Wie schädlich ist die Pressatmung beim Krafttraining

2 Antworten

Eine Pressatmung ist generell wirklich nicht zu empfehlen. Bei der Pressatmung können die Venen durch den Druck im Brust- und Bauchraum verengt werden. Als Folge kann nicht mehr soviel Blut zum Herzen geführt werden. Konsequenz kann dann eine Sauerstoffunterversorgung, beispielsweise des Kopfes sein. Ein eher leichteres Symptom kann dann Kopfschmerz sein.

Durch die Pressatmung steigt der Blutdruck in den Blutversorgenden Gefäßen, was gerade für die kleine Gefäße die sich zb. in der Hirnregion befinden schädlich und gefährlich sein kann. Im ungünstigsten Fall platzen hier einige Gefäße so das es zu inneren Blutungen kommt, was im Gehirn dann zu fatalen Folgen führen kann. Es gibt enige Kraftsportler bei denen durch die Pressatmung auch kleine Gefäße in der Naschenschleimhaut reißen, so das es zu Nasenbluten kommt, was hier dann noch die harmlosere Variante wäre.

Was möchtest Du wissen?