Bei Hüftproblemen Rad fahren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mich an Deiner Stelle mit dem Arzt beraten.

Denn eine eventuelle Gefahr für Deine Hüftprobleme kommen weniger vom Radfahren selbst, also von der Art, wie Du Rad fährst. Denn je nachdem, wie Du den Sport betreibst, kann die Belastung sogar sehr hoch sein, etwa wenn Du Dich auf einem Single-Trail hinabstürzt oder Sprünge machst, womöglich reicht aber schon, wenn Du auf unebenen Gelände im Stehen fährst.

Um zu klären, ob Radfahren überhaupt etwas für Dich ist, solltest Du zum Arzt gehen, denn nur er kann so etwas professionell entscheiden, weil er auch Deine Probleme kennt und einschätzen kann.

Radfahren ist an sich eine Gelenkschonende Sportart. In wie weit du mit deinen Hüftproblemen Radfahren kannst hängt davon ab welche Problematik bei deiner Hüfte vorliegt. Wir haben im Studio zwei Kunden mit einem Künstlichen Hüftgelenk trainieren, denen das Fahren auf dem Ergometer nicht nur gut tut, sondern auch vom Arzt empfohlen wurde, da hier auf eine schonende Art die Muskulatur im Hüftbereich aktiv in Bewegung ist. Von daher kläre dies mit deinem Arzt ab, der dein Hüftgelenksprobleme am besten kennt.

Meine Schwester ist Ärztin. Sie gibt die gleichen Tipps wie die anderen Forumsmitglieder. Vor allem ein Elektrorad ist ein guter Tipp. So kannst Du die Spitzenbelastungen abfangen. Trotzdem nicht das Treten vergessen, da bei Hüftbelastungen vor allem auch ein normales Körpergewicht sehr wichtig ist. So etwas wird oft vergessen. Im Winter hat ein Elektrorad manchmal Nachteile. Auf dem Portal www.radgaragen.de gibt es aber Tipps für die Pflege von Elektrorädern im Winter. Vor allem auf den Akku muss man achten.

Mountainbiken im Wald auf unmarkierten Wegen verboten?

Ich fahre sehr gerne mit dem Mountainbike auf Naturboden. Viele Wege sind aber gar nicht beschriftet im Wald. Darf ich trotzdem mit dem Bike auf diesen Wegen fahren? Bin mir da nie so sicher!?

...zur Frage

Ein Rad im Keler aufhängen?

Wenn ich mein Mountainbike aufhänge, so mit Haken am Vorderrad. Muss ich mit Schäden rechnen ? (Unrund werden) oder hält so ein Vorderrad stand, den ganzen Winter lang, ohne Schaden zu erleiden?

...zur Frage

Ski fahren in Südtirol - im März bereits schlechter Schnee?

Wollten Anfang März noch eine Woche in den Skiurlaub fahren. Empfiehlt sich da noch Südtirol, oder ist es dort dann schon zu warm und die Pisten zu schlecht?

...zur Frage

Mountainbike oder Rennrad für Anfänger?

Wir kommen eigentlich aus dem Laufsport und wollen jetzt auch mit dem Rad fahren beginnen, wo hat man denn schneller Erfolge, bzw. Spaß daran als Anfänger, beim Rennrad fahren oder beim Mountainbiken?

...zur Frage

Kann herabtropfender Schweiß dem Rad oder irgendwelchen Komponenten schaden?

Gerade beim Mountainbiken bin ich bei heißen Temperaturen an steilen Anstiegen wie ein "Auslaufmodell" und schwitze sehr viel. Natürlich tropft da auch einiges an Schweiß aufs Bike. Ist Schweiß schlecht fürs Rennrad oder Mountainbike, kann er im Laufe der Zeit irgendwelche Komponenten oder Materialien am Rad angreifen?

...zur Frage

Mit welcher Trittfrequenz sollte man mit dem Mountainbike den Berg hoch fahren?

Beim Rennrad fahren sagt man ja, dass man etwa mit einer Trittfrequenz von 90 bis 100 Umdrehungen pro Minute fahren sollte. Gibt es so einen Richtwert fürs Mountainbiken auch, wenn man den Berg hochfährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?