Klettern: Was tun wenn der Fels nass ist?

3 Antworten

Ich würde eindeutig die Dachvariante empfehlen, da nasse Touren nur bedingt Spass machen in meinen Augen. Aber ich denke du musst selber wissen ob es dir das wert ist. Auch bin wir mit steigendem Schwierigkeitsgrad das klettern an einer nassen Wand noch schwerer.

Ja, man kann auch bei nassem Fels klettern. Mehr Spass macht es aber, eine überhängende Wand als Ziel zu wählen, da ist es dann auch trocken wenn es regnet.

Klassische Lösung wie schon angesprochen: Dächer klettern ;-) Ist aber meistens rutschig und nervig, im Überhang nur etwas weniger.

Beim Bouldern kann man Griffe gezielt trocken legen (Klopapier) oder mit Alufolie abdecken (nachbilden). Das ist in einer Klettertour jedoch arg ungünstig...

Was möchtest Du wissen?