Habe ich einen unsportlichen Körperbau?

 - (Training, Gesundheit, abnehmen)

4 Antworten

mit dem Sportprogramm (Schulsport und 3x wöchentlich joggen) bist du nicht allzu aktiv. Aber besser als nichts.

Der Körperbau an sich (z.B. breite oder schmale Schultern oder lange oder kurze Oberschenkel) hat nichts damit zu tun, ob jemand etwas zu viel Fett auf den Rippen hat.

Zu deinem Körperbau: du hast einen zu hohen Körperfettanteil. Das wäre die Antwort auf die Frage, wieso du etwas pummelig wirkst. Wenn dich das stört, dann kannst du das effektiv mit der Ernährung ändern. Sport kann unterstützend helfen, macht aber i.d.R. nicht den Hauptanteil dabei aus. Wenn du meinst, dass du wegen dem Jojo-Effekt keine Diät machen willst, dann gibt es 2 Möglichkeiten.

. du bleibst wie du bist

. du nennst das nicht Diät, sondern isst einfach ein bißchen weniger. Dauerhaft. Das muss ja nicht nennenswert viel sein, auf was du verzichtest. Und wenn es 100 kcal am Tag sind, merkst du das am Hunger nicht, aber optisch nach 6 Monaten schon gut.

Ich würde dir die 2. Möglichkeit empfehlen. Aus vielen Gründen.

Da ich mit meinem Gewicht jongliere weiß ich wie man10 kg leicht abnimmt bzw. im Winter zunehme! Der Fettstoffwechsel gehört trainiert! Zucker meiden! Kohlenhydrate wenig zu sich nehmen! Bewegung , Bewegung.....du solltest die eine Pulsuhr zulegen. Da kannst du genau bestimmen in welchen Pulsbereich du deine Bewegung machen sollst. Du bist sicher noch jung, du sollst in einem niedrigen Pulsbereich Bereich trainieren. Laufen u. Radfahren sind am besten für schnellen Gewichtsverlust. Nicht vergessen auf trinken ! (Wasser) Es spielt sich viel im Kopf ab! Nicht schwach werden!

lg Reinhard

4

laufen und radfahren ist sehr uneffektiv, außer man trainiert das in intervallen (HIIT), dann gibts bis zu 6 mal mehr Fettverbrennung. Und nach Puls trainieren ist auch komplett unnütz, nimm grundübungen, lass dir die technik erklären, trainier im 6er WD bereich, 3 sätze, 3 mal die woche, 1 tag pause dazwischen

0

Mit "Körperbau" meinst du, es liegt an irgendwelchen komischen und nicht beeinflussbaren genetischen Faktoren, die dazu führen, dass du dick bist.

Die Antwort ist Nein, es liegt immer an der Ernährung, so auch bei dir.

cockpitoeffnung beim kajak

ich bin kajakanfaengerin und moechte nur ein wenig durch die ruhige flusslandschaft paddeln.

dafuer habe ich mir ein gebrauchtes kajak auf ebay gekauft. wie ich unterdessen rausgefunden habe, ist es ein slalomkajak. wenn ich mal drin bin, passt es mir recht gut.

ABER die cockpitoeffnung ist sehr klein. das ein- und aussteigen ist deshalb sehr schwierig und fuer mich als anfaengerin ohne hilfe nicht machbar. :( auch kann ich die beine nicht in froschstellung halten, sondern muss sie gerade ausstrecken...

dazu meine frage,die vielleicht total bloed ist:

koennte man nicht einfach die oeffnung groesser aussaegen und dann wieder polstern?

oder hat sonst jemand einen guten tipp fuers ein- und aussteigen?

an der huefte liegt das kajak gut an, ich kann es also mit gewichtsverlagerung sehr gut beeinflussen.

ueber antworten wuerde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Ist mein Brustkorb im Vehältnis zu groß? Was tun?

Huhu alle miteinander: erstmal kurz die Infos:

Bin 23, wiege 68kg auf 1,80m, vorkurzem noch 73kg da das Winterspeck war.. Bin seit kurzem im Fitnessstudio und hab seitdem eigentlich meist immer Cardio gemacht und halt nebenbei paar Geräte mitgenommen (Brust,Rücken,Arme,Bauch), aber halt nicht intensiv. Nun ist mir seit kurzem aufgefallen, dass mir die Proportionen meines Oberkörpers nicht wirklich hundertprozentig gefallen und stimmig erscheinen.. Mir scheint es, dass der Brustkorb bzw die Rippen im Verhältnis zum Bauch zu sehr raussticht, was vorallem bei eingezogenem Bauch aufällt..Hab auch paar Bilder mit hochgeladen, wo man das auch erkennen kann..und ich hoffe, ihr mir paar helfen könnt, ob ich mir da nur was einbilde, das vielleicht normal so ist und was ich vielleicht dagegen tun könnte?! Bestimmtes Muskeltrainig bestimmter muskeltruppen oder so? ..wie gesagt, bisher hab ich recht wenig gemacht im bereich Muskel etc... Oder meint ihr müsste ich noch ein Stück weiter abnehmen? Mit 68kg wieg ich ja nun auch nicht grad sooo viel bei ner Größe von 1,80m, deswegen erscheint mir das nicht als die erste Option, aber vielleicht hilft das?!

Ich danke euch.. ich hab halt auch angst davor zu "breit" zu wirken, auch jetzt schon (bei nur 68kg..aber vielleicht bin ich zu selbstkritisch, was meint ihr?!), da ich eigentlich eher schlank sein will, wie ich es bisher war..weshalb ich auch angst hab, dass die brust durch training noch mehr rausstechen würde oder so..

brustumfang ist bei mir in etwa 93cm und taille 82

drei bilder sind im normalen zustanden ohne dass der bauch eingezogen ist, zwei davon sind mit eingezogenem Bauch und ein Bild ist so meine Vorstellung wie es mir wünsche..

...zur Frage

Spüre linken Bizeps mehr?

Hallo, mir ist gestern bei Kurzhantel-Bizepscurls aufgefallen, dass ich den linken etwas mehr gespürt hab. Hab aber mit dem linken sogar weniger Wiederholungen geschafft :/

Woher kommt das? Hab gelesen, dass es daran liegt, dass z.B der rechte Brustmuskel eventuell stärker ist als der linke, und bei den Bizepscurls dann der rechte Bizeps mehr entlastet wird durch die Brust und deshalb mehr Wiederholungen schafft. Würd bei mir ja passen, da ich weiß, dass meine rechte Brust schon stärker ist. Deshalb spür ich dann auch den rechten Bizeps weniger und den linken mehr, da die linke Brust schwächer ist und dadurch dann der linke Bizeps weniger Wiederholungen schafft aber dafür auch mehr beansprucht wird.

Hatte aber auch mal ne Zeit lang Schmerzen an meinem rechten Handgelenk bei SZ-Curls mit Ablage und ohne Ablage. Hab dann die Übungen für lange Zeit gemieden und seitdem auch keine Schmerzen mehr.

Könnte eventuell noch etwas an meinem rechten Handgelenk geschädigt worden sein, weil hab einige male in den Handgelenkschmerz reintrainiert und ist das der Grund, weshalb ich den rechten Bizeps nicht so stark spür wie den Linken?

...zur Frage

Braucht man einfach nur Geduld? oder muss ich jetzt reagieren?

Hallo Leute,

vielleicht kennt ihr das auch, man trainiert, man trainiert, man trainiert hart. ich mach das jetzt seit knapp 2 1/2 Jahren. Aber leider sehe ich, wenn ich in den Spiegel schaue, immer noch den gleichen Körper wie vor 2 Jahren. Alles fühlt sich zwar straffer an, aber die optik ist leider nicht so wie ich mir das wünsche. klar weiss, ich, dass ich in der zeit noch nicht austrainiert sein kann, aber ein paar formen sollten doch schon drin sein... oder???

Das Training macht zwar spass, aber durch ausbleibende Erfolge leider nicht mehr so, hab jetzt angefangen, mehr auf die eiweissaufnahme zu achten,sowie mehr kohlenhydrate, ansonsten wüsste ich nicht, was ich noch machen könnte. Ist es so normal, dass es so langsam bei mir ist, oder liegt es irgendwie an mir?

Brauche euren Rat

Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?