Fully – Mountainbikes Vorteil oder Nachteil?

5 Antworten

Ich habe selber ein Fully. Eine gute Federung kann man hinten und vorne Blockieren.Das heisst, sie gibt dann nicht mehr so stark nach. Ich habe ein Trek Remedy. Ein echt gutes Bike!!

Hallöchen, nun auf befestigte strassen ist ein hardtail auf jeden fall einem Fully vor zu ziehen aber auf unbefestigte waldwege bzw beim cross oder freeride möchte ich mein neues Fully prachtstück nicht mehr missen....auserdem gibts mittlerweile sehr gute dämpfer für den hintere aufhängung die das sogenannte FLOAT beherschen-dies soll ein einsinken verhinderen beim bergauf oder glatte strassen-(fox float rp23) und wiederum andere beherschen LOCKOUT wobei diese immer etwas nachgeben sollte der stoss doch mal zu heftig ausfallen. mfg Gabriel

Wenn die Federung noch nachgibt, geht auch Kraft verloren. Allerdings sollte dies auch so nicht sein, dass schließt auf ein günstigeres Fully. Nachteile eines Fully sind zusätzlich das deutlich höhere Gewicht, gerade bergauf, und der viel höhere Preis.

Ein Nachfedern absorbiert natürlich den runden Tritt. Auf glattem Untergrund bzw. bei Anstiegen ist dies schlecht, da du so keine optimale Kraftentfaltung hast. Darüber hinaus gibt es bei den Fullys einige Material und Qualitätsunterschiede. Bei guten Fullys kannst du die Federung abstellen, so das wirklich keine Federung mehr vorhanden ist. Bei den billigeren Fullys hast du dann oftmals den von dir schon festgestellten Effekt. Man sollte ein Rad auch immer dem Einsatz entsprechend aussuchen. Wenn deine Schwester kaum oder nur selten im Gelände fährt und sonst überwiegend auf der Strasse oder ebenem Untergrund wäre ein MTB bzw. Hardtail die bessere Wahl.

In der Tat war das früher bei fast allen Fullys ohne lock out so der Fall. Aktuell findest du das auch noch bei vielen preisgünstigen Modellen. Die Antwort von Gabstat2 trifft die Frage am besten, moderne Dämpfer wie der FOX RP 32 erkennen woher der Druck kommt. Kommt er von unten, geht ne Kammer auf und federt, kommt er von oben, macht ne Kammer zu! Grundsätzlich sind Fullys in verschiedenen Kategorien zu Hause. RaceFully/ TourenFullys/ All MountainFully/ Freedride/ Enduro. Es geht nicht darum ob ein Fully besser oder schlechter als ein Bike ohne hintere Federung ist, es richtet sich nach der Tour die du fährst, nach den Km, nach den Höhenmetern und nach dem Untergrund, genauso wie nach dem Alter. Ein Typ der Marathon rennen ballert und gewisse Zeiten erreichen will, wird nie ein Fully fahren sondern nen CarbonHardtail oder nen 29er. Ein Fully ist eine absolut bequeme und andrenalienfördernde Spaß/Fahrmaschine, außerdem will man doch nicht immer Asphalt und Forststraßen unter sich haben sondern mal recht und links in den verwurzelten Blaubeerpfad schießen.

Was möchtest Du wissen?