Wird man bei täglichem Rad Training besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst durchaus nahezu täglich trainieren, wenn Du Dich an ein paar Regeln hälst.

Jeden Tag Vollgas wird Dein Körper auf Dauer nicht mitmachen, Deine Leistung wird im Besten Fall stagnieren, im Schlechtesten Fall wirst du immer schlechter.

Gerade beim Radfahren kann man die Intensität ja sehr gut steuern, Du kannst also zwischen den Einheiten mit intensiven und/oder langen Einheiten ein lockeres Fahren im REKOM-Bereich einlegen, anstatt ganz zu pausieren.

Ganz wichtig ist natürlich auch eine ausgewogene, der Leistung angepasste Ernährung.

Ein Tag Pause in der Woche wäre aber trotzdem gut.

Es gibt viele vorgefertigte Trainingspläne, die genau auf Dein Ziel ausgelegt sind. Suche Dir einen aus dem Internet und halte Dich weitgehend daran.

Ob sinnvoll oder nicht entscheidet letztendlich Dein Körper. Es ist aber allerdings so das Du wenn Du täglich trainierst Dein Training variieren solltest und Tage einbauen wo Du etwas weniger Gas gibst und wieder Tage wo Du richtig powerst. Besser wäre es allerdings Abwechslung reinzubringen und neben dem Radfahren eine ander Ausgleich Sportart finden könntest. Ich kann da immer wieder Schwimmen empfehlen da es schonend die Muskulatur stärkt und somit auch gut für das Radfahren ist.

Das kommt auf die Intensität und Unterschiedlichkeit der Belastung an. Einen Ruhetag pro Woche sollte man sich aber schon genehmigen sonst kommt es schnell mal zum Übertraining.

Was möchtest Du wissen?