Sollte man in einem Klettergarten auch mit einem Helm klettern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

helm ist pflicht, steine oder sonstige dinge lösen sich so schnell... hab meinem helm schon öfter gedankt, dein kopf erholt sich nicht mehr so schnell, wenn er mal richtig getroffen wurde. zudem erfüllt der helm meiner meinung nach noch eine zweite funktion mämlich sonnenschutz, vorallem wenn man sehr hellhäutig ist schützt er die kopfhaut=) menschen die ohne helm klettern, gehen meiner meinung nach ein zu großes, vermeidbares risiko ein !

Ich würde auch in einem Kletterfarten mit einem Helm klettern, und kann mich da nur skalpel anschließen. Es besteht einfach immer ein Risiko, und so schlimm ist es auch nicht einen Helm zu tragen. Man sollte sich doch einfach freuen, wenn man den Helm immer umsonst aufhat. Warum muss immer erst was passieren, bevor man schlauer wird?

Wenn bröckliges Gestein da ist, Leute (schräg) oberhalb von Dir als Kletterndem sind oder ein größerer Sturz droht - Helm auf.
Wenn nicht klettere ich meistens ohne.
Für den Sichernden gilt meiner Meinung nach aber IMMER: Helm auf! Das verlange ich von meinem Partner dann auch, denn beim klettern löst sich schnell mal ein Stein, oder eine Exe oder ein Karabiner fliegt Dir aus der Hand etc. - und wenn der Sichernde KO ist dann gute Nacht!

Was möchtest Du wissen?