Du solltest deinem Orthopäden davon bei deinem nächsten Arztbesuch davon berichten. Es kann sich dabei um eine Knorpelablagerung innerhalb des Gelenks handeln. Ich umgangssprachlichen Jargon spricht von von einer Gelenkmaus.

...zur Antwort

du kannst ihn aufjedenfall trainieren. Nur würde ich erstmal auf die Anweisungen des Arztes hören bezüglich der akuten Phase, ich weiß ja nicht in wie weit du mobil bist. Wenn du mobil bist, kannst du ihn natürlich trainieren.

...zur Antwort

ich möchte nicht zu weit ins Detail gehen aber ich würd dir empfehlen schon warm zu duschen. Es sollte auch angenehm sein. Durch die Wärme erweitern sich die Gefäße was die Nährstoffzufuhr verbessert. Dies ist wichtig nach dem Training. 2. Senkt es die Spannung der Muskulatur, es ist entspannend, was Sinn macht, da ja die Muskulatur nach dem Training einen höheren Spannungszustand hat. 3. Wäre das auch psychisch evtl. sinnvoll, da du auch denke ich psychisch nach dem Training einen Gang runter schalten solltest (falls gewünscht). Abends ist es besonders sinnvoll, da du dich so auf den Schlaf vorbereiten kannst. Kalt wäre da kontraproduktiv und würde dich eher wach, dein Sympatikus aktivieren würde. Wenn du kalt duschen würdest, würden sich deine Gefäße verengen und du hättest eine erniedrigte Nährstoffzufuhr, was für die Regeneration kontraproduktiv wäre.

...zur Antwort

du, meiner Meinung nach legst du deine eigene Messlatte viel zu hoch. Oder bist du Leisungssportlerin ? Wohl eher nicht. Deine Trainingshäufigkeit ist viel zu hoch um mit der Regeneration nach zu kommen. Du solltest nach jedem Training einen Tag Pause machen. Sonst erzielst du auch keine Trainingsfortschritte. Es könnte wirklich ein Übertraining sein. Es könnte aber auch eine Anämie sein. Anderes kann ich natürlich auch nicht ausschliessen. Du solltest ungefähr die nächsten 5-7 Tage nicht trainieren. An dem anschliessendem Tag solltest du mit leichtem Training beginnen. Mach nur erstmal 20-30 Minuten und dann guck wie es sich verhält und wie du dich fühlst. Dann machst du einen Tag Pause und steigerst dann die Trainingslänge auf ungefähr 30-40 Minuten. Falls du dich dann immer noch schlecht fühlst, solltest du spätestens dann einen Arzt aufsuchen. Eine Schilddrüsenerkrankung sollte man bei sowas auch überlegen aber das passt mit Symptomen nicht ganz.

...zur Antwort

ich bin ja kein Leichtathlet aber warum fragst du nicht deinen Trainer ? Wenn du 13 Jahre bist, ist das wohl eine sehr gute Zeit.

...zur Antwort

bei einem warmen Bad erhöht sich stark die Herzfrequenz. bei Kälte verkleinern sich die Blutgefäße, d.h. der Blutdruck steigt. Der Körper muss gegen regulieren und senkt die Herzfrequenz. Wenn es allerdings zu kalt wird und der Körper mit dem Muskelzittern beginnt, könnte es sein, dass durch die Mehrdurchblutung das Herz schneller schlagen muss um diese zu versorgen. Ist wohl ne Frage für den richtigen Fachmann ;)

...zur Antwort

bei einem warmen Bad erhöht sich stark die Herzfrequenz. bei Kälte verkleinern sich die Blutgefäße, d.h. der Blutdruck steigt. Der Körper muss gegen regulieren und senkt die Herzfrequenz. Wenn es allerdings zu kalt wird und der Körper mit dem Muskelzittern beginnt, könnte es sein, dass durch die Mehrdurchblutung das Herz schneller schlagen muss um diese zu versorgen. Ist wohl ne Frage für den richtigen Fachmann ;)

...zur Antwort

die Schmerzwahrnehmung wird durch Gefühle beeinflusst. Darüber hinaus können auch kulturelle Einflüsse oder persönliche Haltungen den Schmerz beeinflussen. An Tagen an denen du dich schlecht fühlst werden Schmerzen stärker wahr genommen. Im Gegenzug können Glückszustände (verliebtsein..) die Schmerzen verringern. Und darüberhinaus auch, wie du beschrieben hast, Schockzustände diese Schmerzahrnehmung im Gehirn unterdrücken. Denke auch, dass dafür die Endorphine zuständig sind. Dazu folgendes: Endorphine regeln Empfindungen wie Schmerz (Analgesie) und Hunger. Sie stehen in Verbindung mit der Produktion von Sexualhormonen und werden mitverantwortlich gemacht für die Entstehung von Euphorie. Das Endorphinsystem wird unter anderem in Notfallsituationen aktiviert. Bisher wurde angenommen, dass die Endorphinausschüttung der Grund sei, warum manche schwer verletzte Menschen zunächst keine Schmerzen verspüren.

...zur Antwort

mehr Fleisch als Kohlenhydrate wäre ja in hohem Masse ungesund, wenn du überlegst dass du nach Empfehlung der "Deutsche Geslellschaft für Ernährung" ca. 50% Kohlenhydrate und ca. 25% Fett zu dir nehmen solltest! Insgesamt reicht es auch aus gesundheitlichen Gründen 2-3 die Woche Fleisch zu essen. Wenn du jeden Tag mehr als 1000 kcal Fleisch isst, wäre das extrem ungesund. Du solltest sowieso versuchen, um deinem Ziel näher zu kommen, die Proteinquellen zu kombinieren. Reichlich essen kannst du nicht tierisches Protein. Du musst auch überlegen, dass es auch die Möglichkeit Fisch als Proteinquelle zu nehmen.

...zur Antwort

es gibt in der medizinischen oder klassichen Massage verschiedene Massagetechniken, die jeweils ihre eigene Wirkung haben. Manche bringen deine Muskelspannung hoch und manche runter (gibt auch noch andere Wirkungsweisen). Du solltest welche wählen die die Spannung hoch bringen. Ich würde aber jemand nehmen der auch wirklich Erfahrung damit hat. Sonst bringt er deine Spannung runter und eher entspannend und das wäre eher kontraproduktiv.

...zur Antwort

normalerwweise bedeutet dies, dass du deine normale angriffsposition verlässt und an den kreis einläufst. Manche meinen damit aber auch, dass man einen Wechsel mit einem anderen Spieler läuft.

...zur Antwort

Hallo, man kann zwar keine Ferndiagnose machen aber ich denke, dass die Schmerzen daher kommen, dass du lange kein Sport mehr gemacht hast und nun ohne "sanften Einstieg" wieder anfängst. Manche Strukturen: Bänder, Sehnen, Knorpel, ... müssen sich erst auf die neue Belastung einstellen und das dauert viele Wochen bis Monate. Wie oft machst du denn jetzt wieder Sport in der Woche ? Gruß

...zur Antwort

Hallo, da es sich bei dir wahrscheinlich nicht um eine Erkrankung handelt sondern um einen wahrscheinlich stressigen Tag wäre ein Ausdauersport im aeroben Bereich sehr gut für das Wohlbefinden ! Dein Körper wird bei diesem nicht sehr intensiven Training mit ausreichend Sauerstoff versorgt, der dazu dient, zu regenerieren und du fühlst dich wieder wohl. Probier es mal aus, es wird dir gut tun ;)

...zur Antwort