schwimmen mit halsschmerzen.... reizt das (ungewollte) schlucken von wasser den hals? was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi schwimmer666, Freund und Sportskamerad, Du stellst hier eine Menge gute Fragen, weil du Dich und Deinen Körper verändern möchtest, das finde ich super gut. Genau so gut sollte es aber auch sein, die richtig guten Antworten von den Sportlern hier anzunehmen und in die Tat umzusetzen. Anhand Deiner Fragen habe ich das Gefühl, das Du Dich zu sehr unter Druck setzt, Dich schnell zu verändern, ich glaube zu schnell. Der Körper wird durch Sport geschwächt und braucht Erholung, kriegt er die nicht, wird er krank. Der Körper ist kein Auto, das an einem Tag getunt werden kann, dann 300kg leichter, 100PS zusätzlich und die entsprechenden Mehrleistungen hat. Dein Körper entwickelt sich noch, zu große zusätzliche Anforderungen an die Veränderung sind kontraproduktiv und ziehen Schäden nach sich. Du schwimmst sehr gern, mach dies weiter, aber in dem Maße, das es positive Wirkung zeigt, bist Du erkältet, mach Trainingspause bis zur vollständigen Genesung. Ich wünsche Dir ein gesundes, langes Sportlerleben.

Sportella hat die Sache in meinen Augen auf den Punkt gebracht. Solange du Halsschmerzen hast ist dies ein Zeichen das dein Körper noch einen Erreger in sich hat. Dein Körper ist hier also mit dem Bekämpfen des Erregers zugange, was ihn schwächt. Warte einfach noch bis die Halsschmerzen weg sind und fange dann erst wieder an. Das Chlor kann generell deine Schleimhäute reizen, wenn diese empfindlich darauf reagieren. Wenn dies bei dir der Fall ist würde ich nach dem Training mit Kamillentee oder anderen pflanzlichen Entzündungshemmenden Wirkstoffen gurgeln.

Was möchtest Du wissen?