Hiit und Krafttraining richtig kombinieren?

3 Antworten

Nein, nach dem Krafttraining geht kein hiit Training mehr, weil wie der Name schon sagt das ein hochintensiv Programm ist, wofür man ausgeruht sein sollte. Ansonsten wird es eben nur ein medium intensiv Programm. Wie du das strukturierst kann dir keiner sagen, weil hier niemand deinen Leistungsstand kennt. Wenn du topfit bist reicht auch ein Tag Pause.

2

Ok, danke euch allen! Mache es dann lieber so, 3x hit , 2x beine und rest Regeneration! :)

0

Hi,

das, was Du praktizierst ist KEIN HIIT! HIIT steht für HochIntensives Intervall Training. Intervalltraining bedeutet, dass sich Belastungs- und "Erholungs-"phasen abwechseln.

Ein HIIT könnte z.B. so aussehen:

15 Sec. Sprinten und zwar bis man seine Grenzen kommt!

45 Sec. "Erholen" locker Traben

Das Ganze wird im stetigen Wechsel durchgeführt bis ca. 15 Min. um sind. Wichtig ist, dass man beim Sprinten (Radfahren, Schwimmen, etc.) stets an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit geht. Man muss in relativ kurzer Zeit zwischen sehr hoher und niedriger Belastung wechseln. Deshalb sind z.B. Laufbänder oder Crosswalker für ein HIIT ungeeignet, denn sie reagieren zu langsam. Nach einer HIIT-Einheit ist man in der Regel völlig platt und froh, dass man lebt. Voraussetzung für diese Art Training ist natürlich, dass man kerngesund und sportlich fit ist.

Da ein HIIT für den Körper extrem anstrengend und kraftraubend ist, kann man nicht unmittelbar im Anschluss ein Krafttraining praktizieren.

Gruß Blue

Wie sieht denn dein Hiit Training aus?

2

Ca 15-20 min.

40sec workout (burpees, climbers , crunches etc) 10sec recouvery

4 mal und pause usw

0
12
@FitteAnne

Ah, ok. Also dein Krafttraining besteht, soweit ich das verstanden habe, aus lediglich Bauch- und Beinübungen? Mit Gewichten?

Also normalerweise geht man beim Hiit in die Nähe des Maximalpulses... Sonst wäre es nur einfach ein Intervalltraining. Beispiel :100m Sprints gefolgt von einer Pause die insoweit lohnend ist, dass man wieder 100m durchsprinten kann. Ich vermute einfach mal, dass du nicht in diesem Pulsbereich trainierst. Dann ist es allerdings ein eher normales Intervalltraining,aber egal, denn rs scheint dir ja sehr viel Spaß zu machen. Btw... Arme und Rücken trainierst du gar nicht, oder habe ich das falsch verstanden?

Ich würde mal probieren, nur an 3-4 Tagen zu trainieren und dann aber intensiver. Dafür aber am Folgetag Pause oder leichtes aerobes Training zur Regeneration. An den Trainingstagen machst du zuerst dein Hiit bzw Intervalltraining und im Anschluss dein Krafttraining.

2

Wie sollte ich das einteilen mit dem au Crosstrainer?

Hallo alle miteinander,

neu hier! =)

Also ich hätte da mal ne Frage!

Ich würde gerne Fett abbauen und Muskeln aufbauen. Seit ca. 3 Monaten mache ich Krafttraining zu Hause. Was auch gut klappt. Meine Bauchmuskeln trainiere ich schon länger bis ich mich besser informiert habe und gesehen habe, dass man sich nicht a-symmetrisch trainieren sollte. Zurzeit mache ich 3x pro Woche Krafttraining. Montag und Donnerstag den Oberkörper und 1x pro Woche die Beine mit dem Bauch. Den Bauch trainiere ich auch 2x. 1x am Freitag. Da ich jetzt ziemlich viel im Bauchbereich aufgebaut habe sieht mein Bauch dadurch dicker aus als er es ist, da ich Fett am Bauch habe. Unterm Nabel etwas mehr. Und das Problem ist meine Bauchmuskeln sind direkt so dick wie der Burstkörper. Also ich meine damit wenn man ans Brustbein geht (also vorne wo der Brustkörperaufhört) spürt man die Bauchmsukeln, die schließen direkt da an. Aber das Problem ist da nur das ich noch Fett habe und jetzt das Fett über den Brustkorb steht. Deshalb will ich Fettabbauen. (ich weiß es geht gezielt nicht). Ich möchte außerdem meinen KFA allgemein senken. Also und jetzt will ich Ausdauer betreiben. Mit dem Crosstrainer. Ich habe mir gedacht 4x pro Woche (halte ca. 60 min durch). Und ja, kann ich mit Crosstrainer Fett abbauen? Ernährung sieht so aus.

Morgens: Quark mit Banane, oder 1 Scheibe Vollkornbrot mit Pute oder dünnem Aufstrich Philadelfia.

Mittag: das was es gibt meistens 2-4 pro woche Pute, Hähnchen oder Fisch und dazu Beilage wie Püree, Kartoffeln, Nudeln, Reis.

Abends: Salat

Und ich trinke Wasser und manchmal Cola light hat aber keine Kalorien.

Basst das?

Daten:

15 1/2 Jahre

166 cm

59 Kilogramm (hab ein bisschen zu viel Fett aber auch viele Muskeln)

Hoffe auf Antworten und Danke an alle jetzt schon. =)

...zur Frage

Kraftsport + Kampfsport?

Guten Tag Sportsfreunde !

Nun, seit gut einem Jahr betreibe ich Kampfsport und hatte auch schon Wettkämpfe hinter mir. Ich habe ca. für 6 Monate pausiert, da Abschlussprüfungen etc. bevorstanden.

Ich betreibe seit 3 Monaten intensiv Krafttraining und gehe 3-4 x die Woche ins Training. Nun will ich nebenbei auch wieder Kampfsport machen und zeitmässig könnte ich gut noch 2 Trainingseinheiten hinzufügen. Nun mein Problem ist, dass ich gerne weiterhin gut Muskeln aufbauen möchte und dabei mit Kampfsport auch noch meine Fitness verbessern.

Nun, wenn ich zum Krafttraining den Kampfsport(Muay Thai) hinzufügen würde meine Einteilung so aussehen:

Mo = Krafttraing

Di = Pause

Mi = Kampfsport

Do= Krafttraining

Fr = Pause

Sa = Krafttraining

So = Kampfsport

Zudem mache ich im Kraftsport einen GK-Training. Denkt ihr 5x die Woche ist zu intensiv oder sollte ich auf 4x die Woche reduzieren? Später werde ich wieder an Wettkämpfe teilnehmen, aber erstmal gerne Masse aufbauen. Ich bin 1,70 CM gross und wiege 68 KG.

Vielen Dank im Voraus um eure Antworten!

...zur Frage

Ist dieses Home-Training effizient ?

Grüßt Euch,

Ich bin wirklich noch unerfahren und möchte gerne meinen Körper ein bisschen trainieren. Da ich erst 16 bin, fange ich mit einem Home-Training an...seit ca. 2 Monaten trainiere ich nach dem "30 Tage Workout" von Karl Ess. Die Erfolge sind erstaunlich, wenn man bedenkt, dass es knappe 5 Minuten am Tag sind.

Nun bin ich jedoch auf die Seite "Marathon Fitness" von Mark Maslow gestoßen. Sehr interessant....ich habe mich da erstmal durchgelesen und auch zu dem Thema Ernährung schlau gemacht. Dann habe ich das Thema "Muskelaufbau ohne Geräte: Dein Trainingsplan" entdeckt. Würde diesen Plan sehr gerne mal ausprobieren.

Meine Frage ist aber nun: Kann ich mit diesem Training (30 Minuten mehr ;) ) mehr Muskelmasse aufbauen als mit dem 30 Tage Workout ?

Wäre es vllt. sogar ratsam beides zu kombinieren (Erhöht dies die Effizienz ?) ?

Uuuunnd: Wie kann ich darin ein gezieltes Six-Pack Training einbauen ? :)

Zu Mir kann ich natürlich auch noch ein paar Daten hier lassen :) Ich wiege mittlerweile bzw. mit viel Anstrengung wieder 56 kg, was vor ein paar Monaten noch 5 kg weniger war ;) Ich bin 1,78 groß. Ich bin daher recht dünn. Essen ? Ich esse alles! Wobei ich jetzt mehr auf gesunde Ernährung umsteige....scheue mich also nicht, alles, was gesund ist zu essen :D

Da ich hier neu bin, entschuldige ich mich dafür, wenn dieses Thema hier schon vorhanden ist....ich habe leider nichts dazu gefunden.

Als Abschluss: Ich freue mich über Eure Antworten.

MfG BootsNeos/ Julius

...zur Frage

Im Winter Muskeln aufbauen und im Frühling/Sommer abnehmen

bin weibl., 16, 162cm groß wiege 54kg habe mich vor zwei wochen im fitnessstudio angemeldet und habe mir folgenden plan überlegt um bis zum sommer eine super figur zu haben. Jetzt im Winter und wo es noch Kalt ist widme ich mich mehr dem Muskeltraining und ca.2 mal cardio und sobald es wieder etwas wärmer draußen ist würde ich gerne meinen KFA reduzieren, da ich ja dann schon etwas mehr muskeln aufgebaut habe und dann etwas mehr cardio 3-4x die woche machen kann. Ernähren tue ich mich schon gesund eiweißreich, gute fette und gute KH. Also kurz gesagt Winter-Aufbauen/Frühling-Sommer-Kfa reduzieren(abnehmen).

wäre das eine gute idee?

...zur Frage

Was passiert, wenn man NUR Cardio und KEIN Krafttraining macht?

Hallo Leute!

Ich bin hier neu. Ich mach seit einem Monat jetzt schon Workouts von Youtube, am meisten Blogilates und so. Ich wollte nur fragen: Viele machen ja Krafttraining (also die richtigen Workouts) um Muskeln aufzubauen, ich möchte zwar an gewissen Stellen auch Muskeln aufbauen, aber an meinen Beinen z.B nicht, die sollen so bleiben, wie sie sind. Jetzt habe ich mir gedacht ich mache NUR Cardio damit ich Kalorien verbrenne und sehr, sehr wenig Krafttraining. Ist das gesund? Wird das funktionieren?

Ich freue mich auf eure Antworten!!

LG erdbeere98!

...zur Frage

Übergewicht, Fettreduzierung und Muskelaufbau?

Hallo, ich schreibe mal kurz etwas zu mir: Ich bin 23 Jahre, männlich, 183cm groß und wiege noch 109,7KG, nachdem ich in den letzten 14 Monaten 60KG abgenommen habe. Mein Gewicht habe ich zwischenzeitlich immer wieder wochenlang gehalten, also nicht zu- bzw. abgenommen. Sportliche Aktivitäten: Trainiert habe ich mit meinem eigenen Körpergewicht nach versch. Fitness-Functional-DVDs. Ab 130KG auch regelmäßig joggen. Bin breit gebaut, möchte nicht ins Fitnessstudio.

Ich möchte sehr gerne Muskeln aufbauen, parallel dazu weiter Fett reduzieren.

Zur Verfügung habe ich derzeit zwei KH mit je 15KG. Eine Steigerung sollte definitv erfolgen, das ist mir bewusst.

Ich ernähre mich gesund, frisch, eiweissreich und achte auch auf die Kalorien. Mein Training sollte so aussehen, dass ich abwechselnd 1 Tag Krafttraining betreibe und den darauffogenden Tag joggen gehe (40 Min. / steigerungsfähig) und einen kompletten Ruhetag in der Woche nehme. Wie hoch sollte die Kalorienzufuhr denn an Trainingstagen mit den KH sein? Anregungen, auch allgemeine Tipps usw. sind erwünscht.

Danke für das Durchlesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?