Schleimbildung im Hals beim Kraulschwimmen im See?

2 Antworten

Vielen Dank für deine Antwort!

Nein, in der Schwimmhalle hatte ich solch eine Symptomatik bisher noch nicht. Ich werde versuchen beim nächsten Training mal an deinen Tipp zur Atemtechnik zu denken.

Direkt vorm Schwimmen hatte ich eigentlich keine Milchprodukte zu mir genommen, höchstens morgens zum Frühstück und die Schwimmeinheit war gegen späten Nachmittag. Meines Wissens nach ist der See unbelastet, da es ein bekannter Trainingssee ist und ich sicher schon von anderen Sportsleuten gehört hätte, falls dieser im Moment nicht zum Schwimmen frei gegeben ist. Ich werde mich aber auch noch einmal selber erkundigen.

Ich denke einfach ich muss Geduld mit meinen Kraulskills haben, ich bin schließlich erst ein paar Monate aktiv dabei, ich bin auf jeden Fall positiv gestimmt und mir dessen recht sicher. Das allgemeine Wassergefühl und zB auch das Gleiten hat sich auf jeden Fall schon verbessert und dem schließt sich dann die Kondition und das Atmen hoffentlich auch noch an. :)

Eine Nasenklammer werde ich mir nicht holen, da ich mir das gar nicht erst angewöhnen möchte, sondern einfach durch Training versuchen werde mich daran zu gewöhnen bzw. schließlich doch besser bzw. kraftvoller durch die Nase ausatmen kann.

Auf alle Fälle lernen auch durch die Nase leicht auszuatmen. Im Normalfall atmest du während der Kraulzüge leicht durch die Nase aus, kurz vorm Luft holen Stößt du durch Mund und Nase gleichzeitig alles, oder zumindest das meiste, aus damit die Lunge frei ist und sobald dein Mund über Wasser ist atmest du ein. Durch das stetige leichte Ausatmen kommt auch kein Wasser in die Nase. Alternativ gibt es Nasenklammern, aber wenn möglich würde ich eher versuchen ohne aus zu kommen. Bei einer Rollwende ist das zum Beispiel auch nochmal ein beliebtes Thema.

Hast du die Schleimbildung auch im Schwimmbad? Wenn ja, wäre noch die Frage ob du vorher Milchprodukte zu dir nimmst? Die begünstigen häufig die Schleimbildung. Im See hast du ansonsten eben auch immer noch andere Dinge die mit im Wasser schwimmen. Da reagiert dann jeder auch ein wenig anders darauf.

Wichtig ist nur darauf zu achten, dass der See auch zum Schwimmen freigegeben ist. Je nachdem wo du wohnst gibt es ja derzeit mit Blaualgen Probleme. Im Internet werden regelmäßig Messwerte zu den entsprechenden Seen veröffentlicht.

Viel Spaß noch!

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?