wie alt darf ein gebrauchtes rennrad sein?

1 Antwort

Das kommt weniger auf das Alter an. Es gibt auch gut erhaltene Räder die schon 15 Jahre oder älter sind, sondern in wie weit du Wert auf aktuelles modernes Equipment legst. Die Räder der jetzigen Generation haben zb. alle ihr Schalthebeleinheiten am Lenker. Hier wird über den Bremshebel oder einen seperaten Schalthebel der sich hinter dem Bremshebel befindet geschaltet. Die ganz alte Rennradgeneration hat hier noch die vom Tom angesprochene Rahmenschalthebel. Darüber hinaus haben die Rennräder heutzutage hinten eine Kassette mit einer Ritzelbestückung die zwischen 9 und 11 Ritzel liegt. Früher waren 5 -7 die Regel. Dementsprechend gibt es heute für die ganz alten Rennräder auch kaum noch Ersatzeile. Gerade was die 5 bzw. 7 fach Kassetten betrifft sind nur noch wenige im Angebot. Und Kette sowie Ritzel gehören nun mal zu den Verschleißteilen. Bei einem Rennrad was älter als 15 Jahren ist besteht natürlich die Gefahr das je nach Beanspruchung der Rahmen schon ermüdet und weich ist. Hier hast du dann meist das sogenannte flattrige Verhalten wenn du mal auf schnellen Abfahrten unterwegs bist. Es kommt letztlich darauf an wie das Rennrad im Einsatz sein soll. Wenn du es nur für Stadtfahrten nutzen möchtest dann kannst du durchaus auf ein älteres zurückgreifen. Auf was mußt du achten...die Schaltung sollte einwandfrei funktionieren genauso wie die Bremsanlage. Die Laufräder sollten frei laufen und von der Nabe her kein Spiel aufweisen. Kannst du prüfen in dem du das Laufrad im eingebauten Zustand versuchst seitlich zu bewegen. Hier würdest du dann ein Spiel spüren. Geräusche die beim Freilauf des Laufrades auftreten können auf ein abgenutzes verschlissenes Kugellager hinweisen. Der Steuersatz sollte in Ordnung sein. Hier prüfen ob der Steuersatz einrastet was auf einen Defekt der Lager im Steuersatz hinweist. Hierbei am Rahmen das Vorderrad hochheben und den Lenker dann seitlich bewegen. Er sollte hier sanft und reibungslos nach rechts und links schwingen. Hat der Lenker mittig ein rastendes Verhalten dann sind die Lagerschalen/Kugeln des Steuersatzes im Eimer. Darüber hinaus sollte der Steuersatz natürlich auch kein Spiel aufweisen. Zum Prüfen, die Vorderradbremse ziehen und dann versuchen das Rad nach vorne zu bewegen. Ein Spiel würdest du hier im Lenker spüren. Ansonsten sollte das Rad natürlich gefallen und einen akzeptablen Pflegezustand aufweisen.

Was möchtest Du wissen?