Wie lange braucht man einen Personal Trainer?

4 Antworten

Hallo Teenie,

ein guter Personaltrainer findet nicht nur eine suboptimale Lösung,sondern eine individuell optimale, er berücksichtigt deine komplexe Gesamtkörperstatik, also eventuelle orthopädischen Probleme, auch deinen psychischen Zustand,deine Energie für Trainingszeit, sieht sofort und schnell die möglichen Lösungen für dich, und sollte/kann dir daraufhin ein Kurzzeittraining oder eine längere Trainingsmöglichkeiten vorschlagen.
Gutes Personaltraining sollte immer!! mehrere Möglichkeiten dem Klienten zur Wahl geben. Viel Glück bei der Suche.

Ich denke, dass man das nicht pauschal beantworten kann, denn es kommt immer auf die persönliche Ziele an. Entweder geht es dir darum, dass du jemanden brauchst, der dich immer wieder neu zum Sport motiviert, dann wirst du den Personal Trainer eine längere Zeit brauchen. Wie lange, entscheidet ja sicherlich auch dein Geldbeutel. Oder du brauchst den PT dazu, dass er dir ein bestimmtes Trainingsprogramm zeigt, das du dann später alleine weiterführst. Ich denke mal, dass das Engagement eines Personal Trainers eher auf eine längere Zeit ausgerichtet ist, und unter 10 Termine wird das wohl nicht viel bringen, eher deutlich mehr.

Tja ich habe den Vorteil das ich in einem Fitnessstudio Mitglied bin und da einmal im Jahr die Trainerpauschale zusätzlich bezahle. So habe ich das ganze Jahr über meinen eigenen Trainer - den ich mir mehr oder weniger auch geben lassen habe. Ich habe ein bisschen mehr Ansprüche, als diejenigen die eben nur etwas für die Fitness tun wollen. Mein Trainer weiß auf was ich immer trainiere und gibt mir immer wieder gute Tipps und neue Übungen, damit wirklich kein Muskel ausgelassen wird. Ein Personaltrainer wäre mir auf die Dauer etwas zu teuer, und da würde ich diesen auch dann nur in Anspruch nehmen wenn es nötig ist. Wenn Du zum Bsp. an einem speziellen Wettkampf teilnehmen möchtest, oder Anfänger bist und Dich auf was bestimmtes vorbereiten. Da ist dieser sicherlich anfangs von Vorteil, da macht man nichts falsch. Danach einfach das Gezeigte alleine weitermachen und erst dann wieder den P-Trainer hinzuziehen wenn ein Wechsel in den Übungen stattfinden soll.

Personal Training macht Sinn - wenn es sinnvoll und auf Dich und Deine Ziele abgestimmt ist. Je nach Ziel kann das PT kürzer oder länger dauern. Zu Anfang kann das öfter sein, mit steigendem Können dann in größeren Abständen. Hast Du schon mal ein Musikinstrument gespielt? Wann bist Du fertig mit dem Lernen? Wahrscheinlich nie, es kommt immer auf Deine Ansprüche an! Wie Badboymike bemerkt hat, gibt es - wie überall - auch unter den PTs schwarze Schafe, die Dich abhängig machen wollen und Dir nicht unbedingt etwas beibringen, sondern überwiegend begleiten und auch noch Übungen machen lassen, die den Weg zu Deinem Ziel verlängern (= mehr Umsatz für den PT bei weniger Zielerreichung für Dich). Das muss aber nicht so sein! Ein guter PT vermittelt Dir etwas, das Dich Dein Leben lang begleiten wird: Das Wissen und Können, Dich selbst richtig zu "bedienen" und zu bewegen. Du musst Dir nur einen PT suchen, der auch das selbst kann und lebt, was Du beherrschen möchtest. Ein Klavierlehrer macht auch kein Sinn, wenn Du Tuba spielen möchtest... Aber: Das Basiswissen steh am Anfang und ist bei allen Bewegungen gleich (ähnlich dem Instrument-unabhängigen Wissen in der Musik wie Rhythmusgefühl , Noten lesen, hören etc.)

Siehe dazu auch: http://www.sportlerfrage.net/frage/wieviel-sollte-eine-stunde-mit-einem-personal-trainier-kosten

Was möchtest Du wissen?