Falsches Training oder genetisch bedingte Asymmetrie (ungleichmäßige Konturen) der Brustmuskeln?

Unangespannt - (Fitness, Brustmuskeln, Asymmetrie) Angespannt - (Fitness, Brustmuskeln, Asymmetrie) Angespannt - (Fitness, Brustmuskeln, Asymmetrie)

7 Antworten

Das ist alles im Rahmen und da ist auch keine gravierende Asymmetrie. Deine Brustmuskulatur ist in einer guten Entwicklung. Du musst berücksichtigen das der Mensch in seiner Anatomie nicht 100% Symmetrisch ist.

Wenn du deinen Körper in die linke und rechte Hälfte unterteilst und dann beide Hälften akribisch vergleichen und nachmessen würdest, stellst du fest das es immer kleine Unterschied gibt. Das hat auch was mit der Kraftentfaltung zu tun die sich auf die Körperhälften aufteilt. ( Linkshänder / Rechtshänder ) Genetische Faktoren fliessen da auch mit ein.

Bei dir ist da alles i.O. Also kein Grund zur Verunsicherung. Bei mir ist zb. im angespannten Brustmuskelzustand eine Brustwarze etwas tiefer als die andere. Das sind aber alles undramatische Sachen.



gelöscht

0

Wenn du mal eine Waagerechte durch die äußeren Schlüsselbeinenden ziehst, wirst du sofort erkennen, wo "der Hase im Pfeffer liegt": Die linke Schulter ist um denselben Betragt höher, wie die rechte Brust tiefer liegt. Die Ursache könnte an einer regelmäßigen einseitigen Beanspruchung liegen (z.B. Taschetraggen immer nur rechts). Aber das Ganze ist so minimal, dass es keinen Grund gibt, sich Sorgen zu machen.  Außerdem ist deine Muskulatur so gut ausgebildet, dass dein Körper eine solch geringfügige Asymmetrie ohne weiteres verkraften kann.

Bitte sei beruhigt, a) sieht deine Brust ausgezeichnet und hervorragend trainiert aus b) bemerke ich kaum unregelmäßige Formen c) betrifft dein Einwand beinahe jeden Trainiere. Bei mir ist es um nichts anders, sogar der Latissimus hat eine unterschiedliche Form links u rechts. Wir sind ja keine Androiden. LG. Ben

Hi, danke für das Kompliment! Ich finde auf dem 3. Bild ist es am besten zu erkennen, dort wo die unteren Brustmuskeln zusammenkommen solten, biegt die rechte etwas frührer schräg nach oben ab. Mit den Androiden hast du Recht, perfekt ist keiner, aber wenn man es verbessern kann, würde ich es gerne tun :) Falls nicht, auch nicht schlimm :) LG

0

Hey, ich habe 1 zu 1 genau das selbe Problem. Nur ich habe jetzt auch seit 2 Jahren Stärke Rückenschmerzen im unteren Bereich. Ist das bei dir auch so oder liegt das dann wahrscheinlich an was anderem ?

Moin, ich wusste gar nicht, dass dieser Account noch existiert 😄

Das "Problem" mit der Brustsymmetrie hat sich bei mir mit der Zeit und durch das Training von selbst erledigt... Allerdings habe ich seit damals auch nicht mehr so wenig Körperfett gehabt...

Deine Rückenschmerzen werden wohl woanders herkommen. Evtl. trainierst du mit zu hohen Gewichten oder hast eine Beckenfehlstellung... Falsche Ausführung beim z.b Heben, Drücken können auch Gründe sein...

0

Das sieht völlig normal aus und überhaupt NICHT asymmetrisch....... Kleine Unterschiede sind normal, da sieht man aber bei Dir nix von.

Wahrscheinlich verzieht sich die Haut einfach beim Anspannen und das sieht dann für Dich komisch aus, weil Du so genau hinguckst?

Ist jedenfalls nix "Paranormales" zu erkennen, ausser dass Du 7 Tage pro Woche Leistungssport betreibst. Das wirste auf Dauer nicht durchhalten .-)!

Danke für die Antwort. Bitte nochmal bei Bild 3 nachsehen und dort schauen wo wie unteren Brustmuskel zusammenkommen. Die eine biegt 1-2cm vorher hoch. Etwa so -> _|\_ 

Ach und das mit dem 7 mal die Woche Sport mache ich ca. seit 2 1/2 Jahren. Ich glaube mein Körper ist langsam daran gewöhnt. Ich habe viel Zeit in meinen TP gesteckt um alles so gut wie eben möglich miteinander zu verbinden. (z.B damit ich Sonntags beim Spiel kein Beinmuskelkater habe) :D :P LG

0

Was möchtest Du wissen?