Wie groß ist eigentlich der Sweetspot von einem Tennisschläger?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Sweetspot eines (Tennis-)Schlägers ist tatsächlich nur ein Punkt. Je nach Größe und Konstruktionsart des Schlägerrahmens ist der Sweetspot an einer bestimmten Stelle des Schlägers in der Mitte. Die Punkte bzw. der Bereich um den Sweetspot herum haben ähnliche Spieleigenschaften, welche aber mit wachsendem Abstand zum Sweetspot deutlich schlechter werden. Auf jeden Fall ist der Sweetspot groß genug um den Tennisball im Idealfall optimal zu beschleunigen.

Der Sweetspot ist tatsächlich ein Punkt im Zentrum des besaiteten Schlägerkopfes. Der Tennisball selbst ist schon größer als dieser Punkt, sodaß diesbezüglich Toleranzen gefragt sind. Dies trifft vor allem zu, wenn im anfängerbereich nicht optimal getroffen wird. Der eigentliche Treffpunkt Ball/Saite beträgt nur 0,04 Sek. ! Ein Schläger mit größerer Schlagfläche, ab 660cm² aufwärts weist einen höheren Fehlertoleranzwert auf als ein 600er. Somit sind die kleineren Köpfe eher für Turnierspieler geeignet, größere Köpfe dementsprechend für Anfänger.

Mit freundlichen Grüßen,

Sven

Was möchtest Du wissen?