Wieviel Leistungsverlust hat man nach 4 Wochen Pause durch Krankheit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch eine 4 wöchige Krankheit verlierst du schon einiges an Leistung, somal eine Darmerkrankung auch dazu führt, das die Nährstoffe nicht optimal aufgenommen und verwertet werden können. Das schwächt natürlich um einiges. 2 verbleibende Wochen Vorbereitung für den Halbmarathon sind von daher sehr knapp und ich befürchte das du beim Halbmarathon deine normale Leistung nicht abrufen kannst. Primär ist wichtig das du langsam wieder in das Training einsteigst. Dein Körper gibt dir hier schon vor was geht und was nicht. Du wirst ja sehen wie dein Training und deine Leistung sich in den 2 Wochen entwickeln. Wenn du in der Zeit nicht wieder in deinen normalen Rhytmus gelangst dann würde ich den Halbmarathon aussetzen.

Das kann man pauschal natürlich so nicht beantworten. Kommt immer darauf an ob jemand relativer Anfänger oder gut austrainierter Sportler ist. Bei mir ist es so, das ich nach längerer Pause ca. 2 Wochen brauche um in etwa die gleiche Leistungsfähigkeit wie früher zu erreichen, Intensität und Umfang benötigen eventuell etwas mehr Zeit. Dies in Zahlen und Fakten auszudrücken ist schwierig. Du solltest jedenfalls vorsichtig sein und dich nicht sofort voll ins Trainig schmeissen. Krank ist man schließlich nicht umsonst. Vorsichtiges antesten ist hier empehlenswert. 2 Wochen scheinen mir hier knapp zumal Deine Maximalstrecken wie angegeben "nur" bei 15 km liegen.

Das kommt sicher auf deinen Trainingszustand vor der Krankheit an. Du verlierst sicher an Leistungsvermörgen. Allerdings wäre es fatal seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen, "nur" einem Laufevent teilzunehmen. Wenn du den Körper zu früh belastest, kann er sich nicht richtig auskurieren, und du riskierst einen oft schlimmeren Rückfall. Ein zu früher trainingsbeginn ist kontraproduktiv. Das wäre es unterm strich sicher nicht wert. Alles Gute!

Trainingserfolg okay?

Ich trainiere jetzt seit 10 wochen (joggen)....begonnen mit 50 sekunden laufen und gehen usw.50 sek. waren ewig lang.....puh!Inzwischen laufe ich 5 km am stück durch!Ist der Trainingserfolg okay oder sollte ich mehr auf dem Kasten haben inzwischen? P.S.:ich laufe jeden 2.Tag

...zur Frage

In 2 Wochen 5 Km laufen unter 26 min . Brauche bitte Tipps?

Hi Leute 
Hab eine Deal ausgemacht der lautet: 5 Km unter 26 min bis zum 25 April ( 2 Wochen ) war heute auch schon Laufen und bin  2,72 Km in 13:53 gelaufen und war danach K.O 
 Hab ihr Tipps ( Wie oft ich laufen gehen sollte wie schnell  usw )
Bitte nur Antworten wenn ihr euch mit Laufen auskennt.
Danke

...zur Frage

Marathon als Ziel - was meint ihr zu zweimal pro Woche?

Ich bin 27 und trainiere seit ca.2 Jahren 3-4 mal die Woche längere Ausdauersportarten. Ich war bisher insbesonders an MTB-Marathons (4) welche eine Leistung von 7-9 Stunden erforderten. Die Leistung ist am Anfang des zweiten Drittels des Teilnehmerfeldes einzuschätzen.

Letzte Woche war ich, nach 8-10 Wochen Lauftraining (zweimal die Woche) an einem Halbmarathon. Meine Zeit war 1:39. Daher kein Wunderkind aber auch keine Schlafsocke (hoffe ich).

Nun zur Frage: Da ich sehr gerne verschiedene Sportarten mache, daher insbesonders Biken und Laufen, trainiere ich ungerne nur eine Sache irgendwie 4 mal die Woche. Wenn ich zweimal pro Woche Laufe (und z.Bsp. zweimal bike, daher nicht sonst faul auf der Couch liege). Ist dann nach eurer Erfahrung eine Teilnahme im April 2011 an einem Marathon trotzdem realistisch?

In vielen Plänen wird von 4-5 mal gesprochen, was für mich einfach zu viel ist. Einmal klar ein längerer Lauf der sich von 20km jeweils zum Beipsiel um einen km verlängern kann. Und der andere Lauf soll sich auch ändern, von Intervall über Berglauf über was auch immer. Was meint ihr dazu?

Die Meinung von Personen zu hören die sich mit dem Laufen an nem Marathon auskennen fände ich super. Danke schonmal im Voraus und Gruss aus der Schweiz.

...zur Frage

SprintSchnelligkeit nach Pause verloren? Wie schnell kommt man wieder auf 100% Leistung?

Moin Leute,

ich habe die letzten 2 Wochen eine Zerrung gehabt und deshalb mit dem Sprinttraining(draußen) ausgesetzt. Natürlich habe ich noch manchmal Beinpresse Hüftabbduktion und Hüftadduktion sowie hinteres Oberschenkel drücken gemacht, um nicht ganz aus dem Rythmus zu kommen. Nun zu meinen Frage: Habe ich Schnelligkeit verloren in den 2 Wochen ohne Sprinttraining und wenn wie viel? Notiz: Ich habe vorher 2mal Sprinttraing draußen gemacht 3mal Fitnessstudio mit dem oben erwähnten Programm sowie 1mal Basketball pro Woche.(Training für eine Woche) Nach wie viel Training bin ich wieder bei 100% Leistung? Ich habe bereits gestern wieder Oberschenkeltraining sowie Waden, Hüfte und Rumpf trainiert, um mich für Montag den 30.09 vorzubereiten. An diesem Tag haben wir einen Wettlauf mit dem Verein?

Ps: Ich bin gut trainiert und es gab sichtbar auch kein Muskelabbau. Mein Trainer kennt sich leider nicht aus!

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Marathon Training

Möchte in drei Wochen meinen nächsen Marathon laufen und bin z.Z. leider krank. Hatte eine fiebrige Halsentzündung die jetzt aber fast abgeklungen ist. Nur muss ich noch bis Freitag ein Antibiotikum nehmen und kann diese Woche nicht laufen. Am Samstag, wenn alles gut geht, werde ich wieder einsteigen und hätte dann meinen längsten Lauf (34km). Macht wahrscheinlich wenig Sinn, diesen nach einer Woche Pause und der Krankheit voll zu laufen. Allerdings sind es dann auch nur noch zwei Wochen bis zum Marathon und in der letzten Woche ist ja kaum noch Training. Habe meine Zielzeit von 3:30h schon abgeschrieben und möchte jetzt die 3:45h laufen auf durchkommen. Ist ein "alter Hase" unter euch der mir ein paar nützliche Tips geben kann. Macht es Sinn, zu laufen und ist die Zielzeit jetzt passend? Lange Vorbereitungsläufe habe ich genug drin so dass es Samstag nicht unbedingt auf die volle Distanz ankommt. Wäre schön, wenn ich kurzfristig was hören würde.

...zur Frage

Wie bereite ich mich beim Laufen am besten auf einen Halbmarathon vor?

Bin jetzt schon 2 Wochen im Lauftraining und habe kürzere Laufeinheiten mit 45-60 Minuten hinter mir. Am liebsten würde ich im September schon einen Halbmarathon laufen. Hat jemand von euch einen Plan für mich, wie oft und mit welchen Methoden ich mich am optimalsten auf einen Halbmarathon vorbereiten kann? Gibt es irgendwelche Tricks zur Ernährung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?