Würdet ihr einen Klettergurt gebraucht kaufen?

6 Antworten

Seid Ihr denn des Wahnsinns? Wie schon manche Vorposter geschrieben haben- man weiss es nie wirklich wie der Gurt belastet wurde. Klettergurte haben Ablegereife -sowohl bei Nichtbenutzung und korrekter Lagerung als auch ab einer gewissen Nutzungsdauer (verkürzt sich diese!). Jeder Hersteller gibt dazu in der Regel Angaben. Vom Versicherungstechnischen Stand wird bei einem Bruch des Materials niemand zahlen soweit es nicht geklärt ist unter welchen Umständen der Gurt gekauft worden ist und bei erreichtem Ablege Datum schon gar nicht. Schlimm ist es das solche Verkäufe nicht gesetzlich unterbunden werden. Ich rate jedem von euch - schafft euch neues Material an -checkt das Hersteller Datum beim Kauf(Ablegereife zählt ab Herstellungs Datum -kauft "niemals" gebrauchte Schutzausrüstung gegen Absturz!!!

Der Hersteller übernimmt in gewisser Weise eine Haftung- und selbst diese sind nicht unfehlbar in ihrer Herstellung. Ein Wink mit Google zu "Rückrufaktionen" in Verbindung zu den jeweiligen "Herstellern" (z.bsp. petzl) sollte helfen dafür ein Gespür zu bekommen ob es sich lohnt gebrauchtes Kletterzeug zu holen. btw. glaube ich nicht das der DAV solche Aussagen zu gebrauchtem Kletterzeug gibt. Da wär er schön doof!!!

Gruss vom Rigger

Alle Gurte sind hinsichtlich der Festigkeit so weit überdimensioniert, dass ein Reißen (Technisch spricht: Bruch) nicht möglich ist. Solange ein Gurt beim Sturz nicht beschädigt wird, und eine Beschädigung ist durch Sturzbelastung nicht möglich, kommt´s drauf an wie der Gurt sonst so beinander ist! Es spricht nichts gegen einen guten, gebrauchten Gurt. Solange die Einbindschlaufe bzw. die Beinschlaufen nicht allzu abgewetzt sind ist ein Gurt lange, sehr lange zu verwenden. Sollte was an den Fäden sein, sieht man das auch sehr schnell da die eine andere Farbe haben müssen. Tests beim Sicherheitskreis des DAV bestätigen das. Wenn es also ein Markengurt ist, spricht nichts dagegen Ihn zu benutzen, selbst wenn er 10 Jahre alt ist. Auswechseln und einen neuen Kaufen solltest Du spätestens, wenn DU selber ein schlechtes Gefühl hast.

Schon einmal etwas von Ablegereife gehört??? - ich denke nicht !

0

Wenn der Klettergurt noch gut aussieht - warum nicht? Allerdings kosten Klettergurte neu nicht die Welt (so ab 50 Euro bekommt man schon einen guten Gurt) und sie halten dann locker ein paar Jahre, weshalb diese Ausrüstungsgegenstände kein Grund zum Knausern sein sollten.

Hätte ich kein Problem damit. Klettergurte sind - wie Kletterer001 schreibt, ziemlich überdimensioniert und wenn er noch gut aussieht und sich die Gebrauchsspuren in Grenzen halten, würde ich den ohne Bedenken verwenden.

Hi...

Gebrauchte Ausrüstung ist ein heickles Thema, denn man weiß vorher nie so genau wie stark das Material schon belastet wurde und ob es überhaupt noch zum klettern geeignet ist (sehr starker Verschleiß). Es gibt doch schon gute und günstige Klettergurte und ich persönlich habe mir als ich angefangen habe auch einen Gurt für 30€ gekauft (der hält immernoch und der ist schon 2 Jahre alt und hat schon etwas Verschleiß). Wenn du wirklich einen gebrauchten Gurt kaufen willst ist meine Empfelung dies nicht zu tun, denn wie oben schon angesprochen weißt du nicht ob er noch hält was der Hersteller verspricht... Kauf dir lieber einen günstigen Grut bei www.Bergzeit.de, da gibt es schon einen sehr guten Gurt für 30€ (Edelweiss Eagle) oder wenn es etwas besser sein darf für 45€ einen Gurt von Petzl (Petzl Sama).

In diesem Sinne: Berg Heil!

Gruß

Andvari

Was möchtest Du wissen?