Macht es ein Unterschied sich auf dem Fahrrad oder Laufband warmzumachen?

7 Antworten

Da schließe ich mich an, das kann man als Geschmackssache gelten lassen - oder auch mal abwechseln, wenn Eintönigkeit droht. Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass bei beiden Aufwärmübungen viele Muskelgruppen unberücksichtigt bleiben und wenn su diese anschließend nutzen willst, müssen sie separat aufgewärmt und auf die Belastung vorbereitet werden.

Laufen ist anstrengender als Fahrradfahren und fordert mehr Muskeln also mach lieber Laufen zum Aufwärmen

Meiner Ansicht nach ist das Laufen effektiver, weil man mehr Muskelgruppen aufwärmt.

Vielleicht sollte man hinzufügen, dass ein solches Aufwärmtraining nur dazu dient Stoffwechselprozesse im Körepr in Gang zu bringen. Das heißt grundsätzlich ist es nicht nötig. Die spezifischen Aufwärmsätze wie von Juergen63 genannt sind es jedoch!

Es macht keinen Unterschied, wenn du noch einen Aufwärmsatz an dem jeweiligen Kraftgerät machst (was man eigentlich eh machen sollte). Ein Aufwärmtraining mit dem Laufband oder Fahrrad bringt den Kreislauf auf Touren und steigert die Körpertemperatur und die Durchblutung der Muskulatur, womit auch die Verletzungsgefahr sinkt.

Was möchtest Du wissen?