Wer hat schon Mal mit einem Beinspreizer wie z.B. von KWON gearbeitet ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hilfreich sind Stretchmaschinen in jedem Fall. Dabei ist der angefragte Spreizer von Kwon nur eine von vielen Möglichkeiten.

Was die Frage des Spagats selbst anbetrifft: Ganz gleich welches Trainingsgerät man auch benutzt – man sollte immer bedenken, dass der eigene Körper auch persönliche Grenzen setzt, die man nicht überschreiten kann. Daher wird es manchen Menschen immer versagt sein, jemals einen Spagat ausführen zu können. Wenn bereits eine gewisse Beweglichkeit mitgebracht wird, so sind die Erfolgschancen natürlich weitaus höher. Eine Garantie jedoch, dass man jemals einen Spagat wird ausführen können, gibt es nicht.

Alle Stretchmachinen und sonstigen Geräte können Ihnen lediglich helfen, die individuelle Flexibilität innerhalb eines gewissen Rahmens zu erhöhen. Hierbei ist eine Stretchmachine grundsätzlich einem einfachen Beinspreizer vorzuziehen. Bei den Stretchmachinen sind bestimmte wichtige Punkte wie z.B. die Körperhaltung bei der Dehnung bereits im Aufbau des Geräts berücksichtigt, was beim einfachen Beinspreizer der Übende zusätzlich selbst beachten muss. Hinzu kommt dass beim Beinspreizer Sie selbst mit Ihrer Körperkraft den Dehneffekt herbeiführen, während bei der Stretchmachine das Gerät dieses für Sie übernimmt und Sie damit Ihren Oberkörper entspannen können, was zusätzlich bei der Übung hilft.

Kurz gesagt: Das Üben mit dem Beinspreizer ist dem aktiven (selbständigen) Üben vergleichbar, während das Üben mit der Stretchmachine dem passiven Dehnen entspricht, vergleichbar mit dem Üben mit einem Partner. Letzteres hat immer den Vorteil, dass man gedehnt wird und bei unangenehmen Positionen dem Drängen des Körpers nach Entspannung nicht unmittelbar nachgeben kann, da dies durch den Partner bzw. die Mechanik der Maschine bestimmt wird.

Budoten, der größte Online-Anbieter für Kampfsportartikel in Deutschland, führt eine Vielzahl von verschiedenen Produkten, die hierbei helfen können: http://www.budoten.com/trainingsequipment/trainingsgeraete-dehnung/10691/l/

Preiswert und zuverlässig ist der Budoten auf jeden Fall!

1

heiii deine Antowrt hat mir sehr geholfen wollte mal fragen wie lange bräuchte man bis man damit ein spgatt schafft ich über schon seit fasst einem jahr und bin relativ weit gekommen mir fehlt noch ein stückchen hab mit ein beinspreitzer geholt in der hoffnung das ich es endlich schaffe wei lange müsse ich üben ??

eine antwort wäre nett :))

0

Alternative Behandlungen bei Arthrose

Hallo zusammen. :) Wollte mich über Alternativen zu den derzeitigen Arthrose Behandlungen informieren, sprich alles wo man kein künstliches Gelenk eingebaut bekommt :) Habt ihr schon Erfahrungen mit Alternativtherapien? Eine interessante Behandlung die ich im Internet gefunden habe ist eine Behandlung wo mittels angereicherten Stammzellen aus Eigenfett gearbeitet wird... einen Artikel dazu habe ich hier gefunden.. http://ddrheinrich.com/2013/05/heilen-stammzellen-aus-fett-arthrose-und-gelenksschaeden/.. Was meint ihr dazu? Liebe Grüße :)

...zur Frage

Muss man jeden Tag dehnen?

Hallo,

also ich dehne mich seit acht Monaten täglich. Mal morgens, mal nachts. Blabla Heute habe ich Geburtstag, und möchte mich eigentlich nicht dehnen, sondern mal einen Tag gönnen. Klar, ich habe in diesen acht Monaten schon 5-6x oder auch paar male mehr freigenommen. Ist es schlimm, wenn ich mich heute nicht dehne? Die letzte Woche z.B habe ich durchgedehnt.

Ich habe Angst, irgendwelche Rückschläge zu machen..

LG

...zur Frage

Crunch - Richtige Ausführung: Warum das Kinn nicht auf die Brust legen?

In einer Beschreibung habe ich folgende u.a. Hinweise zur richtigen Ausführung von Crunches gefunden.
Meine Frage: Warum soll das Kinn nicht auf die Brust gelegt werden?
Was spricht dagegen?

Wichtig:
•Niemals ein Hohlkreuz machen •Sehr langsam trainieren, da sonst zu viel mit Schwung und den Beinen gearbeitet wird. •Die Ellenbogen zeigen (sofern nicht anders angegeben) immer nach aussen. •Zwischen Kinn und Schlüsselbein sollte ein Abstand von etwa einer Handbreit eingehalten werden. •Die Arme ziehen niemals am Kopf •Zur besseren Stabilisation sollte man die Beine und das Gesäss anspannen (fällt leichter wenn die Füsse ganz am Boden sind) •Der Kopf sollte keine Nickbewegung ausführen. Der Bilck geht die ganze Zeit schräg nach oben. •Wenn man eine Verspannung im unteren Rücken verspürt sollte man die Position der Lendenwirbelsäule leicht verändern oder eine kleine Unterlage unter den unteren Rücken legen. •Auf eine gleichmässige Atmung achten. •Wenn man die Füsse bei diesen Übungen fixiert, wird vermehrt mit dem Hüftbeuger gearbeitet. Dies kann im schlimmsten Fall Rückenschmerzen bereiten, andererseits wird die Bauchmuskulatur auch stärker intensiviert. •Je stärker man ausatmet, umso stärker ist die Bauchmuskelkontraktion.

...zur Frage

Wie habt Ihr beim Tennistraining gelernt, einen langsamen Ball schnell zu machen?

Viele Spieler passen ihr Zuschlagtempo der Gewschwindigkeit des ankommenden Balles an. Im Spitzensport werden aber gerade langsame Bälle hoch beschleunigt. Mit welcher Trainingsmethode habt Ihr gearbeitet?

...zur Frage

Welche Dehnübungen helfen mir alles beim Erlernen des Spagats?

Halloooo :)
Ich möchte aus mehreren Gründen den Spagat erlernen, deshalb bin ich auf der Suche nach versch. Übungen die mir das erleichtern. Kennt Ihr ein paar Dehnübungen, mithilfe derer ich den Spagat leichter lernen kann?
Wenn möglich möchte ich beide Arten (siehe Bild) in absehbarer Zeit mal können!
Danke schon mal für Eure Tipps :)

...zur Frage

Wenig Trainingserfolge mehr im Tennis?

Hallo liebe Community ^^ Ich bin nun 14 Jahre alt und spiele seit 3 1/2 Jahre Tennis. Ich habe in den letzten 1 1/2 Jahren stark an der Kondition und Technik gearbeitet und hatte sehr gute Rückmeldung von Trainer/Mannschaft bekommen. Bin nächste Saison sogar für die Herrenmannschaft gesetzt was mich im ersten Moment ziemlich überraschte :D Ich weiß das kommt jetzt alles ziemlich eingebildet und egoistisch vor, was es aber nicht sein soll. Jetzt aber zur eigentlichen Frage. Seit 2-3 Monaten merke ich wie ich nur noch langsam Fortschritte mache, was mich ziemlich beunruhigt. Mein Vater (30 Jährige Tenniserfahrung, C-Trainer ) meinte das wäre normale da ich ja die letzten Jahre den schnellen Fortschritt genoss. Was meint ihr? LG Marcel :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?