Inlineskates und Inlinehockey

2 Antworten

Ja da gibt es große Unterschiede. Zuerst einmal bietet ein normaler Inliner nicht den Schutz den ein Hockey-skate bietet. Die Rollen haben hingegen überhaupt nichts mit der Geschwindigkeit zu tun, wie es mein Vorredner behauptet, sondern unterscheiden sich in der Größe und vor allem Härte! Ein Inlinehockey-skate hat i.d.R. sehr weiche Rollen (indoor-rollen) um den notwendigen Grip auf den Inlinehockeyböden zu gewährleisten. Ein Inlinehockeyschuh ist somit hauptsächlich auf Wendigkeit, Grip und Schutz ausgelegt. Vor allem die Wendigkeit kann dir ein Schuh für die Straße nicht geben. Wenn du aktiv spielen willst, dann ist ein Hockey-skate Pflicht.

Beim Inlinehockey muß man aber auf jeden Fall evtl. vorhandene Bremsen abbauen, damit es einen beim Rückwärtslaufen nicht schmeißt.

Wer etwas mehr spielt, ist mit den Nylon/leder-Schnürschuhen beweglicher und sicherer unterwegs als mit den Schalenschuhen oder den Softboots der Fitnesinliner - auch der Frame ist bei den Hockeyschuhen meist aus Alu oder zähelasischem Kunststoff, damit da nichts bricht.

Zum Ausprobieren und mal so nebenbei zocken auf der Straße mußt Du Dir keinen extra Hockeyschuh anschaffen, wenn du bereits einen anderen hast - wenn Du eh was kaufen möchtest, dann würd ich doch eher gleich zu einem Hockeyschuh raten...

Was möchtest Du wissen?