schwimmen mit halsschmerzen.... reizt das (ungewollte) schlucken von wasser den hals? was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi schwimmer666, Freund und Sportskamerad, Du stellst hier eine Menge gute Fragen, weil du Dich und Deinen Körper verändern möchtest, das finde ich super gut. Genau so gut sollte es aber auch sein, die richtig guten Antworten von den Sportlern hier anzunehmen und in die Tat umzusetzen. Anhand Deiner Fragen habe ich das Gefühl, das Du Dich zu sehr unter Druck setzt, Dich schnell zu verändern, ich glaube zu schnell. Der Körper wird durch Sport geschwächt und braucht Erholung, kriegt er die nicht, wird er krank. Der Körper ist kein Auto, das an einem Tag getunt werden kann, dann 300kg leichter, 100PS zusätzlich und die entsprechenden Mehrleistungen hat. Dein Körper entwickelt sich noch, zu große zusätzliche Anforderungen an die Veränderung sind kontraproduktiv und ziehen Schäden nach sich. Du schwimmst sehr gern, mach dies weiter, aber in dem Maße, das es positive Wirkung zeigt, bist Du erkältet, mach Trainingspause bis zur vollständigen Genesung. Ich wünsche Dir ein gesundes, langes Sportlerleben.

Sportella hat die Sache in meinen Augen auf den Punkt gebracht. Solange du Halsschmerzen hast ist dies ein Zeichen das dein Körper noch einen Erreger in sich hat. Dein Körper ist hier also mit dem Bekämpfen des Erregers zugange, was ihn schwächt. Warte einfach noch bis die Halsschmerzen weg sind und fange dann erst wieder an. Das Chlor kann generell deine Schleimhäute reizen, wenn diese empfindlich darauf reagieren. Wenn dies bei dir der Fall ist würde ich nach dem Training mit Kamillentee oder anderen pflanzlichen Entzündungshemmenden Wirkstoffen gurgeln.

für was sind nasenklammern gut beim schwimmen?

hallo. ich bin leichter asthmatiker und nehme medikamente. ich gehe gerne ins freibad und in letzter zeit habe ich angefangen zu schwimmen. habe mir auch eine brille für 30 euro gekauft. wenn ich auf die zeiten schaue was andere schwimmen, dann bin ich sehr langsam. ich schwimme 500 meter brust in 17 minuten. und beim kraulschwimmen ist es so dass ich nicht mehr als 2 bahnen schaffe.(in 2:30min) alle versuche langsamer zu schwimmen und dafür mehr als 2 bahnen scheitern an der atmung. ich spüre auch in der nase das sie reizt. wäre es sinvoll wie manche schwimmer es haben nasenklammern zu verwenden?

...zur Frage

Regenerationspausen? Wann nötig?

Hi, ich trainier seit 3 Wochen fast durchgehend. oft auch wenn ich mit muskelkater aufwache. hab halt vor kurzem mit schwimmen angefangen und hab jetz irgendwie jeden tag bock drauf (will mich unbedingt verbessern!!!). ich hab ca. 6 tage die woche immer trainiert jetz, wobei ich vorher nur 1-2mal fitness/kampfsport gemacht hab.

seit kurzem schwimm ich auch im verein. das vereinstraining ist wesentlich fordernder als wenn ich so für mich schwimmen gehe, da bin ich nach 1,5h richtig kaputt und hatte auchn muskelkater davon.

wenn ich alleine schwimme is es entweder ausdauer (um die 6km) oder einfach nur technik... ab und zu auch mal kleine 50m sprints wenn ich ausdauer mache, aber nicht mit vollster kraft.

das ding ist... fast jeden morgn nachm aufstehn denk ich mir: "oh man, irgendwie fühl ich mich total kaputt, ich mach heut mal n tag pause".... aber 2 stunden nachm aufstehn fühl ich mich schonwieder so, dass ich unbedingt schwimmen gehn will xD

Woran merke ich jetz das ich wirklich ne Pause brauche? Damit ich nicht ins Übertraining oder so komme.

...zur Frage

Fremdkörper-Gefühl beim Schlucken?

Hey Leute, hatte mich am Freitag an Proteinpulver verschluckt (das Zeug war nicht ganz aufgelöst), hatte dann einen Klumpen davon im Mund und hab dann leider im falschen Moment eingeatmet. Denn dann wurden Stücke vom Pulverklumpen in meinen Hals eingesaut, also höchstwahrscheinlich in meine Luftröhre. Musste erstmal heftig anfangen zu husten.

Jetzt hab ich seitdem aber auf der rechten Seite meines Halses so eine Art ,,Fremdkörpergefühl", ich schlucke schon die ganze Zeit bewusst, um zu checken, ob das Gefühl wieder verschwunden ist. Es ist nämlich so, dass sich beim Schlucken links und Mitte meines Halses normal anfühlen, aber rechts irgendwie etwas verdickt??? Das macht mri schon etwas Panik, entweder sind da die Schleimhäute etwas gereizt durchs Verschlucken oder da steckt noch etwas vom Pulver fest??? Zumal das Pulver mit ein wenig Flüssigkeit in meinen Schleimhäuten schon gannz gut festklbene könnte, oder? Weil ich hatte auch etwas Pulver mit bisschen Flüssigkeit an der Lippe kleben, das klebt schon etwas fest. Deswegen hab ich jetzt voll die Panik, dass da noch etwas in meiner Luftöhre kleben könnte.

Kann das sein, oder würden die Schleimhäute der Luftröhre das sowieso in den Rachen transportieren?? Oder würde es zu festkleben?

...zur Frage

Delle, muss das schön aussehen?

Hallo, ich habe eine Frage zum Delfin-Schwimmen. Ich schwimme so 24km/Woche im Verein (bin 12) und mein Delle sieht nicht so locker flockig aus, wie bei anderen, die es gut können, bei mir ists mehr so krach bumm peng (auf 50 ne 35, auf 100 nur 1:23 und an 200 ist gar nicht zu denken). Trainerchen sagt, ich soll einfach machen, nicht denken. Dat wird aber nix so, glaube ich. Grad versuche ich, meine Hände nicht beim nach vorn Schwingen aneinander zu knallen, sondern schulterbreit einzutauchen. Meine Frage ist: muss ich eigentlich so "schön" schwimmen, oder ist der Stil auch abhängig vom Körperbau (bin 1,60/44 kg, nicht spiddelig, Modell kleiner Schrank, aber im Wasser ein bisschen schlabberlabber, Stabiprobleme, sagt der T.) Oder soll ich so ganz langsam schön schwimmen (das kann ich, nur bei schnell gehts mit dem Geplatsche wieder los) und dann schneller werden? Oder wirklich "einfach machen"? Danke für Eure Hilfe fly

...zur Frage

Unter Wasser ausatmen oder Luft anhalten?

Ich habe eine Frage zur Atemtechnik beim Schwimmen. Wenn mein Kopf bzw. Gesicht unter Wasser ist, soll ich dann die Luft ausatmen oder anhalten und erst wenn ich über Wasser bin wieder aus- und einatmen? Ich habe bisschen Angst, dass ich beim ausatmen unter Wasser, Wass schlucken könnte, ist mir nämlich schon paar mal passiert :-(

...zur Frage

Proteinpulver verschluckt - gefährlich?

Hey Leute. Es war relativ spät abends und ich war die ganze Zeit damit beschäftigt, etwas Wichtiges für die Uni zu erledigen. Als ich fertig war, wollt ich nur noch so schnell wie möglich ins Bett.

Aber davor wollt ich noch etwas proteinreiches Essen, war aber schon relativ satt und auch voll müde. Also hab ich nen Löffel(30g) Proteinpulver in ein Glas mit Milch getan. Dieses Pulver war aber noch relativ klumpig und klobig, sprich, es war nicht vollständig aufgelöst, dafür hätte ich dann noch mal viel mehr Milch zugeben müssen, aber mich hats nicht weiter gestört und viel Milch bläht mich auch immer irgendwie auf, deswegen hab ichs halt so zu mir genommen. Ich hab dann aber halt erstmal mit nem Esslöffel versucht, die klobigen Proteinpulverteilchen zu essen und anschließend den aufgelösten Teil mit Milch zu mir zu nehmen. Als die groben Klumpen in meinem Mund war, war ich auch dabei leicht mit dem Mund einzuatmen. Dabei ist mir dann sofort das Pulver im Mund von dem Atmen eingesaugt worden und ich musste anfangen paar sekunden kräftig zu husten. Hab dann nachher den Rest auch zu mir genommen und bin pennen gegangen.

Seitdem das passiert war, fühlt es sich rechts an meinem Hals beim Schlucken etwas dicker an. Ich hab jetzt Angst, dass da noch irgendwie Proteinpulver feststecken könnte oder so, geht das? Eventuell noch etwas in der Luftröhre, ist sowas möglich? In die Luftröhre gelangt ja kein Wasser/Essen, das kommt ja alles in die Speiseröhre.Daher hab ich Angst, dass durch das Verschlucken etwas in der Luftröhre kleben könnte, wenn das Husten nicht ausgereicht hat, um es abzuhusten. Könnt aber auch einfach sein, dass es das durch das Husten leicht entzündet ist und deshalb dicker, weil dieses Gefühl hab ich auch bei Erkältungen schon gehabt oder Passivrauchen oder Überbeanspruchen der Stimme.

Das macht mir schon etwas Sorgen, deshalb bitte ich um ernste Antworten, das ganze ist jetzt 2 Tage her, wobei es schon nicht mehr so dick anfühlt, wie gestern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?