Kann man jeden Tag ein Grundlagenlauf machen?

2 Antworten

Ob du nun im GA1, GA2 Bereich trainierst oder nur eine Stunde stramm gehst...der Körper benötigt auch absolute Ruhpehasen, wo keine Belastung stattfindet, damit er sich richtig regenerieren kann. Jeden Tag zu Laufen ist auf Dauer nicht gut. 4-5 Trainingseinheiten pro Woche reichen aus. Neben dem laufen gehst du ja vermutlich auch irgendeiner Arbeit nach und die strengt je nach Tätigkeit auch an. Ein Profisportler kann natürlich unter ganz anderen Bedingungen trainieren und hat auch eine dementsprechend Physiotherapeutische Begleitung. Und selbst der Profi trainiert nicht 365 Tage im Jahr.

Natürlich kann man jeden Tag einen Trainingslauf im Grundlagenbereich machen. Nur ist das auf die Dauer eher unproduktiv. Wie meine Vorposter sagen, reichen 4-5 Einheiten insgesamt pro Woche.

Setzen wir das mal auf Deine Situation um: Du hast einen Trainer, also hast Du da schon mal sportliche Aktivität, die nach einem Plan abläuft. Es fragt sich jetzt, was, wie oft und wie hart ihr da trainiert. Lege nun um diese geleiteten Trainings herum weitere Einheiten, dass Du auf maximal 5 Trainings pro Woche kommst.

Richte die Intensität Deiner Trainings nach der Intensität der geleiteten Trainings und achte darauf, dass die Erholung nicht zu kurz kommt. Wenn ihr mit dem Trainer eher hart trainiert, so muss Dein Training eher ruhig sein. Sollte der Trainer mal ein leichteres Training machen, dann kannst Du privat etwas Gas geben.

Allerdings sollte das einhergehen mit der Periodisierung der Trainings durch den Trainer. Oft trainiert man über 3 Wochen mit steigender Intensität und zunehmendem Umfang, um sich dann in der 4 Woche zu erholen. Danach geht das Spiel von vorne los.

Was möchtest Du wissen?