Was ist der Vorteil der beidhändigen Rückhand im Vergleich zur einhändigen Rückhand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie serveandvolley sagt, kann man bei der beidhädnigen Rückahnd beide Arme einsetzen und hat desswegen mehr Power im Schlag. Dies führt jedoch nicht nur zu einem schnelleren, kontollierbaren Ball, sondern ist auch kraftsparender bzw. armschonender. Der Nachteil ist sicherlich, dass man eine geringere Reichweite hat und sich darum gut bewegen muss. Aber da das die Beinarbeit trainiert, ist das für mich andererseit auch wieder ein Vorteil ;)

lg.

Eine wichtige Frage ist, welche Variante mehr Power erzeugt. Hier mein Schätzmodell: Einhändige: Durch den extrem längeren Radius entsteht fast die doppelte Power in den Schlag. Beidhändige: Powerverlust durch den kleinen Radius, aber Ergänzung durch die Kraft des zweiten Armes. Die Kräfte beider Arme addieren sich aber nicht 1:1. Daher: in der Power steht es wahrscheinlich 1:1. Entscheidend ist für mich daher die bessere Reichweite und die bessere Beweglichkeit, die durch die einhändige Rückhand gegeben ist.

Ich habe am Anfang auch nur mit einhändig die rückhand gespielt (wobei ich spiele erst seit ca. 3 Monaten Tennis) und spiele seit neusten die rückhand mit beide händen, habe das gefühl das mit beide hände mehr unterstützung habe und die rückhand viel besser im griff habe. Gruss Christian

Tennis – Rückhand besser als Vorhand?

Hallo liebe Community,

ich hatte heute meine erste Tennisstunde, habe aber schon einige Male mit einer Fortgeschrittenen gespielt, bei der ich auch schon einiges gelernt habe. Nur war heute eben die erste richtige Tennisstunde unter professionellem Stern, sprich mit Trainer. Für den Anfang hat alles eigentlich ganz gut geklappt, ich wurde gelobt, dass ich überdurchschnittlich gut sei für den Anfang und alles. Okay, dann irgendwann gings um die Ballannahme. Dabei hat der Trainer nach ausreichender Beobachtung festgestellt, dass meine Rückhand "ein Traum" ist und deutlich besser als meine Vorhand (bin normal Rechtshänder). Jetzt frage ich mich: wie geht das? Ist die Rückhand normalerweise nicht von jedem die Schwachstelle und muss 10000 Mal trainiert werden, bis man einigermaßen sicher ist, wenn man mit ihr schlägt? Aber ich bin Anfänger und habe sie noch nie gezielt trainiert, sondern sie ist einfach besser. Nun meine Frage an euch: wie kann das sein? Habt ihr das auch schon mal erlebt bei euch oder bei irgendejemandem? Dürfte ja eher sein seötenes Phänomen sein...Zitat vom Trainer: "Ich hab das in meiner gesamten Trainerkarriere noch nie erlebt, dass bei einem puren Anfänger die Rückhand so viel besser ist...Wahnsinn." Bin gespannt, was ihr dazu zu sagen habt! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?