Hiit und Krafttraining richtig kombinieren?

3 Antworten

Nein, nach dem Krafttraining geht kein hiit Training mehr, weil wie der Name schon sagt das ein hochintensiv Programm ist, wofür man ausgeruht sein sollte. Ansonsten wird es eben nur ein medium intensiv Programm. Wie du das strukturierst kann dir keiner sagen, weil hier niemand deinen Leistungsstand kennt. Wenn du topfit bist reicht auch ein Tag Pause.

Ok, danke euch allen! Mache es dann lieber so, 3x hit , 2x beine und rest Regeneration! :)

0

Hi,

das, was Du praktizierst ist KEIN HIIT! HIIT steht für HochIntensives Intervall Training. Intervalltraining bedeutet, dass sich Belastungs- und "Erholungs-"phasen abwechseln.

Ein HIIT könnte z.B. so aussehen:

15 Sec. Sprinten und zwar bis man seine Grenzen kommt!

45 Sec. "Erholen" locker Traben

Das Ganze wird im stetigen Wechsel durchgeführt bis ca. 15 Min. um sind. Wichtig ist, dass man beim Sprinten (Radfahren, Schwimmen, etc.) stets an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit geht. Man muss in relativ kurzer Zeit zwischen sehr hoher und niedriger Belastung wechseln. Deshalb sind z.B. Laufbänder oder Crosswalker für ein HIIT ungeeignet, denn sie reagieren zu langsam. Nach einer HIIT-Einheit ist man in der Regel völlig platt und froh, dass man lebt. Voraussetzung für diese Art Training ist natürlich, dass man kerngesund und sportlich fit ist.

Da ein HIIT für den Körper extrem anstrengend und kraftraubend ist, kann man nicht unmittelbar im Anschluss ein Krafttraining praktizieren.

Gruß Blue

Wie sieht denn dein Hiit Training aus?

Ca 15-20 min.

40sec workout (burpees, climbers , crunches etc) 10sec recouvery

4 mal und pause usw

0
@FitteAnne

Ah, ok. Also dein Krafttraining besteht, soweit ich das verstanden habe, aus lediglich Bauch- und Beinübungen? Mit Gewichten?

Also normalerweise geht man beim Hiit in die Nähe des Maximalpulses... Sonst wäre es nur einfach ein Intervalltraining. Beispiel :100m Sprints gefolgt von einer Pause die insoweit lohnend ist, dass man wieder 100m durchsprinten kann. Ich vermute einfach mal, dass du nicht in diesem Pulsbereich trainierst. Dann ist es allerdings ein eher normales Intervalltraining,aber egal, denn rs scheint dir ja sehr viel Spaß zu machen. Btw... Arme und Rücken trainierst du gar nicht, oder habe ich das falsch verstanden?

Ich würde mal probieren, nur an 3-4 Tagen zu trainieren und dann aber intensiver. Dafür aber am Folgetag Pause oder leichtes aerobes Training zur Regeneration. An den Trainingstagen machst du zuerst dein Hiit bzw Intervalltraining und im Anschluss dein Krafttraining.

2

Ist dieses Home-Training effizient ?

Grüßt Euch,

Ich bin wirklich noch unerfahren und möchte gerne meinen Körper ein bisschen trainieren. Da ich erst 16 bin, fange ich mit einem Home-Training an...seit ca. 2 Monaten trainiere ich nach dem "30 Tage Workout" von Karl Ess. Die Erfolge sind erstaunlich, wenn man bedenkt, dass es knappe 5 Minuten am Tag sind.

Nun bin ich jedoch auf die Seite "Marathon Fitness" von Mark Maslow gestoßen. Sehr interessant....ich habe mich da erstmal durchgelesen und auch zu dem Thema Ernährung schlau gemacht. Dann habe ich das Thema "Muskelaufbau ohne Geräte: Dein Trainingsplan" entdeckt. Würde diesen Plan sehr gerne mal ausprobieren.

Meine Frage ist aber nun: Kann ich mit diesem Training (30 Minuten mehr ;) ) mehr Muskelmasse aufbauen als mit dem 30 Tage Workout ?

Wäre es vllt. sogar ratsam beides zu kombinieren (Erhöht dies die Effizienz ?) ?

Uuuunnd: Wie kann ich darin ein gezieltes Six-Pack Training einbauen ? :)

Zu Mir kann ich natürlich auch noch ein paar Daten hier lassen :) Ich wiege mittlerweile bzw. mit viel Anstrengung wieder 56 kg, was vor ein paar Monaten noch 5 kg weniger war ;) Ich bin 1,78 groß. Ich bin daher recht dünn. Essen ? Ich esse alles! Wobei ich jetzt mehr auf gesunde Ernährung umsteige....scheue mich also nicht, alles, was gesund ist zu essen :D

Da ich hier neu bin, entschuldige ich mich dafür, wenn dieses Thema hier schon vorhanden ist....ich habe leider nichts dazu gefunden.

Als Abschluss: Ich freue mich über Eure Antworten.

MfG BootsNeos/ Julius

...zur Frage

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?