Welche Vor- und Nachteile hat eine beidarmige Rückhand?

3 Antworten

Roosters und Prince habens schon sehr gut beantwortet. Ich möchte noch anmerken, dass die einhändige der natürlichere Schlag ist im Vergleich zur beidhändigen Rückhand. Das Problem ist immer nur, dass die Kinder wenn sie mit dem Tennis beginnen, meist nur noch die beidhändige Rückhand gelernt bekommen, weil sie nicht so viel Kraft haben. Im Prinzip ist die beidhändige Rückhand eines Rechtshänders eine Vorhand mit links und der Unterstützung der rechten Hand.

beidhändig kann man die Bälle verdeckter schlagen, und höhere Treffpunkte spielen. Einarmig hat man mehr Schwung, und eine größere Reichweite. Wenn es allerdings darum geht zu beurteilen welche Art der Rückhand besser ist, dann kann man hier keine allgmein gültige Antwort geben, denn wenn es eine beste Rückhand gäbe, dann würde diese alle Weltklassespieler auch spielen.

Roosters hats schon sehr gut beantwortet. Ich möchte noch ergänzen, dass man mit der beidhändigen Rückhand verdeckter schlagen kann, allerdings bekommt man mit der einhändigen Rückhand mehr Schwung, weil der Bewegungsradius größer ist. Den Grund für die, vor allem in der Weltklasse immer mehr geschlagene beidhändige Rückhand sehe ich darin, dass alle Tennisprofis immer früher mit ihrem Sport beginnen und zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht die nötige Kraft bzw. Muskulatur haben, um die Rückhand einhändig zu schlagen. Beidhändig kann jedes Kleinkind die Rückhand schlagen. Später ist ein eventuelles Umlernen auf einhändig sehr langwierig und aufgrund der Vor- und Nachteile beider Schlagvarianten (welche sich eigentlich aufheben) nicht sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?