Drachenfliegen, welche Vorteile hat man?

1 Antwort

Drachenfliegen ist sicherer als Gleitschirmfliegen, denn der Drachen hat eine bis 6 g belastbare, feste flugfähige Form, während der Gleitschirm seine flugfähige Form erst durch die Richtige Anströmung der Luft erhält, und bei falscher Anströmung (Verwirbelungen) seine flugfähige Form vorübergehend verlieren kann. Selbst wenn die modernen Schirme inzwischen vielleicht von selbst wieder eine flugfähige Form aufbauen, kostet dieser Prozess auf jeden Fall einiges an Höhe, die nicht immer zur Verfügung steht, wenn der Schirm durch Verwirbelungen der Luft sein Form verliert (Einklapper).

Außerdem ist Drachenfliegen auch darum deutlich sicherer als Gleitschirmfliegen, weil man beim Drachen um fast das dreifache der Trimm-Gleit-Geschwindigkeit beschleunigen kann, wodurch man ein komfortables Potential hat, aus Gefahrenbereichen zu entkommen, wo Gleitschirme nicht mehr entkommen könnten (beispielsweise lebensgefährliche Leebereiche bei Windzunahme, oder unvermutet stark saugende Wolken).

Drachenfliegen ist deutlich dynamischeres Fliegen als Gleitschirmfliegen, allein schon darum, weil Fluggerät und Pilot als Einheit fliegen. Beim Gleitschirm ist dies nicht (immer) der Fall. Der Schirm fliegt einige Meter oberhalb des Piloten, also quasi für sich alleine, und der Pilot wird über die Leinen mitgenommen, wobei es oft auch zu Pendelbewegungen des Piloten relativ zu seinem Schirm kommt, Fluggerät und Pilot sich also nicht mehr als Einheit durch die Luft bewegen.

Hier habe ich das Ganze mal etwas überspitzt in einem Brief an einen Freund formuliert, der mit dem Gleitschirmfliegen anfangen wollte:

http://www.jenseits-von-allem.de/Fliegen.html#2

Gruß, Martin

Was möchtest Du wissen?