Wie oft darf man bei einem Tennismatch vom Physio behandelt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

(1) Gemäß Tennisregel 29 ist das Wettspiel (Match) grundsätzlich ohne Unterbrechung abzuwickeln. (2) Eine Pause bis zu zehn Minuten zwischen zweitem und drittem Satz ist nur in Bewerben der Seniorinnen 40+ oder älter und der Senioren 45+ und älter erlaubt. (3) Verletzungen: Der Spieler kann für jede Verletzung, die ihm ein Weiterspielen unmöglich macht, eine dreiminütige Unterbrechung verlangen und erhalten. Dieses Verlangen muss er entweder sofort nach der Verletzung oder bis zum Ende des nächsten Seitenwechsels vorbringen. Sofern ein Turnierarzt anwesend ist, wird die Behandlung durch diesen vorgenommen. Sollte kein Turnierarzt auf der Anlage zur Verfügung stehen, so ist der Spieler berechtigt, sich selbst zu behandeln (es gibt keine Wartezeit auf einen Arzt). Die dreiminütige Verletzungspause startet mit dem Behandlungsbeginn. Einem Spieler ist es während eines Wettspiels nur einmal gestattet, für einenKrampf eine Verletzungspause zu verlangen. Nach Beendigung der Verletzungspause ist das Spiel unverzüglich fortzusetzen, bei einer Verzögerung wird dieses Vergehen nach den Verhaltensregeln – absichtliche Verzögerung – bestraft. Sollte sich ein Spieler während der Einspielzeit verletzten, so hat er die Möglichkeit, entweder eine 90 Sekunden lange Behandlungspause - im Anschluss an die Einspielzeit – oder eine Verletzungspause zu beanspruchen. Eine Verletzung die während der Einspielzeit auftritt, gilt für das Match als bereits existierende Verletzung.

blackmind hat das wichtigste schon gesagt. es gibt nur eine verletzungspause(3min) pro match. allerdings kann der physio auch in den folgenden spielpausen behandeln. also 90 s

Was möchtest Du wissen?