Warum bekommen Kinder keinen Muskelkater?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich können auch Kinder Muskelkater bekommen. Das es bei ihnen weniger auftritt liegt daran das sie ihre Intensität selbst bestimmen und die meisten Beegungsabläufe keine überfordernden Beanspruchunen an die Muskulatur stellen. Mein Sohn hat von klein auf schon mit dem Ball draußen herumgekickt. Als er mit 7 Jahren dann im Verein das erste Fußballtraining hatte wo gezielte Übungen ausgeführt wurden, war am Folgetag dann auch der Muskelkater vorhanden.

Kinder bewegen sich normalerweise ständig und erkennen dabei ihre natürlichen Grenzen instinktiv; sie überanstrengen sich nicht absichtlich, es sei denn, sie werden dazu getrieben. Außerdem scheint sie ja quasi im Training zu stehen ... wenn sie also aktiv ist, sehen ihre Muskeln das als normale Belastung an.

[Laufschuhe + Muskeln] Hemmung von Muskelbildung durch gute Laufschuhe?

Hallo, laufe regelmäßig (1xdie Woche) neben meinem anderen Sport und habe mir dafür für verschiedene Beläge(teils Wald, Strasse. etc.) Brooks Trance10). Ein sehr guter Schuh wie ich finde. Jetzt habe ich aber die Frage ob bei solchen Schuhe für wechselnde Belege in der Natur die Dämpfung nicht zu viel ist, sodass die Wadenmuskulatur zu wenig belastet wird und dadurch der Muskelaufbau etwas gehemmt wird im Gegensatz zu Schuhen mit weniger Dämpfung. Was könnt Ihr dazu sagen und wie sind eure Erfahrungen? Hatte vorher nen NB und da habe ich nach selben Einheiten meistens mehr Belastung/ Muskelkater gespürrt. Klar hat jeder Schuh eine andere Bauform und belastet andere Muskeln deshalb sollte man sowieso die Marken regelmäßig durchswitchen, aber hier kommt mir der Unterschied viel vor. Der NB war auch ein Schuhe für Gelände. etc.

Danke

...zur Frage

Hat man als Anfänger immer so lang Muskelkater?

Also ich bin 15, männlich und habe meistens (wenn ich mal Muskelkater habe) den min 3 Tage. Geht das nach längerem Trainieren weg? Also das der Muskelkater nach einem Tag Ruhepause am nächsten weg ist? Oder kann man auch mit Muskelkater trainieren?

Also eigentliche Frage: Kann/soll man auch noch mit Muskelkater trainieren gehen?

mfg FreewaySchorle :)

...zur Frage

Schmerzen beim Trainieren

Hallo
Ich mache jeden zweiten Tag Krafttraining mit Hanteln, doch nun hab ich es wohl etwas übertrieben bzw. eine Art Muskelkater. Ich spüre beim Trainieren leichte Schmerzen im gerade zu trainierenden Bereich des Armes was davor noch nicht war. Hab ich eine leichte Muskelzerrung?
Kann ich ruhig weitertrainieren oder sollte ich warten bis es wieder vorbei ist? Kann man auch bei einem Muskelkater einfach weitermachen? Und wenn nicht, wie kann ich sowas vorbeugen oder was kann man wenn es da ist dagegen tun?
Fragen über Fragen, aber ich will ja nichts kaputt machen :)

...zur Frage

Kleine Verletztung ... verlier ich viel Zeit ( 100m Sprint ) ?

Hallo ich sprint und trainiere regelmässig bin immer besser geworden. Nun kann ich auf einmal nicht mehr voll rennen, während des Sprintens sagt mein Trainer auf einem das ich ein wenig humple nun ich weiss nicht von was das kommt also machte ich eine Woche pause und versuchte es wieder doch ich humplete immer noch da machte ich noch zwei Wochen pause und versuchte es letzten Sonntag nochmals doch ich kann immer noch nicht voll rennen. Die kleine Verletztung ist rechts ich vermute irgendwie die Leiste oder Hüfte oder so. Aber mit dem anderen Bein habe ich volle Kraft. Wist ihr vielleicht was das sein könnte? Oder ob ich einfach warten soll? Verliere ich so Zeit auf meinen 100m Sprint wenn ich pause machen muss oder sollte das gleich wieder kommen? Und übrigens am Start abstossen geht gut aber der Lauf selber wenn ich das Bein nach vorne strecken muss, da liegt ihrgend wie das Problem und schmerzen hab ich aber keine komisch oder? Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Dauert es länger bis der Muskelkater weg geht, wenn man krank ist?

Hey ihr, ich hab letzten Freitag trainiert und einen Muskelkater vorallem in den Armen bekommen. Am Samstag ist der Muskelkater schon leicht zu spüren gewesen und in der Nacht von Samstag auf Sonntag bin ich krank geworden. Während ich die ganze Zeit im Bett gelegen bin, hat mein Muskelkater erst am Dienstag nachmittag ein bisschen nachgelassen. Lag das am krank sein (schlimme Grippe)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?