Ohrenschmerzen beim Schwimmen?

2 Antworten

Ich gehe auch oft schwimmen und hab zum Teil Probleme mit dem Druckausgleich gehabt. Also mein Ohr hat am Anfang auch immer leicht weh getan und nach einem Druckausgleich gings dann wieder. Mittlerweile schau ich, dass ich einen Druckausgleich im Schwimmbad (bzw. Freibad) gleich am Anfang mache. Dann nach den ersten 2 Bahnen nochmal und dann nach 10-15 Minuten wieder. Das hat geholfen.
Ich hatte allerdings schon als kleines Kind Schwierigkeiten mit den Ohren. Ich bin da schon 6 Mal operriert worden, weil ich krasse Mittelohrentzündungen hatte. Damals durfte ich nie ins Schwimmbad oder überhaupt baden gehen, weil ich auf das Chlor immer mit einer Mittelohrentzündung reagiert hab. Also wenn du nach dem Training keine Probleme hast, glaub ich nicht, dass du allergisch bist. Nun ist mein Gehörgang gewachsen und ich hab keine großen Schwierigkeiten mehr.
Versuch es doch mal mit dem Druckausgleich, vielleicht hilfts. Ist nur ein Vorschlag :)

Ich hatte auch schon das Problem und habe es mit sog. Badewolle gelöst. Das ist ein watteähnlicher Ohrenstopfen mit einem kleinen Wachskern. Das hat bei mir bewirkt, dass sich die Temperatur nicht allzusehr im Gehörgang geändert hat. Denn genau dieser Temperaturunterschied hatte wohl die Kopf/Ohrschmerzen ausgelöst. Bei dir wird es wohl sowas ähnliches sein, denn wenn es eine allergische Reaktion auf das Chlorwasser wäre, würden die Schmerzen anhalten.

Was möchtest Du wissen?