Warum ist man beim Schwimmen am Start unter Wasser schneller?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tagchen, kam ja neulich ne große Doku drüber....über Phelps Tauchweisen. Soweit ich weiß, hängt das mit dem Startsprung so zusammen: Wenn du steiler eintauschst...hast "ziehst" du Luft mit ins Wasser.....weilche nicht sofort wieder als Luftblasen aufsteigt...sondern als Luftschicht vor dir vorhanden bleibt.....deshalb bist du hier schneller.. ...nach einer welle ist es geschickter 1m unter der oberfläche kicks zu machen oder zu tauchen, weil da die wellen kaum vorhanden sind. grüße vom schwimm"meister"^^

Vielleicht bei einem flachen Sprung wirkt nur der Wasserwiderstand entgegen, hingegen bei einem tieferen Sprung wird beim Auftauchen die Energie des Auftriebs ausgenützt. Der Widerstand des Wassers ist unabhängig von der Tiefe.

Erster Marathon (in 4:04) - starke Übelkeit ab km 28 bremste

Erster Marathon (in 4:04) - starke Übelkeit ab km 28 bremste

Hallo zusammmen!

So, die Premiere habe ich überstanden, zu meiner nur mäßigen Zufriedenheit, ich hatte eine Zielzeit von ca. 3:45 angepeilt. Zum allerersten Mal kam bei einem Lauf Übelkeit auf, ich musste mein Tempo deutlich drosseln, sonst hätte ich womöglich gespukt (das habe ich mal schön gelassen, weil ich nicht wußte, ob mich ein Erbrechen erleichtert hätte oder mich ggf. ein derartiger Eingriff in den Salzhaushalt noch sehr viel stärker geschwächt/ gebremst hätte).

Zu den Fakten:

• mein Maximalpuls ist 208, ich bin die Hälfte des Marathons ca. mit Puls 192 (!) laut Polar-Uhr in 1:53 gelaufen, ohne größere Beschwerden oder Quälerei

• ab km 28 wurde mir sehr übel, ich musste also einbremsen

• ab km 10 alle 5 km eine PowerBar Energy-Gel und recht wenig Wasser

• ich habe während des Trainings auch nur Wasser getrunken, darum wollte ich nicht auf den angebotene lauwarmen Eistee umsteigen; leider war das Wasser sehr kalt, ca. 5 Grad. Wasser war zu kalt, bei meinem Puls und schneller Atmung bekam ich nur ca. 0,25 l/ 5 km rein - aber draußen hatte es auch nur 5 Grad, also mäßiger Wasserverlust über Schwitzen


Meine Frage: Das was falsch lief, ist klar, nur bitte was genau?! Warum genau wurde mir übel? Hat der Magen bei dem hohen Puls abgeschaltet und die Energie-Aufnahme verweigert? Habe ich einfach zu wenig Wasser getrunken? Soll ich mich zwingen, beim Marathon unter einer Pulsgrenze zu laufen, auch wenn ich ohne (gefühlte) Problem schneller könnte? Wie testet man verlässlich die Ernährung während des Marathons, sowohl was Pulsniveau als auch Dauer des Belastung angeht?! (m.E. wurde ein HM-Wettkampf in meinem Fall nicht ausreichen, da die Übelkeit erst bei km 28 aufkam).

Ich danke Euch sehr für jeden Hinweis!

...zur Frage

Sporteignungstest - Kugelstoßen und Schwimmen

Hey!!! Ich habe bald meinen Sporteignungstest und habe mal einige Fragen

1) Wie kann ich beim Kugelstoßen verhindern, dass ich werfe, anstatt zu stoßen? Denn dann ist man ja leider sofort durchgefallen

2) Ein Problem habe ich momentan auch noch beim Zeitschwimmen. Ich muss 100 m schwimmen. Entweder Brust in 2:00 min. oder Kraul in 1:48 ISt es besser am Anfang nach dem Start schon sofort richtig durchzuziehen oder baut man das Tempo langsam auf und stiegert sich?

3) Beim Zeitschwimmen habe ich das Problem, dass ich nach den ersten 25m anfange zu schwächeln und dann auch Probleme mit den atmen bekomme und auch Wasser schlucke. Wie bekomme ich dieses Atemprobem in den Griff?

Und baue ich am besten die Kraft und die Kondition auf die Strecke durchzuhalten? ISt es da besser schnelles schwimmen trainieren oder langsamere Bahnen?

4) Habt ihr vllt allgemeine Tipps um schneller Brust zu schwimmen?

Würde mich über Antworten und Tipps sehr freuen. Danke schon mal im vorraus

Lg, Tatti

...zur Frage

Wie verbessere ich Technik und schnelligkeit?

Halli Hallo,

bald steht bei uns in der schule wieder schwimmunterricht an und da ich in brustschwimmen (technik und schnelligkeit) sehr schlecht bin will ich üben. Ich kann leider nur einmal pro woche gehen (mittwoch) und da auch nur 1 stunde. Da ja beim brustschwimmen die technik das a und o ist weil ja kleinste fehler schon die schnelligkeit bremsen können würde ich gerne mal fragen was beim brustschwimmen wichtig ist. Wie weit sollte ich die hände zurückziehen wann müssen die füße zusammen sein und die hände den zug machen. und wie geht das mit den eintauch. weil ich schwimm wie die omis (nichts gegen omis aber meisten schwimmen ältere leute so) also ich hab halt den ganzen kopf herausn und dadurch schmerzt mein kreuz auch leicht und ich mache auch zu kleine züge das habe ich jetzt schon ein bisschen geändert. ich habe mindestens bis nach den weihnachtsferien zeit. ich weiß das ich jetzt kein guter schwimmer werde. aber einfach das mein körper im wasser gut aussieht und das ich die technik drauf habe schnelligkeit kommt ja dann mit der zeit von selbst. erst sollte ich natürlich die technik draufhaben. danke an alle schwimmexperten. (:

...zur Frage

Zur perfekten Technik Delphintechnik finden!

Hallo,

Ich bin 22 und schwimme nun seit 8 Monaten. Ich würde gerne meine Delphintechnik verbessern und noch schneller werden.

Momentan schwimme ich 33s auf 50m. Zum Ziel hab ich mir gesetzt in 2 Jahren unter 27s zu schwimmen. Ich trainiere 3-4mal die Woche.

In meinem Verein gibt es keine wirklich guten Delphinschwimmer, da bin ich inzwischen sogar der schnellste. Die Sache ist, ich weiss zwar worauf es ankommt, aber ich hätte gerne mehr Technikübungen, weil ich eigentlich kaum welche habe für Delphin.

Mein größter technischer Fehler ist wohl, dass meine Hüfte beim ersten Delphinbeinschlag noch viel zu tief, ist und ich zu hoch aus dem Wasser komme.

Bei den Profis sieht man richtig wie die Hüfte aus dem Wasser kommt, das ist bei mir nicht der Fall. Ansonsten ist mein Armzug sehr gut, und auch kraftoll, die Delphinbeine an sicher noch verbesserungsdürtig. Und das ist die zweite Sache: Wie lern ich effektiv schnellere Delphinbeine?

Einfach immer wieder Delphinbeine mit Brett, oder getaucht geschwimmen? Getaucht sind meine Delphinbeine zwar schon ganz ok aber auch nicht schnell genug. Es würde sich noch garnicht lohnen 10m nach der Wende damit zu tauchen... momentan eher 6-7m da ich zu langsam werden wenn ich länger tauche.

Wenn jmd gute Übungen, Tipps, oder Internetseiten hat würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?