Kann man Sport machen obwohl man Halsschmerzen hat?

2 Antworten

Also, ich würd mal sagen: es kommt darauf an. Wenn Du es aushältst nichts zu tun, dann lass den Sport. Wenn es ohne nicht geht, wie bei mir ;-) dann würde ich folgendermaßen vorgehen: 1. Bei Krankheitssymptomen maximal nur Grundlage trainieren! 2. Keine langen Einheiten! 3. Sind die Symptome Schnupfen, laufende Nase, leichtes Kratzen im Rachenbereich (alles oberhalb des Halses) dann beginne deine Trainingseinheit, brich aber sofort ab, wenn Du Dich unwohl fühlst. 4. Sind die Symptome unterhalb des Halses zu verorten, zB.: Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Bronchitis, ... dann LASS ES SEIN! (Nach Joe Friel)

Nach meiner Erfahrung triffts das ganz gut. Ich würde sogar behaupten, dass eine leichte Verkühlung durch ein moderates Ergometertraining schneller wieder abheilt. Schwimmbad würde ich auch abraten, aber nicht wegen Dir, sondern wegen der anderen ;-) Hatte gerade so ein Halsweh, gepaart mit Stimmverlust, ich denke da hat sich ein Virus auf den Kehlkopf gesetzt. Hab ganz moderat trainiert und ging bei mir schneller wieder weg als bei den meisten anderen. Viel trinken vor und nach der Belastung.

Ich würde lieber etwas pausieren, denn Dein Körper ist wohl im Moment etwas geschwächt und Du würdest ihn zusätzlich belasten. Bewegung an der frischen Luft wird jedoch nicht schaden, wenn Du es moderat angehen lässt und Dich ansonsten nicht schlapp fühlst.

Was möchtest Du wissen?