Powerbar --> Schädlich für Kinder / Jugendliche?

1 Antwort

Ich bin auch der Meinung, dass die Mineralien über das Essen - und dann möglichst echte Nahrungsmittel wie Nüsse und nicht unbedingt wieder die Powerbar-Riegel - besser dem Körper zuführen kannst. Als Getränk reicht Wasser, Geschmack kannst du ja auch anderweitig haben (Brausetabletten, Apfelschorle usw.). Wenn du auf die Powerbar-Getränke stehst, dann misch sie bitte selbst und kauf sie nicht fertig. Denn: Es wird prinzipiell immer zu viel vom Pulver als Getränkemischung ins Wasser getan. Die Konzentration des Getränkes ist meist so ausgelegt, dass du mit 200ml Flüssigkeit deinen Tagesbedarf an einem Hochleistungstag decken kannst. Jetzt reichen aber 200ml Flüssigkeit nie für einen Tagesbedarf an Flüssigkeit für den Körper. Deshalb solltest du die angegebene Getränkepulvermenge auf ca. 2-3 l Flüssigkeit umrechnen. Dann passt es auch wieder. Oder wenn es dann gar zu dünn wird, die Menge von 1 Getränkepulver auf 1 l anwenden und dann andere Getränke verwenden, wobei hier dann wieder Wasser am besten ist.

Generell sind die künstlichen Energielieferanten meiner Meinung nach zu teuer und lassen sich über eine vernünftige Ernährung auch gut und viel billiger lösen. Und ich selbst bin immer sehr skeptisch, was sonst noch an Chemie in den Energiedrinks oder Power-Riegeln drin ist. Das muss der Körper auch erst mal als Müll einlagern!

Also: Wenn schon Powerbargetränke, dann achte auf die Menge des Pulvers, nicht zu viel! In reduzierter und kontrollierter Menge ist es sicherlich weniger schädlich als Cola und Co.

Gruß Pestad

Was möchtest Du wissen?