No problem. Denke mal nicht, dass du Adduktoren trainierst.

...zur Antwort

Einfach dran bleiben und an deinen Schwächen arbeiten. Setzt dir kleine Ziele, die auch erreichbar und realistisch sind. Entweder macht dir Mt Spaß oder nicht...

...zur Antwort

Hör dich mal nach nem gescheiten Therapeuten um. Btw, mit maximaler Kraft brauchst du nicht trainieren. Die Schulter ist ein in erster Linie muskelgesichertes Gelenk. Bei Impingement muss der Oberarnkopf zentriert werden, sowohl durch Manualtechniken als auch durch eigenes Aufbautraining. Des Weiteren ist es sehr häufig auch ein metabolisches Problem, wo sich auch ausleitende Verfahren wie Weißkrautwickeln oder Blutegel anbieten und bewährt haben. Falls das Problem eher die Hws ist, muss diese natürlich behandelt und stabilisiert oder mobilisiert werden.

Was jetzt genau die Ursache und was zu tun ist, kann dir allerdings nur ein guter Arzt oder Therapeut sagen... Und davon gibt es nicht unbedingt viele... Also Hör dich mal um.

Viel Erfolg

...zur Antwort

Es kommt auch ein bissl auf die eigene Wahrnehmung und Korpergefühl an. Oft ist es bei mir beispielsweise so, dass ich Muskelkater verspüre und erstmal denke, die nächste Session wäre zu früh. Wenn ich mich dann aber doch zum Training entschließe und gründlich und intensiv aufwärmen, ist der Muskelkater meist verflogen.

Abgesehen davon sind Massagen natürlich klasse zur Regeneration. Die klassischen sind sehr teuer, wenn man gerne die Faszien mit Blackroll, Lacrosse Ball etc glatt bügelt, dann bringt das auch schonmal was. Ich persönlich schwöre auf diese billigen Massagepistolen aus China, Kopien der in der amerikanischen Chiropraktik sehr beliebten aber auch sauteuren Hypervolt oder Thema gun.

...zur Antwort

... Toller Arzt. Den würde ich meiden. Ganz im Ernst, such dir einen, der Ahnung hat.

...zur Antwort

Für Bauchmuskeltraining brauchst du kein Gym. Das geht genauso gut zu Hause. Achte aber darauf den Rücken gleich zu trainieren. Insbesondere bei Bauchmuskeltraining würde ich nicht eine bestimmte Wiederholungszahl anpeilen, sondern den Satz bis zum absoluten Muskelversagen ausführen.

BTW... Als Muhammed Ali mal im Gym nach der Anzahl von Situps, die er macht gefragt wurde, antwortete er :"Ich fange erst an zu zählen, wenn es anfängt, richtig zu schmerzen..."

Viel Erfolg

...zur Antwort

Lieber nicht... Vielleicht aber bei der Senioren Wassergym... Hoffe, du erkennst die Ironie. Was ist denn eigentlich los mit der Jugend heute, *Kopfschüttel

...zur Antwort

Du hast es im letzten Satz schon indirekt angedeutet... Das Hauptkriterium ist deine Motivation. Wenn du alles nur lapidar betreibst und das für dich OK ist, passt doch alles. Wenn du dich nun für eine spezielle Sportart weiter verbessern möchtest, dann muss die eigene Motivation so groß sein, dass du dein Ziel auch trotz Ausfällen, fehlenden Verbesserungen und Erfolgen etc. weiter verfolgen möchtest und dies auch tust. Ich habe beispielsweise nur eine Sportart, die ich sehr ernsthaft und gewissenhaft betreibe, die restlichen nur bei Gelegenheit und des Spaßes willens, ohne irgendwelche Ambitionen. Wenn ich da mal, warum auch immer, pausiere wegen Beruf etc, macht mir das nichts aus.

...zur Antwort

Oha, Vorsicht! Wenn es ein Dim Mak war könnte es unter Umständen sogar lebensbedrohlich sein...

https://youtu.be/RF6Xcbf7-Ug

...zur Antwort

Geh erstmal zum Probetraining und lass das viele Grübeln.

...zur Antwort

Bester Tipp wäre, ein paar Trainerstunden zu nehmen. Oder deine Vorhand Filmen lassen und hier hochladen. Die Vorhand ist selbstverständlich sehr komplex. Absehen vom Bewegungsablauf ist das Timing sehr entscheidend. Versuche, den Ball immer vor dem Körper zu treffen. Als Rechtshänder linken Fuß nach vorne. In die Knie gehen. Durchschwimgen über die linke Schulter. Eine Rotation in der Schulter findet nicht aktiv statt, sondern eine Adduktion.

Aber nochmal : Trainer suchen

...zur Antwort

Das kommt imo auf das jeweilige Studio an. Der Artikel ist ja keine wissenschaftliche oder soziologische Untersuchung, sondern einfach nur ein auf vielleicht in ein bis zwei Studios gemachten Erfahrungen basierender, aufgebauschter und subjektiver Erfahrungswert. Bin da voll bei nafetsbln.

...zur Antwort

Ich gehe davon aus, dass du Bandagen für Boxhandschuhe meinst... Nimm dir die Zeit zum Wickeln. Stabilität und Schutz sind beim korrekten Wickeln viel höher. Zudem Saugen sie den Schweiß besser auf, wodurch sich die Lebenszeit der Handschuhe erhöht.

Ansonsten kauf dir doch Schlupfbandagen, wenn sie im Angebot sind und bilde dir deine eigene Meinung. Ich habe auch welche, aber nur zum Boxsack Training mit meinen alten Handschuhen.

Gruß

...zur Antwort

Muskeln wirst du damit nicht aufbauen, aber es ist eine schöne Mobilisation der Lws und Hüftregion.

Zum Muskelaufbau Traktorreifen 😜

https://youtu.be/jcqRPdvb18w

...zur Antwort

Mit 50 wieder anfangen mit Fußball trotz Problemfuß?

Hallo,

ich habe mir mal in der Jugend beim Fußball spielen stark den linken Fuß verdreht. Waren aber keine Bänder gerissen oder solche ganz üblen Sachen.

Jetzt habe ich mit 50 Jahren mal bei einer Sondermannschaft (also quasi eine Altherrenmannschaft) mitgespielt für 1 1/2 Stunden. Danach tat mir für 2 Wochen mein Problemfuß von damals weh. Der Spann schmerzte ziemlich, so dass ich zuerst dachte, dass mir jemand mit Stollenschuhen auf den Fuß gestiegen sein muss. Danach tat noch das Fußgelenk für einige Tage weh. Hat es vielleicht die ganze Zeit, nur der Schmerz vom Spann hat es übertönt.

Es hat so mit 40 angefangen, dass ich nicht länger als 1 Stunde joggen gehen konnte ohne dass ich meinen linken Fuß wieder spürte. Jetzt mit 50 das Problem mit diesem Trainingsspiel. Es war ein fast normal großer Platz und ich bin viel nach vorne gelaufen und wieder ganz zurück.

Ich würde eigentlich gerne wieder anfangen mit dem Fußball spielen. In meinem Alter ideal um nicht einzurosten, was jetzt zur Gefahr wird. Termin beim Orthopäden habe ich erst in 1 Monat. So viel Geduld habe ich da nicht ;-).

Ich möchte auf keinen Fall bleibende Schäden kriegen und ab 70 bis zu meinem Lebensende durch die Gegend hinken. Mal ein bisschen Schmerzen und dann mal etwas kürzer treten. Wenn das geht ohne das es bleibende Schäden gibt, wäre das okay für mich.

Was würdet ihr mir raten? Ich dachte ich mache nochmal ein Trainigsspiel mit einer Bandage mit und schaue wie es dann geht. Was mir aber wirklich zu denken gibt sind bleibende Schäden im höheren Alter. Da habe ich dann keine Lust drauf ...

Danke für jede irgendwie nützlich Antwort,

Oliver

...zur Frage

Hi Olli.

Da lässt sich aus der Ferne leider nichts spezielles raten. Die Belastung beim Fußball ist natürlich viel höher als beim Jogging, bei dem du auch Probleme bereits bekommst. Letztendlich kannst du da nur zu einem Spezialisten gehen. Ich hoffe mal, dass dein Orthopäde auch Sportarzt ist und wirklich genau und kompetent untersucht. Du könntest dich in der Zwischenzeit erkundigen, ob es nicht noch einen guten Physio oder Osteopathen in der Nähe gibt, der deinen Fuß akribisch genau untersucht und dir die entsprechenden Übungen zeigt, um deine Fußstatik bzw - problematik zu optimieren.

Viel Erfolg

...zur Antwort

Nach dem Training ausgiebig dehnen, mobilisieren und aushängen dürfte bereits Erfolge erzielen.

...zur Antwort