Wie lang pausieren beim klettern?

1 Antwort

Zu oft solltest du nicht trainieren, da sich sonst sehr schnell Überlastungsbeschwerden einstellen können. Der Muskelkater sollte zumindest abgeklungen sein, bevor Du wieder in die Halle gehst. Ich denke 2x die Woche wäre aber ein sinnvoller Rhythmus, es würde sicher nicht schaden, wenn Du an einem der beiden Tage dann versuchst nur leichtere Routen zu klettern, sofer es die in deiner Halle gibt.

4

Hey danke für die Antworten. Werde dann versuchen wenigstens 2x die Woche trainieren. Ich habe mich eigentlich aufgewärmt und auch gedehnt. Aber sicher sollte ich es bisschen länger machen und ein bisschen ernster.

0

Nach Unfall - wann darf und sollte ich die Muskeln wieder trainieren?

Hallo, ich hatte am Montag Abend einen Unfall - wurde von einem PKW erfasst. Hatte Glück im Unglück und nur Prellungen am OS, Hüfte, Becken und Steiß. Das Steißbein und Becken machen beim sitzen und liegen noch Probleme und auch beim gehen. Der OS ist fast wieder ok - na ja, noch etwas geschwollen aber an diesen Schmerz habe ich mich langsam dran gewöhnt. Ist fast wie Muskelkater. Könnte ich nach 2 Wochen den OS wieder etwas mit Muskelkraftaufbautrainining belasten? Das Problem ist sicherlich in erster Linie mit dem Sitzen, deshalb würde ich es mit Treppensteigen und leichte Kniebeuge es versuchen, sobald auch das Knie etwas netter zu mir ist. Was meint ihr?

...zur Frage

Wann bereit fürs Turnier?

Ich möchte gerne mit meiner Rb ann Turnieren teilnehemn. Allerdings läuft er noch nicht so sicher. Versammlung läuft er fast gar nicht und auch Anlehnung stimmt nicht immer.

Der Plan war eben auch ihn daran zu gewöhnen und "abzuhärten" weil es ihm Erfahrungen weiter bringen würde. Manche aus meinem Stall meinen halt das wir nicht mal eine E-Dressur schaffen würden.

Meint ihr es ist sinnvoll trotzdem schon ein kleines Haustunrier zu laufen damit er sich dran gewöhnt oder lieber warten bis wir auch eine Chance hätten zu gewinnen?

...zur Frage

Armschmerzen

Hej leute,

Mit der Schule gehe muss ich 1 mal die Woche in so ner halle mitgehen und dort badminton spielen. Ich mag das spielen doch ich hab jede woche nach dem Spielen Schmerzen in den Armen die nach 1-2 Stunden weggehen. Sie fühlen sich wie Muskelkater an und mich stören sie auch nicht wirklich doch ich wollte mal fragen wieso das auftritt. Ich gehe auch fast täglich ins fitnessstudio und Muskelkater hatte ich nur am anfang immer. Jetzt nicht mehr doch beim Badminton spielen bekomme ich armschmerzen. Kann mir jemand sagen wieso sowas passiert und was man tun sollte um keine Schmerzen zu bekommen? Ist das wegen der schnellen Bewegung oder hat es vielleicht andere gründe.

Freue mich über jede antwort

Liebe Grüße

...zur Frage

Beine überkreuzen beim Ballett... ich kriegs einfach nicht hin. brauche schnell einen rat

Hey Leute. Ich bin in einer Tanz-AG und da tanzen wir immer verschiedene Stile. Im Oktober ist Ballett dran (wir bekommen das immer ein paar Tage vorher gesagt und können dann schonmal was leichtes üben, was sie uns vorher zeigt). Unsere Tanzlehrerin zeigte uns u.a. diese Beine überkreuzen. Also Balletttänzer/innen überkreuzen doch oft so ihre Beine, also so einen Fuß auf den Boden :D dann den anderen Fuß davor und die Zehen nach außen gerichtet. Wie Schneidersitz im Stehen :DD. Ich hoffe, dass es jemand versteht und mir sagen kann, wieso ich es nicht hinbekomme (also ich bekomme es schon hin, aber nicht mehrfach und schnell hintereinander) und ob mir jemand sagen kann, wie ich es denn hinkriegen kann.

Ich bin nämlich immer so, dass ich das, was uns gezeigt wird, auch gut vorführen kann, aber diesmal wird es ohne eure Hilfe nicht klappen. Deshalb danke schonmal

...zur Frage

3er Split oder 5er Split? Klettern im Trainingsalltag

Hallo liebe Community,

ich trainiere seit gut 1,5 Jahren - seit einem halben Jahr auch im Fitnessstudio. Über die Zeit hat sich ein 3er Split für mich als das Sinnvollste herausgestellt. Zum einen wegen der Theorie (also Superkompensation, 2 Tage Regeneration - welche bei mir auch sehr gut hinhaut) und zum andern erzielte bzw. erziele ich auch Fortschritte damit. Jetzt aber möchte ich wieder mit dem Klettern beginnen. Bisher habe ich den 3er Split 2mal pro Woche absolviert und am 7. Tag Pause gemacht. Nun mit dem Klettern muss ich aber i.wie umstrukturieren, da ich nicht mit Muskelkater klettern will, oder in ein Übertraining kommen will. Daher meine Frage, ob es nicht sinnvoll wäre auf einen 5er Split umzusteigen. Ich finde die Idee eigentlich gut, da ich dann anders als beim 3er Split Zeit hätte jeden einzelnen Muskel gezielt bis an die Grenze zu trainieren (im 3er Split gehn manche Muskelgruppen immer ein wenig unter, oder stehn im Schatten der anderen...finde ich jedenfalls) und ich könnte mir den 5er Split dann ja auch so einteilen, dass ich in keinen Konflikt mit dem Klettern komme (also Muskelkatertechnisch). Allerdings frage ich mich ob ein 5er Split mit meinem Trainingslevel wirklich schon Sinn macht? Ich versuche Muskelkraft und -volumen zu steigern und lebe daher im Kalorien+. Ich bin fast 19 Jahre alt - 1,84 groß und morgens bei guten 76 Kilo. Nicht wirklich massig wie man sich denken kann :D aber leider auch nicht soo perfekt definiert.... Was denkt ihr? Sollte ich auf einen 5er Split umsteigen bzw. was haltet ihr vom 5er Split? (Superkompensation...?) Oder soll ich mir den 3er Split einfach anders legen (viell. klappts ja i.wie) und daran festhalten? :)

Ich freue mich über eure Antowrten Lg Sebi

...zur Frage

Welche Dehnübungen kann ich machen um die Hüfte beim Klettern nah an die Wand zu bekommen?

Ich bin beim Klettern mit der Hüfte immer recht weit weg von der Wand. Es kann natürlich auch an der Technik liegen, aber meine Beweglichkeit ist schon nicht die Allerbeste. Welche Dehnübungen kann ich machen um die Hüfte beim Klettern nah an die Wand zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?