Bekommt man, wenn man mit nassen Haaren nach dem Schwimmen raus geht eine Erkältung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das muß nicht sein. Die traditionelle und immer noch weit verbreitete Annahme, Erkältungen würden regelmäßig allein durch Kälte beziehungsweise Kälteverursacher oder -formen wie beispielsweise Zugluft, Nässe, Unterkühlung ausgelöst (im Sinne von verursacht), ist nicht korrekt Über die Kopfhaut verliert man sehr viel Wärme. Kommt dazu noch Verdunstungskälte durch feuchte Haare oder rascher Wärmeverlust durch erweiterte Gefäße aufgrund der heißen Föhnluft, empfängt der Körper das Signal Unterkühlung’. Die Blutgefäße werden enger gestellt, der Nasen-Rachen-Raum wird weniger durchblutet – und damit kann die Nasenschleimhaut die durchströmende Luft schlechter anwärmen und sich nicht mehr genügend befeuchten, um Keime abzutransportieren. Das erleichtert es Keimen nur um dann eine sogenannte Verkühlung zu bekommen.

gute Antwort !

0

Ja der Mythos stimmt, ob es allerdings eine Erkältung ist ist fraglcih , denn das wäre ja nur die harmloseste Variante. Ich denke bei einer Lungenentzündung wärst du alles andere Erfreut. Gerade im Winter ist wichtig, wenn du nasse Haare hast entweder eine Mütze zu tragen oder dir die haare zu föhnen.

Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass es nach dem Schwimmtraining (bei mir) völlig reicht die Haare zusammenzubindan und ne Mütze aufzusetzen. Aber das mach ich auch nur im Winter. Ich schätze mal, wenn man danach noch lange Fahrrad fährt oder nach Hause (eine längere Strecke)laufen muss, ist das wieder anders, weil man halt einfach relativ schnell auskühlt. Aber dass du dich dabei erkältest oder gar eine Lungenentzündung bekommst finde ich etwas fragwürdig. Aber ist wahrscheinlich wie schon genannt typsache. Liebe grüße und nen guten Rutsch!

Was möchtest Du wissen?