täglich dehnen? wie schnell sieht man den erfolg?

1 Antwort

Hallo, klar, du wirst relativ schnell einen erfolg merken, allerdings hängt das von deinem körper ab. Wenn du ungeübt bist, dann fang erst mal mit 2-3x in der woche an und steiger dich langsamm. Sonst geht die sache nach hinten los...

LG

Wer kann mir beim Spagat helfen?

Hallo, ich weiß, die Frage wurde so oder so ähnlich schon öfter gestellt, aber ich hab noch nicht die zufriedenstellende Antwort gefunden und hoffe jemand kann mir helfen. Ich bin 26, tanze schon lange Showtanz, dafür brauchte ich bisher nie gelenkig sein. Jetzt tanze ich seit 2 Jahren in einer Garde und irgendwie ist mein Ehrgeiz geweckt. Ich möchte unbedingt gelenkiger werden bzw besser gedehnt sein. Trainiere jetzt seit dem 20.01.2011 Spagat. Heißt täglich ca 1/2 bis 1 Stunde dehnen. Angefangen mit aufwärmen und dann alle möglichen Übungen zum dehnen. Im Stehen Hände auf den Boden, mit Händen Gelenke umfassen und mit dem Oberkörper an die Beine ziehen. Im Sitzen, Beine weit auseinander, nach links recht und die Mitte dehnen. Bein hoch auflegen und Körper ans Bein ziehen...Und dann in Spagat soweit ich kann und halten. Ich war nie wirklich gelenkig, bin aber auf jeden fall schon viel besser geworden. So jetzt mein Problem... 1. Gehen mir die Übungen aus. Habe das Gefühl ich komme nicht weiter. 2. Bin sehr ehrgeizig aber auch ungeduldig.. Kann man das alles beschleunigen?? 3. Mir knickt das hintere Bein immer ein. Habe das Gefühl das ist der Grund warum ich den Spagat nicht packe. Ich komme weit runter und dann...lande ich hinten auf dem Knie und krieg das Bein nicht gerade.

Danke schonmal für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Gelenkiger werden

Ich war als Kind super gelenkig und hab mich einfach leicht gefühlt. Jetzt mit Mitte 20 bin ich doch etwas eingerostet. Seit 3-4 Monaten mach ich nun min. 2x die Woche Stretching und Dehnübungen. Aber ich merke iwie noch nicht wirklich etwas davon. Insbesondere meine "hamstring"(k.A. wie es auf deutsch heisst, also da am hinteren Oberschenkel) scheint bei mir ziemlich verkürzt zu sein.Und jedesmal mach ich dort Dehnübungen mit meinem Bein und am nächsten Tag tut mir das genau dort ziemlich weh und so muss ich erst mal 1-2 Tage aussetzen bis ich noch mal was machen kann.und bis dahin hab ich das gefühl, hat sich das ganze gedehnte und gestretchte wieder an seine vorherigen Zustand zurück versetzt. ich mach das nun seit fast 4 Monaten und sehe nicht große Erfolge. Woran kann das liegen? Auch beim Spagat bin ich genauso weit wie vor 4 Monaten. ich hab das gefühl das ganze lohnt sich nicht da ich meinem Ziel überhaupt nicht näher komme. obwohl die übungen die ich mache, extra für die beweglichkeit zu fördern sind.

...zur Frage

Spagat erlernen und Hüftprobleme wegen Männerspagat?

Schönen Tag! Ich hätte mal eine Frage und zwar turne ich und würde mir gerne Spagat beibringen. Ich möchte nicht nach Dehnübungen fragen, weil ich viele kenne und auch schon mit rechts Spagat kann. Ich möchte allerdings auch mit links Spagat können und Männerspagat. Den Spagat mit rechts habe ich nach ungefähr 7 Mal dehnen innerhalb eines Monats geschafft (ich war davor sehr undehnbar!). Der Spagat mit links macht mir aber schon länger zu schaffen. Ich dehne mich seit ungefähr zwei Wochen jeden Tag 5-10 Minuten, mit den Dehnübungen, mit denen ich den Soagt rechts geschafft habe, aber trotzdem gibt es bisher gar keine Verbesserung! Denkt ihr, das hat eine Bedeutung oder eine Ursache oder habe ich mich einfach zu wenig gedehnt? Und nun zu dem Männerspagat: Mir fehlen, wenn ich gut gedehnt bin, noch ungefähr 20 cm. Ich kennen Dehnübungen und so weiter, auch das ist nicht das Problem. Als kleines Kind/Baby hatte ich etwas an der Hüfte und musste als Baby auch eine Schiene tragen. Meine Mutter (Physiotherapeutin) hat neulich gemeint, dass es daran liegen könnte, dass ich nicht so runterkomme und, dass ich vielleicht mal später Hüftprobleme bekommen könne, aber ganz so gut kannte sie sich eben nicht damit aus. Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen, ob das stimmt, oder die Chance bei anderen genau gleich hoch ist (meine Hüfte ist ja wieder ganz normal). Das, was ich an der Hüfte hatte war übrigens eine Hüftdysplasie. Hoffe ihr könnt mir helfen! (Hoffentlich liest sich das überhaupt jemand durch :D)

...zur Frage

Rückenschmerzen nach dehnen

Hallo zusammen, Bin 20 Jahre alt und betreibe seit. 1 1/2 Jahren Cheerleading. In dieser Zeit habe ich fast ausschließlich meine Beine gedehnt. Seit ca 2 Monaten dehne ich nun auch meinen Rücken. Ein mal in dem ich in die Brücke gehe und in dem ich mich auf den Bauch lege und meinen Oberkörper mit Hilfe der Arme hochdrücke. Nicht das erste mal habe ich nun Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Die Schmerzen habe ich nun schon seit ca 1 1/2 Wochen. Da ich mich eben ganz leicht nur im Rücken gedehnt habe, sind die Schmerzen wieder stärker geworden. Es ist mehr ein brennen im Lendenwirbelbereich.

Dehne ich mich falsch? Sollte ich mich noch zusätzlich gezielt im Rücken aufwärmen? Hatte jemand schon mal die selben Probleme? Für Tipps wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Spagat tut weh, was dagegen tun?

Hallo,

Ich bin 15 und männlich. Seit 6 Monaten, das heißt seit Januar, dehne ich mich täglich für den Spagat. (Männerspagat) Ich dehne mich auch wirklich richtig, habe viele Videos gesehen, recherchiert blabla. Also meine Adduktoren zu dehnen ist ja das Wichtigste für den Spagat und das tu ich auch jeden Tag.

Aber in letzter Zeit lässt die Leistung zu wünschen übrig. Gerade eben nach dem krassen Dehnen tun meine Adduktoren mehr weh den je, also wirklich sehr heftig. Ich bin nur halb so tief gekommen, wie normalerweise. (mir fehlen eigentlich nach dem Dehnen nur 20cm circa, aber heute waren es mindestens 2 1/2 große Hände. (45cm circa)

Nun meine Frage: Ist es irgendwie so, dass ich ihnen so eine Pause gönnen muss? also den Adduktoren. obwohl ich gestern zu Besuch war und mich gestern 0 gedehnt habe.. Also muss ich ihnen mal eine Ruhephase gönnen, um größere Fortschritte zu erreichen?

MfG

...zur Frage

Kreuzbandriss------------> für immer schädlich??

Hallo, Gestern in Sport haben wir Hochsprung gemacht und ich habe mir dabei das Knie verdreht. Wir waren im Krankenhaus und womöglich handelt es sich um einen Kreuzbandriss. Ich habe einen Termin bekommen, bei dem man gnau feststellt, was das Problem ist Der Termin ist aber für JULI!!! ( scheis ungarische Krankenversorgung) Ich treibe sehr viel Sport und dehne mich (fast) jeden Tag bin daher auch sehr gelenkig. Ich tanze auch (paartanzen) Jetzt zu meiner Frage: Wen es sich tatsächlich um einen Kreuzbandriss handelt und operiert werden muss, kann ich dann danach weiterhin so Sport treibe wie früher? Und kann ich dann auch weiter dehnen? Und das tanzen? Oder wird mein Knie nie mehr so wie früher (was der Arzt vermutet :(( ) Hattet ihr schon mal sowas?? Achja, ich bin 15 Jahre alt. ( wenn das wichtig ist) Ich würde mich unglaublich über antworten freuen, Lg, Sinessa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?