wie gefährlich sind lange haare beim klettern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist schon was dran, ungefährlich ist das nicht.Die Haare können sich in einem Karabiner verhanken oder an einem Haken hängenbleiben etc. Das wäre nicht wünschenswert. Am besten ist es, sich die Haare am Kopf zusammenzuknoten, oder sie unter einem Kopftuch (Bandana) zu "verstauen". Gerade wenn deine Haare mit Zopf immer noch bis zur Taille gehen.

der tipp mit der bandana ist gut, vielen dank =) so bekommt ich das alles sogar noch unter meinem helm verpackt im bedarfsfall!

0

Bis zur Taille ist natürlich trotz Zopf sehr lang, somal du ja gerade am Oberkörperbereich dein Absicherungsgeschirr sitzen hast. Die Gefahr das deine Haare sich da irgendwo einklemmen ist hier auch mit Zopf gegeben, geschweige denn das du dich mit den Haaren irgendwo am Felskarabiner einklemmen kannst. Am besten wäre es wirklich wenn du die Haare irgendwie kürzer zusammenbinden/stecken kannst.

Sehr lange Haare können schon zum Verhängnis werden beim Klettern. Da Du schon einen Zopf gebunden hast solltest Du Dir überlegen, ob Du die Haare nicht irgendwie unter dem Helm stopfen kannst. Ansonsten vielleicht doch mal ein paar cm abschneiden lassen, wenn Dir das Klettern wichtig ist und Du keine Gefahr eingehen willst irgendwann mal durch ein Missgeschick skalpiert zu werden.

Ist es nicht gefährlich beim Klettern die Finger in Risse oder Löcher zu stecken?

Wenn man draußen klettert, hat man ja die Möglichkeit Risse als Griffe zu benutzen, in dem man die Finger oder sogar die Hand hineinsteckt. Ist das nicht sehr gefährlich? Ist da schon mal jemand mit seiner Hand hängen geblieben bei einem Sturz oder so? Mache mir da echt Gedanken beim Klettern!

...zur Frage

Fitnessstudio nach Achillissehnenriss?

Hallo, ich habe mir am 18.3 die Achillessehne beim Basketball gerissen. Ich wurde dann am 24.3 operiert und habe danach eine Schiene in der Spitzfußstellung bekommen. Ab 10.4 hatte ich dann einen Gips ebenfalls in der Spitzfußstellung. Seit letzten Montag, also den 23.4 bin ich den Gips los und ich kann wieder belasten. Auf die Frage nach Krankengymnastik meinte mein Arzt ich solle jetzt mal 2 Wochen für mich selbst probieren und dann vorbei kommen um zu sehen wie es geht, er denkt aber nicht dass ich KG brauche. Seitdem probiere ich also vor mich hin. Laufen geht mittlerweile ganz gut, aber natürlich noch ein bisschen abgehakt. Ich würde jetzt allerdings gerne langsam wieder mit etwas Sport anfangen und wollte fragen ob Fitnessstudio in Ordnung geht. Also Oberkörper und vllt. mit dem Fahrrad und gezielte Übungen zur Stabilisierung des Fußes.

...zur Frage

Verwirrung bei Klettergraden?

Hallo Zusammen,

folgende Frage ergibt sich mir nun schon länger. Ich klettere seit mittlerweile knapp zwei Jahren in der Halle, dort kann ich mittlerweile den 7.ten Grad sicher Vorsteigen.

Zusärtztlich habe ich bisher einige Klettersteige in den Bergen gemacht (auch schwere), mich reizen aber nun solche geschichten wie Jubiläumsgrat oder der große Waxenstein etc.

Wenn man jetzt hingeht und sich über solche Touren informiert findet man ganz oft Warnungen, dass da Klettereien im I. oder II., manchmal sogar dem III. grad sind und man bloß vorsichtig sein soll.

Verstehe ich jetzt etwas falsch? Ist der Grad ein anderer? In den Hallen in denen ich unterwegs bin geht die Skalierung nach UIAA. Wenn ich jetzt dort 7 vorsteige dann sollte ich doch mit dem dritten Grad mal überhuapt keine Problem haben, oder verstehe ich wirklich etwas falsch?

Grüße!

...zur Frage

Wie sichert man die Kamera beim Klettern?

Man will sie ja zur Hand haben und deshalb nicht im Rucksack verstauen, eine Spiegelreflex kann man aber auch nicht einfach an den Gurt hängen. Wie sichert man sie am Besten am Gurt, damit sie nicht plötzlich den Abgang macht?

...zur Frage

Kann man in Mexiko klettern?

Mich interessiert schon lange, ob man in Mexiko klettern kann und wen ja zu welcher Jahreszeit. War jemand schon mal dort beim Klettern?

...zur Frage

Kann man trotz (leichtem) Übergewicht Klettern, oder ist das zu gefährlich?

Können auch Menschen mit ein paar Kilo zuviel bedenkenlos Klettern (mit entsprechender Armfunktion als "Ausgleich"), oder ist das Risiko zu hoch, und man sollte es besser lassen? Ich spreche hier wie gesagt, nicht von starkem Übergewicht, lediglich ein paar Kilo...Wer kann mir einen Rat geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?