Schleimbildung im Hals beim Kraulschwimmen im See?

2 Antworten

Vielen Dank für deine Antwort!

Nein, in der Schwimmhalle hatte ich solch eine Symptomatik bisher noch nicht. Ich werde versuchen beim nächsten Training mal an deinen Tipp zur Atemtechnik zu denken.

Direkt vorm Schwimmen hatte ich eigentlich keine Milchprodukte zu mir genommen, höchstens morgens zum Frühstück und die Schwimmeinheit war gegen späten Nachmittag. Meines Wissens nach ist der See unbelastet, da es ein bekannter Trainingssee ist und ich sicher schon von anderen Sportsleuten gehört hätte, falls dieser im Moment nicht zum Schwimmen frei gegeben ist. Ich werde mich aber auch noch einmal selber erkundigen.

Ich denke einfach ich muss Geduld mit meinen Kraulskills haben, ich bin schließlich erst ein paar Monate aktiv dabei, ich bin auf jeden Fall positiv gestimmt und mir dessen recht sicher. Das allgemeine Wassergefühl und zB auch das Gleiten hat sich auf jeden Fall schon verbessert und dem schließt sich dann die Kondition und das Atmen hoffentlich auch noch an. :)

Eine Nasenklammer werde ich mir nicht holen, da ich mir das gar nicht erst angewöhnen möchte, sondern einfach durch Training versuchen werde mich daran zu gewöhnen bzw. schließlich doch besser bzw. kraftvoller durch die Nase ausatmen kann.

Auf alle Fälle lernen auch durch die Nase leicht auszuatmen. Im Normalfall atmest du während der Kraulzüge leicht durch die Nase aus, kurz vorm Luft holen Stößt du durch Mund und Nase gleichzeitig alles, oder zumindest das meiste, aus damit die Lunge frei ist und sobald dein Mund über Wasser ist atmest du ein. Durch das stetige leichte Ausatmen kommt auch kein Wasser in die Nase. Alternativ gibt es Nasenklammern, aber wenn möglich würde ich eher versuchen ohne aus zu kommen. Bei einer Rollwende ist das zum Beispiel auch nochmal ein beliebtes Thema.

Hast du die Schleimbildung auch im Schwimmbad? Wenn ja, wäre noch die Frage ob du vorher Milchprodukte zu dir nimmst? Die begünstigen häufig die Schleimbildung. Im See hast du ansonsten eben auch immer noch andere Dinge die mit im Wasser schwimmen. Da reagiert dann jeder auch ein wenig anders darauf.

Wichtig ist nur darauf zu achten, dass der See auch zum Schwimmen freigegeben ist. Je nachdem wo du wohnst gibt es ja derzeit mit Blaualgen Probleme. Im Internet werden regelmäßig Messwerte zu den entsprechenden Seen veröffentlicht.

Viel Spaß noch!

Unter Wasser ausatmen oder Luft anhalten?

Ich habe eine Frage zur Atemtechnik beim Schwimmen. Wenn mein Kopf bzw. Gesicht unter Wasser ist, soll ich dann die Luft ausatmen oder anhalten und erst wenn ich über Wasser bin wieder aus- und einatmen? Ich habe bisschen Angst, dass ich beim ausatmen unter Wasser, Wass schlucken könnte, ist mir nämlich schon paar mal passiert :-(

...zur Frage

Wie kann man richtiges Atmen bei Schwimmen erlernen?

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit angefangen regelmäßig schwimmen zu gehen. Nun versuche ich auch dabei richtig zu Atmen. Leider gestaltet sich das Ausatmen unter Wasser nicht so einfach wie gedacht. Sowohl durch Nase als auch durch den Mund.

Nun meine Frage: Gibt es irgendwelche Atemübungen, die man bei Schwimmen machen kann, so dass man es Schrittweise lernen kann?

Würde mich über gute Tipps und Ratschläge freuen!

...zur Frage

Proteinpulver verschluckt - gefährlich?

Hey Leute. Es war relativ spät abends und ich war die ganze Zeit damit beschäftigt, etwas Wichtiges für die Uni zu erledigen. Als ich fertig war, wollt ich nur noch so schnell wie möglich ins Bett.

Aber davor wollt ich noch etwas proteinreiches Essen, war aber schon relativ satt und auch voll müde. Also hab ich nen Löffel(30g) Proteinpulver in ein Glas mit Milch getan. Dieses Pulver war aber noch relativ klumpig und klobig, sprich, es war nicht vollständig aufgelöst, dafür hätte ich dann noch mal viel mehr Milch zugeben müssen, aber mich hats nicht weiter gestört und viel Milch bläht mich auch immer irgendwie auf, deswegen hab ichs halt so zu mir genommen. Ich hab dann aber halt erstmal mit nem Esslöffel versucht, die klobigen Proteinpulverteilchen zu essen und anschließend den aufgelösten Teil mit Milch zu mir zu nehmen. Als die groben Klumpen in meinem Mund war, war ich auch dabei leicht mit dem Mund einzuatmen. Dabei ist mir dann sofort das Pulver im Mund von dem Atmen eingesaugt worden und ich musste anfangen paar sekunden kräftig zu husten. Hab dann nachher den Rest auch zu mir genommen und bin pennen gegangen.

Seitdem das passiert war, fühlt es sich rechts an meinem Hals beim Schlucken etwas dicker an. Ich hab jetzt Angst, dass da noch irgendwie Proteinpulver feststecken könnte oder so, geht das? Eventuell noch etwas in der Luftröhre, ist sowas möglich? In die Luftröhre gelangt ja kein Wasser/Essen, das kommt ja alles in die Speiseröhre.Daher hab ich Angst, dass durch das Verschlucken etwas in der Luftröhre kleben könnte, wenn das Husten nicht ausgereicht hat, um es abzuhusten. Könnt aber auch einfach sein, dass es das durch das Husten leicht entzündet ist und deshalb dicker, weil dieses Gefühl hab ich auch bei Erkältungen schon gehabt oder Passivrauchen oder Überbeanspruchen der Stimme.

Das macht mir schon etwas Sorgen, deshalb bitte ich um ernste Antworten, das ganze ist jetzt 2 Tage her, wobei es schon nicht mehr so dick anfühlt, wie gestern.

...zur Frage

Freiwasserschwimmen statt Hallenbad

Habe mir mit regelmäßigen Schwimmen (2-3 Stunden pro Woche, davon über 60% Kraulen) Schulter- und Rückenprobleme beseitigt und das tut mir gut. Weniger gut vertrage ich Hallenbad-Wasser und Hallenbad-Luft (allergische Reaktionen). Ich wohne 5 Fußminuten vom Rhein entfernt und Stillgewässer sind auch in der Nähe. Freiwasserschwimmen mit Ganzkörper-Neoprenanzug könnte teiweise eine Alternative sein wenn die Freibäder geschlossen sind. Bin über 70 Jahren und sportlicher Ehrgeiz - Fehlanzeige.

Wer hat hier Erfahrung und kann mir Tips geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?