximalkrafttraining? Entsteht dabei eine negative Wechselwirkung?

...zur Frage

Arrhythmien nur beim Sport ???

Hallo, Ich suchen einen Rat. Und zwar gehts darum das ich nur beim Sport eine Arrythmie in der Sinuskurve habe. Alles ging so vor ca. 3 Monaten los als ich vom Sport kam Kraftausdauertraining gemacht habe ging mein Puls nicht mehr runter und lag so bei 120 Schläge in ruhe, mit der Zeit baute sich dann auch eine Herzangst auf. Als ich Abends ein paar Schritte ging, ging der Puls auf 150 hoch und ich bekam mehr Angst. Erst als ich was kaltes getrunken habe ging der Puls runter auf 90 und später auf 80. ICh war die Nacht so aufgewühlt das ich kaum schlafen konnte. Am nächsten Tag zum Doc Blutdruck gut, Puls gut, also zur Sicherheit ein 24Std. EKG. womit ich mich auch belasten sollte also mit Angst zum Sport dort Krafttraining gemacht ( Maximalkraft ) und 30 min. Ergometertraining mit höchstbelastung 160 watt Puls so bei 157. Es geht mir gut in solch Pulsfrequenzen und ich meine mein Herz schlägt gut und alles ist bestens. Doch auf den EKG sind Arrythmien zu sehen und die nur beim Sport. Mein Doc sagte das, das nicht schlimm ist da der der Ruhepuls bei 57 ist und das die Arrythmie ehr vom Vegetativen Nervensystem kommt. Da ich ein sehr Körperbezogener Mensch bin achte viel auf mein Körper, ich leide auch an Somatoforme Störungen und bin Herzbezogen. Solch Atakke hatte ich schonmal auch beim Sport da ging der Puls auch nicht runter und ich musste mich kurz aushängen und mal strecken dann ging der Puls wieder runter. Nur beim letzten mal hat das nicht geklappt. Wenn ich mal im Rücken verkrampft und angespannt bin spüre ich mal die eine oder andere Extrasystole aber auf dem EKG waren nur 6 zu sehen ich war mal bei 200 von über 100000 Herzschlägen. Beim Sport ist mir nicht schwindelig und merke gar nix von dieser Arrythmie. Abends wenn ich zur ruhe komme und mein Puls fühle ist der meist bei 55-75. Ich muss dazu sagen ich bin Mann 36 Jahre, 110kg von 125kg. und nehme ein Betablocker Metoporol 100 und ein Antidepressive Fluvoxamin 50mg. Ich merke schon wenn ich von 150 Pulsschlägen beim Sport runtergehe auf 90 da wird mir leicht Schwummerig das spielt sich aber nach kurzer zeit wieder ein, trainiere auch ganz selten bei 150, liege meist bei 130-140 beim Ergometertraining und bei 130 beim Pumpen. Mein Doc sagt Dein Herz ist Gesund, trotzdem habe ich ein wenig Angst beim Sport da ich kürzlich im Netz gelesen haben das Arrhythmien zum Herztod führen können. Möchte ja auch gern ma wieder meine Kampfsportart nachgehen. Heute war ich schwimmen was ganz gut tat. könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen und erklären warum eine Arrhthmie nur beim Sport auftreten kann und sonst ist da nix ??? hab auch schon gelesen das sowas von der Atmung kommen kann. Hab ja auch ab und zu mal solch Zwerchfellhochstand wo ich denn zur Hyperventilation neige. Für Antworten wäre ich sehr sehr Dankbar. Liebe Grüße angsthase77

...zur Frage

Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

Hallo,

ich wiege zurzeit 70kg und bin 165cm groß und bin männlich.

Habe vor ungefähr 2 Monaten mit dem Krafttraining (Maximalkraft) angefangen. Aber nicht richtig durchgezogen. D.h. mal trainiert mal Pause und nicht so auf Ernährung geachtet, jedoch habe ich trotzdem 3-4 kg verloren (vorher 73-74 kg).

Da ich nebenbei noch im Sportverein Fußball spiele und mein Ziel eigentlich Leistungssteigerung im Fußball ist, frage ich mich wie ich trainieren soll.

Ich habe bis jetzt so gemacht 20 Min Laufband (0-3min: 8km/h | 4-6min: 9km/h | 7-12: 10km/h |13-15: 11km/h | 16-18: 12km/h | 19-20: mehr als 12km/h). Das würde aber eher nicht zur Ausdauertraining für Fußballtraining zählen.

Dann habe ich meinen ganzen Körper trainiert (Split-Training und Maximalkraft).

Jedes mal so und max. 4 mal die Woche und manchmal war ich noch joggen, so ca.7km in 45mins.

Jetzt habe ich noch etwas recherchiert und heraus bekommen, dass für Fußballer eher Kraftausdauer mehr Sinn macht. Ja und ich weiß was der Unterschied zw. Maximalkraft und Kraftausdauer ist.

Wie soll ich vorgehen, mein Ziel wie schon erwähnt: Leistungssteigerung im Fußball

Dafür muss ich erst abnehmen.

Frage 1: Wie soll ich jetzt abnehmen:

  1. Maximalkrafttraining und Ausdauertraining bis ich genug Körperfett verloren habe, und dann auf Kraftausdauer umswitchen?
  2. Von Anfang an Kraftausdauer

Frage 2: Und eine Frage nebenbei, sollte auch der Oberkörper auf Kraftausdauer trainiert werden oder genügt nur Unterkörper?

...zur Frage

Wie misst man am besten seine maximalkraft?

Hi leute, die frage steht oben. Am besten soll es mit dem Körper alleine sein, d.h. ohne gewicte zu stemmen und die maximalkraft daran zu messen. Wie z.B. die sprungkraft mit dem standweitsprung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?