Wie sollte man sich nach dem Cheatday ernähren?

3 Antworten

Nach dem Cheatday esse genau so weiter wie es Dein Ernährungsplan vorgibt. Es ist ja der Cheatday, damit du mal aus der Rolle fallen kannst. 

Einfach normal weiter. Cheatmeals einmal pro Woche sind sogar Vorteilhaft, weil der Körper durch sie wieder mehr Kalorien verbraucht. Außerdem brauchst du um Muskeln aufzubauen doch sowieso viel zu Essen.

Eine minderwertige Mahlzeit ist noch kein Weltuntergang. Solange sich das nicht andauernd wiederholt. Iss danach ganz normal weiter und gut iss.

Allerdings ist ein Cheatday für die meisten nur ein Vorwand sich vollzustopfen mit McFress und Co. Profis machen das ganz anders. Die essen auch am Ladetag nur erlaubte nahrungsmittel, allerdings dann etwas mehr.

Belohnung sollte man nicht im Essen suchen, sondern im Trainingserfolg. DAS ist Sportgerecht...


Alkohol - Gibt es da Unterschiede?

Hey :)

Ich weiss nicht obs ne blöde Frage ist..

Mich würde interessieren, ob es einen unterschied macht, wenn ich einen ganzen abend lang nur bier trinke (bis ich besoffen bin) oder ob ich einen ganzen abend nur harten alkohol (jägermeister) trinke..

is es 'besser' für meinen körper (also wegen fettzunahme und muskelabbau) den leichten alkohol (deshalb aber viel davon) oder den starken alkohol (weniger..) zu trinken?

und hat der alkohol (so circa einmal im monat) einen grossen einfluss auf meinen muskelaufbau?

und ich weiss das alkohol schlecht für den körper ist, aber ich wollts nur mal wissen :D

(hab mir die frage gestern gestellt, als ich.. naja.. besoffen war ^^)

...zur Frage

Muskelaufbau: warum erst zunehmen ?? Von Dauer-Diät zum "Normal" & Definiert

Huhu Trainiere seit anfang des Jahres regelmäßig 4-6wo wö im Fitnessstudio. (Erstmal, ich bin ein 28jähriges Mädl - 51kg - 161cm groß)

Bisher hatte ich nur 1200kcal zu mir genommen & meine EW-Shakes und in der Ernährung gab es kaum/kein Fett bis ich letztens umdachte weil ich überzeugende Argumente bekam wie dass der Körper sonst die Muskeln nimmt um energie zu haben oder dass alle KH in Fett umgewandelt werden etc.pp... STIMMTE denke ich, denn ich müsste ein Hungerhaken sein bei dem was ich aß & was ich an Sport leiste................. aber ich bin "normal" g

Naja, jed.falls achte ich nun darauf, dass Fette in der Ernährung vorkommen, sowie auch die KCAL ernöht auf 1700 ca.

Ist es realistisch, dass ich jetzt schon an Fett zunahm ? Meine Jeans kneifen und es scheint wie ein JOJO-effekt :( Sport mache ich nicht weniger - aber klar, esse mehr ............. aber ich las, dass ich ERST ZUNEHMEN MUSS und hinterher BAUEN SICH DIE MUSKELN AUF ?!

Ist das so korrekt ? oder hab ich mich umsonst verrückt gemacht ?!?!?!?!

...zur Frage

Ganzkörper Trainingsplan für Muskelaufbau

Hey Leute, Als Anfänger sollte man ja ein Ganzkörpertraining machen, aber ich habe leider fast keine Ahnung wie ich den gestalten muss.. :/ Die Grundübungen beherrsche ich eigentlich ziemlich gut, trainiere seit ca. 10 Monaten aber ziemlich unregelmässig, erst vor ca. 3 Monaten Trainiere ich 3 mal die Woche nach einem 3er Splitt, seid dem hab ich auch erst meine Ernährung umgestellt, hab mich aber schon davor mit Kraftsport beschäftigt um mir ein bisschen Wissen anzueignen^^ Also meine Ernährung habe ich ziemlich gut im Griff und die Übungsausführungen auch. Ich nehme an, dass hier im Forum doch viele Erfahrene Kraftsportler sind und sich mit Trainingsplänen auskennen. Also wäre es von jemanden möglich mir ein TP zur Verfügung zu stellen? Wäre wirklich sehr nett^^ Würde gerne Muskeln aufbauen, und ein bisschen Fett abnehmen, also bin ich maximal 500 kcal unter meinem Gesamtumsatz, sind ca. 2550 kcal. Falls ja, dann hier ein bisschen über mich...^^

Ich bin 16 Jahre alt, ca. 1,79 gross und wiege ca. 72-73 Kg, ich war schon immer etwas Kräftiger, also nicht Fett xD ich würde mich glaub ich als Mesomorph bezeichnen. Ich habe keine Gelenkschmerzen, auch nix mit dem Rücken, nur bei den Kniebeugen sticht es mir in der Leiste, habe deswegen mit Kniebeugen aufgehört, war deswegen noch nicht beim Arzt o.o Aber sonst habe ich keine Probleme. Ich mache auch ziemlich viel Sport, mein Ruhepuls liegt bei ca. 45 Mal meine Kraftdaten: Flachbankdrücken: 12x47 Kg Kniebeugen: Hab mit 12x60Kg angefangen, aber wegen der Leiste schnell aufgehört :( Kreuzheben: 12x70 Kg... würde auch noch mehr gehen, will aber nicht Probleme mit meinem Rücken riskieren^^ Bankdrücken mit KH: 22Kg pro Seite.. in unserem Fitnessstudio gibts Kurzhanteln leider nur bis 22Kg -.- wär wahrscheinlich schon ein stück drüber, komischerweise bin ich beim KH Bankdrücken stärker als mit der LH :O Naja, das wars erstmal..

Ach, und die Fitnesstrainerin in meinem Studio stellt grauenhafte Pläne zusammen, also einen Plan von ihr werde ich nicht machen... -.-

Würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen, komme nicht mehr so richtig voran :/

Lg :)

...zur Frage

Sixpack Training : Was, Wann, Wie ?!

Hallo,

ja ich weiß diese Frage wurde schon mind. 100 mal gefragt und ich habe mir auch schon viele Fragen angeguckt aber jetzt will ich trotzdem nochmal ein paar Antworten von euch habe, wäre echt nett von euch, würde mich freuen.Und bitte keine Tipps von wegen, geh zum Fitnessstudio oder sonst was.Bin weibl.

  1. Wie sollte man sich ernähren also was sollte man viel essen u. Trinken ( vitamin a,b,c etc. ) Was sollte man eher weniger essen/trinken ??

2.Welche Sportart/en sollte man machen zur Unterstützung ?? Welche Sportart oder welche übungen sollte man Hauptsächlich machen ?? Wie oft und wie lange sollte man diese Sportart/ übung machen ???

3.Wie lange dauert es bis man so ein Sixpack hat ?? ( siehe Bild )

4.Muss man tägliche übungen machen um das Sixpack zu halten oder nur ein mal in der Woche etc ??

5.Wenn ich ein Sixpack habe, wie lange dauert es bis es wieder Komplett weg ist ??

6.Muss man ganz dünn sein um eins zu bekommen oder dauert es dann halt einfach nur ein bisschen länger wenn man etwas dicker ist ??

7.Wenn ich den gewünschten Bauch habe und nicht mehr dazu haben will, wie mache ich das dann also wenn ich dann weiter Trainiere wird der ja mehr aber ich will ihn dann ja halten wie mache ich das dann am besten.

8.Kennt ihr übungen die man auch mal in der Schule bei sitzen machen kann ??

9.Ne frage an Jungs. Wie findet ihr es wenn Frauen/ Mädchen ein leichtes Sixpack wie im Bild haben ?? ( Ja ich weiß ist geschmackssache )

So ok ich glaube das waren erstmal meine Fragen. Danke schonmal im voraus

LG Haribo

...zur Frage

Wie am besten zunehmen, ohne KFA zu erhöhen?

Hallo!

Ich bin ein Junge, 14 Jahre alt, 165 cm Groß, wiege aber nur ca. 43 KG.

Ich bin ziemlich fit von der Kondition her (3x Fußballtraining) in der Woche, aber von der Muskulatur her, bin ich noch ein ziemlicher "Lauch", weshalb ich seit Anfang des Jahres etwas meine Bauch- und Rückenmuskulatur und auch ein bisschen die Arme zu Hause trainiere (ohne Gewichte).

Da ich ja ziemlich untergewichtig bin, möchte ich eigentlich zunehmen. Wenn ich allerdings mehr KCAL esse, dann wird fast nur mein Bauch dicker - folge - der eigentlich angepeilte definierte Bauch/Sixpack, den man auch gesehen hat als ich noch weniger gewogen habe, wird immer undefinierter.

Meine Arme bleiben gleich "dünn" und nehmen keine Masse auf. Liegt das an der Genetik? Allgemein habe ich nur am Bauch sichtbares Fett, überall anders bin ich knochendünn.

Gibt es einen Tipp, um aus dem Untergewicht ins Normalgewicht zu kommen , aber einen definierten Bauch zu behalten? Ebenfalls habt ihr Tipps für mich z.B. in Bezug auf Ernährung, um Muskelmasse als Jugendlicher zuzulegen, ohne Proteinshakes etc.? Und wie hoch ist mein Kalorienbedarf? Die Rechner im Internet sind meistens für Erwachsene. In einer Tabelle stand mal ca. 2600. Kann das stimmen?

Danke im vorraus.

...zur Frage

Wassereinlagerungen in Beinen und Bauch wegen Übertraining?

Ich bin Anfang letzten Jahres durch Leistungssport (Langstreckenlauf) ins Übertraining gekommen. Es war ein ziemlich drastisches Erlebnis, weil ich die Symptome anfangs nicht erkannt habe. Erst, als ich völlig antriebslos, schwach, und appetitlos wurde, war ich gezwungen zu sehen, dass etwas überhaupt nicht stimmt. Danach habe ich natürlich erstmal Pause gemacht, bin aber zu früh wieder eingestiegen, weil ich einfach nicht glauben konnte, wie langwierig das Problem war. Seit dem ist es ein ständiges Auf und Ab des Trainingspensums mit sich aber stetig verbesserndem körperlichen Zustand.

Ich habe wieder fast meine alte Energie zurück,- nur beim Training hapert es noch sehr. Jedes Mal, wenn ich wieder zu ca 70% an mein altes Pensum komme, lagert mein Körper wie verrückt Wasser ein. Besonders auffällig ist das in Unter-und Oberschenkeln, ein wenig am Bauch. Als ich vor einem Jahr "abgestürzt" bin, war der Bauch das schlimmste.

Ich bin ein wenig am verzweifeln, denn ich weiss nicht mehr, was ich noch tun soll. Ich habe vor einer Weile bemerkt, dass ich wohl seit der starken Appetitlosigkeit viel zu wenig gegessen habe. Ich habe nie gezählt, dann aber mal mitgezählt und es waren vielleicht 1500 bis 2000 kcal pro Tag. Seit dem achte ich darauf, 2000-2300 kcal pro Tag zu essen,- auch wenn es ein bisschen nervig ist, immer mitzurechnen. Ich esse sehr gesund und gerne, und seit dem ich angefangen habe mehr zu essen,- während einer Trainingspause,- hatte ich tatsächlich das Gefühl, viel Wasser zu verlieren. Aber mit dem Training kam es sofort wieder zurück.

Hat jemand da draussen Tips oder Erfahrungen für mich? In einer Woche bin ich bei einer Internistin und lasse mich durchchecken.

Vielen Dank im Vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?